Kleine Engel

Kleine Engel

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Suppenhuhn am 27.12.2012, 20:12 Uhr

Weihnachten

Bei mir ist es mit den Jahren besser geworden, aber es hat gedauert. Mir haben meine Kinder in dieser Zeit im Jahr immer sehr geholfen.

Ich habe 2002 erst meine große Tochter an Meningitis verloren und musste drei Monate später unsere zweite Tochter still zur Welt bringen. An Weihnachten war ich wieder schwanger und lag im Krankenhaus, weil ich eine heftige Form von Schwangerschaftsübelkeit hatte und nichts bei mir behalten konnte.

Ich war froh, dass ich nicht mit zur Großfamilie musste. Mit den Jahren wurde es dann immer einfacher. Ich bin immer noch kein Weihnachstfreak, aber ich genieße es wieder mit der gesamten Großfamilie an einem Tisch zu sitzen und habe nicht mehr das Gefühl, gleich in Tränen ausbrechen zu müssen.

Wir legen jeden 24.12. zusammen mit allen Geschwistern und Großeltern die "Geschenke" und frische Blumen auf die beiden Gräber und wünschen ihnen frohe Weihnachten. Mir hat der offene Umgang mit den beiden und solche kelinen Rituale mit der Zeit geholfen, mich mit unserer Situation abzufinden.

Lass dich nicht unterkriegen, und guck, dass du die Zeit zwischen den Jahren jetzt noch irgendwie möglichst stressfrei überstehst. Für mich wurde es mit den Jahren einfacher, das gebe ich dir als Weihnachtswunsch mit auf den Weg.

Liebe Grüße,
Suppenhuhn

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.