Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jennyxx2012 am 05.11.2013, 13:11 Uhr

Kind zum Teilen zwingen?

Also es geht um meine Kleine 2 Jahre und die einer Freundin 2,5 Jahre.

Ich bin öfter bei meiner Freundin zu Besuch, hat sich einfach so eingebürgt. Nun ihre kleine teilt kein einziges Spielzeug mit meiner Kleinen, also wirklich nix, nicht nur die Lieblingspuppe oder so. Ich weiss, ist ja so ne Phase bei den Kindern. Bin ja froh dass sie meine nicht mehr ständig haut, was jetzt nach 1,5 Jahren endlich mal vorbei ist. So nun hab ich einfach mal nen ganzen Sack voll mit unseren Spielsachen mitgenommen, aber das Mädel meiner Freundin nimmt zum Schluss (weil sie um einen Kopf größer und eben auch stärker als meine ist) meiner Kleinen auch noch ihre Spielsachen weg. Wenn ICH was sage (meine Freundin sagt schon nix mehr) dann kriegt sie nen Tobanfall und wirft uns allen noch ein Spielzeug an den Kopf. Ich finde das halt immer voll doof für meine Kleine. Jetzt haben wir mal ausgemacht dass die zwei zu uns kommen, davor hab ich ja jetzt schon Panik weil mein Kind wahrscheinlich wieder teilen MUSS und sich noch ihr Spielzeug wegnehmen lassen muss! Mein Kind ist nicht immer ein Engel aber ich möchte eben schon dass sie etwas teilt.

Wie macht ihr das ? Ich kann das andre Kind ja schlecht miterziehen,kann nicht immer sagen was sie machen soll, würde mich als betroffene Mutter auch nerven.

Viele Grüße

 
5 Antworten:

Re: Kind zum Teilen zwingen?

Antwort von blessed2011 am 05.11.2013, 14:14 Uhr

DAs mit dem Spielzeug mitbringen ist gut, so haben wir das auch gehandhabt, als mein Sohn ist einer "Alles meins" Phase war. Da habe ich die anderen Muttis gebeten, einfach was mitzubringen und dann haben wir auch konsequent gesagt, er darf nichts haben, wenn er seines nicht teilt (tauschen)


Ich habe meinem Sohn vor einem Besuch immer erlaubt, EIN Lieblingsteil zu verstecken, wo Besucherkinder nicht ran sollen. (Meist sein geliebter Bagger)

Damals war er auch zwei, jetzt ist er 4, 5 und teilt gut (sogar sehr toll mit seiner kleinen Schwester). Allerdings hasst er es wenn Besucherkinder sein Zimmer stürmen und erstmal alles durchwühlen. Das kann ich auch verstehen.


Und bedenke, genau wie die Trotzphase in dem ALter ist auch die Alles Meins Phase ein Zeichen der ICH-Entwicklung. Wir reden von kleinen Menschen ohne jegliche Empathie (-: Das muss sich alles erst entwickeln. Also geduldig zum teilen anleiten aber keinen Druck machen.
Und mach doch mal ein lustiges vorbildliches Rollenspiel mit deiner Freundin

"Claudia, darf ich aus DEINEM Schrank eine Tetasse FÜR MICH nehmen? DANKE, wie nett von dir, du bekommst sie nachher wieder. Möchtest du dafür mal ein MEINE Zeitschrift schauen usw."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind zum Teilen zwingen?

Antwort von Kiesel84 am 05.11.2013, 22:54 Uhr

Trefft euch lieber erstmal draußen. Meine Tochter ist auch zwei, sie teilt mit gleichgroßen oder älteren gerne, mit kleinen garnicht ihre kleinen Freunde hamstern manchmal alles manchmal wollen sie gerade das gleiche Spielzeug. ..

Die Phase ist echt kompliziert für die mamis, die Kinder sehen es meist lockerer, außer sie bekommen sonst immer alles...naja wie auch immer, ich finde es nicht schlimm solchen Situationen für eine Zeit aus dem Wege zu gehen wenns gerade nicht klappt. Also ab auf den Spielplatz oder ähnliches.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind zum Teilen zwingen?

Antwort von marie74 am 06.11.2013, 10:37 Uhr

Ich finde schon, dass man ein Kind zum Teilen "zwingen" sollte. Es muss nicht, das gerade neu bekommene Auto sein oder das Lieblingskuscheltier, das sie abgeben. Aber bei allen anderen Sachen sollte es für Kinder selbstverständlich sein, dass sie lernen, ihre Sachen abzugeben. Wer Geschwister hat, kennt es nicht anders.

