Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mupfelmamapel am 03.10.2016, 18:32 Uhr

Hilfe! Kind ist Jedes 2. Wochenende beim Papa und danach wie ausgewechselt

Hallo ihr Lieben
mein Sohn 4 jahre ist jedes 2. Wochenende wenn er beim papa war wie ausgewechselt. frech hört nicht ist launisch laut...einfach nicht so wie er war als ich ihn abgegeben habe. es ist schrecklich und wir brauchen fast eine Woche bis er sich wieder aklimatisiert und einigermaßen hört.
wer kennt das?

 
5 Antworten:

Re: Hilfe! Kind ist Jedes 2. Wochenende beim Papa und danach wie ausgewechselt

Antwort von mf4 am 04.10.2016, 9:08 Uhr

Ich lebe mit meinen Kindern allein seit sie 3 und 4 waren... was du erlebst ist nicht ungewöhnlich.
Wir Erwachsenen verkacken das Projekt Beziehung und lösen uns vom Partner.
Das Kind nicht... aber es muss von jetzt auf gleich auf 1 der beiden verzichten.

Ich vermute die Trennung ist noch nicht lange her.
Gib dem Kind Zeit sich daran zu gewöhnen und die Sicherheit zu finden, dass aus dem anfänglichen Chaos ein Wechsel wird, der unkomplizierter wird.

Wie lange seid ihr getrennt?
Wie kommt ihr beiden klar? Könnt ihr Dinge, die das Kind betreffen absprechen?
Kannst du das Kind entspannt an ihn abgeben?
Geht es entspannt mit?

Dass in beiden Zuhause verschiedene Abläufe und Regeln sind ist schwer für ein Kind und der Alltagselternteil badet dann aus, dass das Kind überfordert ist...
gib euch Zeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wie ausgewechselt

Antwort von Astrid am 04.10.2016, 10:10 Uhr

Hallo,

das veränderte Verhalten Deines Sohnes muss nicht die Schuld Deines Ex sein. Jede Trennung ist ja eine irre Belastung für eine Kinderseele, und der Wechsel zwischen Mama und Papa (so richtig und wichtig er ist), ist natürlich immer wieder auch sehr schwer für das Kind.

Klar ist es wahrscheinlich auch so, dass Dein Sohn beim Papa etwas mehr darf als bei Dir, und vielleicht ziemlich verwöhnt wird. Man kann verstehen, dass ein Vater sich in der wenigen Zeit, für die er sein Kind hat, von der Schokoladenseite zeigen möchte. Während Du für die eigentliche Erziehungsarbeit und auch für unangenehme Dinge (Grenzen setzen usw.) zuständig bist. Das ist einerseits eine undankbare Rollenverteilung. Andererseits ist es für Dich sicher wichtig, dass Euer Kind bei Dir aufwächst und nicht beim Vater. Du hast also sicher trotz allem den besseren Part.

Ich glaube, das Wichtigste ist jetzt, dass Du - wenn irgend möglich - mit dem Kindsvater im Gespräch bleibst - Eurem Sohn zuliebe! Sprich über das veränderte Verhalten, aber ohne Vorwurf. Erzähle lieber neutral, wie schwer Eurem Sohn der Wechsel fällt und dass Du überlegst, wie Ihr ihm das erleichtern könntet. Höre auch ohne Abwehr zu, wie der Papa die Sache sieht. Sage auch, dass Du ihn verstehst. Versucht gemeinsam, Lösungen zu finden.

Wenn Du Deinen Ex nicht angreifst und ihm nicht die Schuld für das Verhalten Eures Sohnes gibst, kann er seine Abwehr aufgeben und sich für das Problem öffnen. Besprecht, wie Ihr Eurem Sohn helfen könntet. Zum Beispiel könnte der Papa versuchen, doch etwas mehr Grenzen zu setzen. Ihr könntet auch vereinbaren, dass Ihr beide betont und oft gut vom Papa bzw. der Mama sprecht, damit Euer Sohn nicht in einen Zuneigungs-Konflikt gerät. Das wäre sehr wichtig für ihn. Die alten Paar-Konflikte solltet Ihr dabei ganz herauslassen, damit es wirklich nur um Euren Sohn geht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wie ausgewechselt