Bei anderen Dingen lässt man Kleinkindern doch auch nicht ihren Willen, z.B. kauft man nicht alles, was sie im Supermarkt haben möchten oder lässt sie nicht das Baby schlagen...

Teilen müssen sie lernen, das sie es (am Anfang) gerne machen, muss ich nicht erwarten. Aber nur damit das eigene Kind keinen Wutanfall kriegt, zuzusehen, wie es Besucherkinder nicht an seine Spielsachen lässt, ist schon eine merkwürdige Einstellung von deiner Freundin. Für dich eine blöde Situation. Ich verstehe, dass du ihr nicht in Erziehungsfragen reinreden willst, da lässt sich niemand gern was sagen. Mach es so, wie du es für richtig hältst, halte dein Kind zum Teilen an und wenn das andere Kind deinem alles wegnimmt, sagst du was, wenn die Mutter nichts sagt.

Vielleicht könnt ihr euch erstmal lieber zum Spazierengehen, für den Spielplatz etc. verabreden, wie andere schon schrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind zum Teilen zwingen?

Antwort von Kacenka am 07.11.2013, 11:22 Uhr

Also ich zwinge meinen Sohn nicht SEINE Sachen zu teilen - er muss sie aber selber verteidigen und darf dann auch nicht erwarten, dass ihm jemand anderes etwas borgt (da schreite ich dann notfalls auch ein, da er sich gegen Kleinere und auch Gleichaltrige leicht durchsetzt).
Mich stört es ehrlich gesagt, wenn andere Mütter auf dem Spielplatz ihre Kinder zwingen, unserem etwas zu borgen, denn so entgeht ihm ja die Erfahrung, dass man mal etwas nicht bekommen kann (und dass ihm diese Sachen eben nicht gehören - persönlicher Besitz ist nun mal ein Phänomen unserer Kultur, dessen Prinzip er lernen muss).
Wenn er borgen will, muss er vorher fragen und die Entscheidung des anderen Kindes respektieren. Das klappt mittlerweile ganz gut (er ist jetzt 3). Als er noch nicht sprechen konnte, musste er mit Geste "Bitte" sagen - das sah so "herzzerreissend" aus, dass die meisten Eltern ihm das gewünschte Spielzeug gegeben haben (wieder: die Eltern - nicht die Kinder!).
Bei gemeinsamen Spielzeug gilt die Regel: wer zuerst kommt, hat Vorrecht.
Wenn Deine Freundin und Du da so verschiedene Ansätze habt, würde ich auch erst mal einen neutralen Treffpunkt empfehlen.
K

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind zum Teilen zwingen?

Antwort von sitopanaki am 14.11.2013, 20:46 Uhr

Ich lasse das die Kinder untereinander regeln.
Wenn es wie in eurem Fall ausartet und einfach nicht geht, dann treffen wir uns in der Zeit immer draußen, Spielplatz oder Park. Das geht am Besten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Zimmer teilen

Hallo! Wie handhabt ihr das mit zwei (oder mehreren) Kindern im Kinderzimmer? Teilen sich Kinder ihre Zimmer? Und in welchem Alter sind die Kleinen dann? Wie löst ihr das mit Wickelkindern? Stellt ihr den Wickeltisch in den Schlafraum oder kommt er in einen anderen ...

von sonnenschein123 08.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Teilen

Teilen

Hallo, ich weiß langsam nicht mehr, was ich noch machen soll. Meine 3jährige Tochter (sie geht seit Auust in den Kindergarten) trotzt momentan heftigst. Wir haben viel Verständnis, weil sie vor einem Monat ein Geschwisterchen bekommen hat. Wir binden sie in alles ein, ...

von Gromit78 14.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Teilen

Zimmer teilen oder einzeln?

Meine Tochter ist 17 Monate alt, wenn unser Nachwuchs kommt! Nun sind wir uns am überlegen, ob wir das Kinderschlafzimmer zusammen machen (also ein Schlafzimmer und ein Spielzimmer, oder getrennte Zimmer) Das Baby wird sowieso bis ca 6 Monate bei uns im Zimmer schlafen... Aber ...

von saskiaaaa 15.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Teilen

bzgl zum thema teilen etc pp mein beitrag neulich

hallo, neulich hatte ich ja ein problem das könnt ihr hier nachlesen http://www.rund-ums-baby.de/kleinkind/beitrag.htm?id=138177 ich glaube nun zu wissen, woher das kommt. Der Kurze, ist 2,5 jahre alt. und er sagt immer das ist meins. egal was er hat, er behauptet, es sei ...

von AndreaWDU 25.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Teilen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.