Antwort von mf4 am 04.10.2016, 10:25 Uhr

Es ist so und es bleibt so...
beim Alltagselternteil gibt es früh-aufstehen, Pflichten, Termine, später Schule/lernen/Hausaufgaben und auch nicht jeden Tag das Lieblingsessen. Man stinkt ganz klar ab gegen den Wochenend-Elternteil.
Aber was sich ändert...
die Kinder werden älter und sie verstehen, dass der Wechsel Routine wird und werden ruhiger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Kind ist Jedes 2. Wochenende beim Papa und danach wie ausgewechselt

Antwort von DecafLofat am 04.10.2016, 18:41 Uhr

ich von mir, als ich klein war.

es war ein fürchterliches gefühl, ich fühlte mich zu beginn des wochenendes immer schrecklich beim neuankommen, gleichzeitig habe ich mich auf all die tollen sachen gefreut von denen ich wusste dass wir sie unternehmen, eben weil es kein alltag war, dann war ich endlihc emotional einigermaßen angekommen, und dann war es auch schon wieder rum. und dann fühlte ich mich illoyal beim zurück heim kommen weil es mir so gut gefallen hat und ich aber wusste dass wenn ich das zeige, das meine oma traurig macht weil sie materiell einfach nicht das bieten konnte was meine mutter konnte.

meine wechseleltern waren meine oma (bei der ich fest aufgewachsen bin, von 2 bis ca 11) und meine mutter (die alle drei wochen emal ein wochenende lang mein zu hause war). das gewechsele fingen wir an, da war ich circa fünf oder sechs. als ich dann in die fünfte oder sechste klasse kam, hat meine mutter (wieder) das alleinige sorgerecht durchgefochten. (welches sie vorher sang- und klanglos aufgab als ich zwei war, sie hätte mich, um ihr "verpasstes" leben zu leben, sogar ins heim gegeben, hätte meine oma sich nicht für mich eingesetzt.) z zt knabbert es wieder an und in mir... dieses thema wird mich ewig beschäftigen.

wirklich, es war schrecklich.
mir tun wirklich alle kinder leid bei denen das gericht so ein umgangsrecht festlegt. ich kenne von bekannten eine art wechselmodell mit nestwohnung, d h die kinder bleiben in ihrer gewohnten umgebung und die eltern ziehen wechselweise eine woche aus, so dass jeder elternteil auch wirklich teil des alltags ist. erfordert große reife, denke ich (und natürlich das nötige kleingeld für zwei kleinere wohnungen, oder eine andere unterkunftsmöglichkeit z B beim neuen partner oder so...), aber das ist für mich das einzig wirklich realistische modell um die kinder nicht jedes mal rauszureissen aus ihrer umgebung, emotional wie physisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Kind ist Jedes 2. Wochenende beim Papa und danach wie ausgewechselt

Antwort von Mupfelmamapel am 05.10.2016, 20:17 Uhr

Wir sind seit seinem 2. Lebensjahr getrennt.
wir kommen sehr gut miteinander aus.
er kümmert sich auch prima um ihn,nimmt ihn oft zusätzlich oder springt ein wenn ich länger arbeiten muss.
Der kleine bekommt nie Streit oder dergleichen mit weil wir auch nie einen haben. wir haben keine Probleme bei ansprachen oder anderen Dingen. außer eben bei den Regeln usw. ich vermute mein ex mann ist sehr streng zu ihm und auch viel konsequenter in Dingen die ich als mama warscheinlich weniger nachvollziehen kann. oft hab ich das Gefühl das der kleine dann die Anstrengung beim papa so gut zu gehorchen bei mor ablegt weil dann der Druck weg ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Kind, 28 Monate schläft nur durch Papa halbwegs durch

Hi ihr lieben, Pap und ich sind getrennt, unser Kleiner wohnt bei mir. Er ist super aufgeweckt und schon recht weit für sein Alter. Er ist regelmäßig bei seinem Papa, die Bindung zu uns beiden ist m.E. mindestens gleich stark. Er war schon immer ein schlechter Schläfer, ...

von Susan231285 15.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Plötzlich will Kind nur noch mit Mama und Papa einschlafen

Hallo liebe Muttis, ich brauche einmal eure Hilfe bzw. Rat. Unsere Tochter (28 Monate) will seit 3-4 Wochen plötzlich nur noch mit mir oder meinem Mann einschlafen. Vorher lag ihr nicht viel daran. Wir konnten sie so ins Bett bringen, sie hat sich zur Seite gedreht und ...

von Simi1986 13.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Kind weint wenn Papa "Gute Nacht" sagt

Hallo mein kleiner 2Jahre fing gestern abend auf einmal an zu weinen als sein Papa ihm Gute Nacht gesagt hat. normalerweise machen wir das so: ich putze Zähne mit ihm, zieh den Schlafanzug an und dann setzen wir uns hin und warten bis Papa mit der Milchflasche kommt.dann ...

von Mericarol 14.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Kind 20 Monate ruft im Schlaf nach Mama oder Papa

Hallo, ich wollte mal fragen was das sein kann. und zwar ist es seit ca 2 Tagen so,dass wenn ich meinen sohn abends schlafen lege bzw er in meinem arm einschläft, und ich ihn dann in sein bett lege,dass er im schlaf ein paar mal nach Mama ruft. oder auch mitten in der ...

von Mericarol 15.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Kind schreit nach Mama und Papa hält es fest... bitte um Meinung

Hallo an alle, ich wollte mal nach Eurer Meinung fragen... Meine Töchter sind 2 1/2 und 1 1/2. Wie regelt ihr es wenn: - eure große Tochter in der Nacht weint und zu Mama möchte (sie liegt im Ehebett beim Papa und Mama liegt im Nebenzimmer bei der kleinen Schwester auf ...

von Lotte08 13.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Wieviel Zeit verbringen eure Kinder mit dem Papa?

Also wollt mal fragen, wie das bei euch so ist mit der gemeinsamen "Papa-Zeit". Bei uns ist es momentan nämlich sehr unbefriedigend. Mein 3,5 j. Sohn sieht seinen Vater eigentlich fast nur am Wochenende. Mein Mann arbeitet momentan von 6:15 (aus dem Haus) bis 20 Uhr. Da mein ...

von annabella78 03.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Gibt's noch mehr Papas, die ihrem Kind nicht beim Klogehen helfen können?

Hallo, mein Partner hat unseren Sohn noch nie gewickelt, weil er eine Phobie hat gegen Urin und Kot (stimmt wirklich, ist keine Ausrede). Nun ist unser Sohn seit ein paar Tagen trocken und ich stelle fest, dass mein Partner ihm auch nicht beim Klogehen helfen kann. Das ...

von Turelure 08.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Kind verwechselt Mama mit Papa

Hallo, vielleicht habt Ihr ja einen Rat für mich. Mein Sohn ist 2 Jahre alt und seit einiger Zeit sagt er immer Papa. An sich find ich das auch nicht schlimm, wenn er damit nicht mich meinen würde. Ich muss dazu sagen, dass ich mit dem Vater des kleinen nicht mehr zusammen ...

von maeuschen2907 12.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Papa Kind Aktionstag

Hallo ihr Lieben, ich hatte die Idee einen Papa Kind Aktionstag zu organisieren.Denke es wird dann ein Samstag oder Sonntag werden. Nun hatte ich an einen Indoorspielplatz gedacht,oder Schwimmbad,denn muß ja auch was für drinnen sein bei dem tollen Wetter zur Zeit. habt ...

von Sternchen72 18.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Haushalt nur wenn Kind schläft oder Papa da ist???

Hi, jetzt mal eine ganz banale Frage: Wann erledigt ihr euren Haushalt??? Bei mir müssten seit sicher einem halben Jahr die Fenster geputzt werden, der Keller aufgeräumt, Vorhänge gewaschen, etc., aber ich schaffe einfach nur das Nötigste und dass auch nur wenn mein Kind ...

von Mausmama 14.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Kind

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.