Kleine Engel

Kleine Engel

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Melli1980 am 08.05.2012, 22:22 Uhr

Unser 3. Sternenkind

Hallo,

ich hoffe ich kann und darf hier meiner Trauer über unser 3. Sternenkind Luft machen.

Meine Geschichte:

1. Sternenkind 11/98
2. Sternenkind 08/00
1. Mäuschen 06/01
2. Mäuschen 08/03
3. Sternenkind 05/12

Am 02.05.2012 musste ich unseren Zwerg leider in der 12. SSW wieder hergeben. Es war wohl leider schon mindestens 2,5 Wochen her, als das Herzchen aufhörte zu schlagen.
Wir haben es schon bubbern gesehen und dann war alles wieder vorbei.
Wir haben uns dann soooo gefreut, nachdem es eigentlich ein "Unfall" war.

Und bevor jetzt kommt... dann hättet halt verhütet. Wir haben verhütet und zwar mit der Mirena - diese ist leider wohl auf welche Art und Weise auch immer verdunstet.

Es geht uns noch total beschissen. Wir sind am Boden. Und müssen aber stark sein für unsere Großen. Sie wissen nichts und wir finden es auch besser so.

Wie habt Ihr es geschafft wieder in den Alltag zu kommen?
Mir fällt alles sooooo schwer.
Kochen, putzen, waschen alles. Selbst das Kuscheln mit meinen Mäuschen fällt mir im Moment sehr schwer. Nicht dass ich sie zurückweisen würde, aber ich gehe nur selten auf sie zu und kuschel mich an sie. Dabei sehne mich eigentlich sooooo danach.

Sorry wollte eigentlich gar nicht sooo lange jammern.

Ich möchte außerdem allen die Ihre Kinder verloren haben einmal ganz dolle drücken.

LG Melli

 
11 Antworten:

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von god-bless-u am 08.05.2012, 22:32 Uhr

Das tut mir sehr leid mit deinen Sternenkindern.

Es gibt glaub ich garkeinen Rat wie man am besten zurück in den Alltag kommt. Ich war die ersten 2 Wochen alleine zuhause und hab dann langsam probiert wieder arbeiten zu gehen. Du musst einfach einen Schritt nach dem anderen gehen. Mir hat es zb. sehr geholfen als mein Kleiner beerdigt wurde. Januar war die stille Geburt und erst im April war die Beerdigung.

Ich wünsche dir viel Kraft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Annelie86 am 08.05.2012, 22:52 Uhr

Mein herzlichstes Beileid.. Wir mussten unseren Schatz am 26.04.12 in der 19. Ssw gehen lassen :'(

Auch ich wünsche dir viel Kraft.

Anne mit *Colin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Finfant am 08.05.2012, 23:45 Uhr

Liebe Melli!

es tut mir unendlich leid :-(((

ich drück dich ganz dolle und wünsch dir ganz, ganz viel Kraft und liebe Menschen die dich in den Arm nehmen!!!

ja, am Anfang ist halt alles sehr, sehr schwer.....es ist die Trauer, die lähmt :-(((

stille, mitfühlende Grüße, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von muddel70 am 09.05.2012, 0:06 Uhr

Liebe Melli,

die Worte wollen nicht fließen, denn ich glaube zu ahnen, wie sehr es schmerzt, wenn man sich nach der emotionalen Achterbahn, die man durchfährt, wenn sich ein kleines Krümelchen ganz unerwartet einschleicht, so unsanft ausgebremst findet. Die Gefühlswelt startet in Rekordzeit von Null auf Hundert und dann ist plötzlich alles vorbei.

(((((Melli)))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Christine70 am 09.05.2012, 3:50 Uhr

es ist immer wieder traurig, daß es frauen gibt, die das mehrfach erleben müssen. ich hab ja in etwa die selte konstellation.
1992 sohn
1994 sternentochter
1995 Tochter
2001 fehlgeburt 14. SSW
2002 fehlgeburt 20. SSW
2003 Sohn

ich mußte mir oft dinge anhören wie: jetzt laßt doch mal gut sein. müßt ihr nochmal das schicksal auf die probe stellen. ihr habt doch schon zwei lebende kinder, ist das nicht genug? nein, war es nicht.

und wie man wieder in den alltag zurückkommt, dafür gibt es leider kein patentrezept. ich war damals zuhause, wir hatten gerade ein haus gekauft, weil wir mit dem dritten kind schwangeer waren und unsere wohnung zu klein gewesen wäre. kinderzimmer war schon aufgesucht, und dann verlor ich den kleinen wichtel.
mir haben die großen kinder geholfen. sie wußten immer was passiert ist. sie haben das gut verkraftet.
dein ältestes kind ist 11, und wird es verstehen, glaub mir. kinder gehen mit sowas besser um als erwachsene.
mir hat es sehr geholfen, wenn ich untertags zuhause war, daß ich auch mal mit den großen kindern etwas unternehmen konnte, mich ablenken konnte.

klar, es steckt nochimmer tief drin und man wird es nie vergessen, aber man lernt mit der zeit, damit zu leben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Winterschlumpf am 09.05.2012, 8:12 Uhr

Hallo. Schlimm, daß Du das nochmal erleben musstest. Zumal man ja in der 12. SSW denkt, daß das Gröbste überstanden ist (auch wenn uns die vielen Schicksale hier zeigen, daß es eben nicht so ist). Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft. Ich habe meinen Sohn nach meinen FG`s oft ungerecht behandelt, d.h. ich war schnell auf 180, obwohl ich mich eigentlich auch nach seiner Nähe sehnte. Waren wohl die Nerven. Das pendelt sich wieder ein. Nimm Dir Zeit zu trauern und bezieh Deine Kinder mit ein.

LG Nicole mit ** (Juni 2011 12. SSW und Ende August 2011 8. SSW) und Erik (2008) fest an der Hand

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Heidschnucke am 09.05.2012, 14:10 Uhr

Hallo Melli,

ich habe mein 3. Kind in der 9+6 verloren, es starb bei etwa 8+6.

Ich kann dir sagen, es wird mit der Zeit einfacher, die erste Zeit ist schlimm, aber der Schmerz läßt nach, obwohl man es nie vergißt.

Meine Kinder wissen es auch nicht (9 und 3 J).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Melli1980 am 09.05.2012, 14:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

danke erst mal für alle Eure lieben aufmunternden Worte.

Ich weiß Ihr habt alle ähnliches (teilweise noch schlimmer) erlebt.
Es macht mir Mut, dass es nicht nur mir so geht. Dass ich die Welt und alles (inkl. meiner Kinder) nicht mehr so richtig verstehen kann.
Aber ich habe auch gemerkt, nachdem ich mir alles mal ein bisschen von der Seele schreiben konnte, dass es mir gut tut.

Heute fühle ich mich schon viel besser als noch gestern. Denke auch mal dass ich das mit meinen Mäusen wieder hinbekomme und auch dass ich meinem Körper irgendwann verzeihen kann.

Ich wollte einfach mal ein ganz dickes tapferes

D A N K E

an alle hier loswerden. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen.

LG Melli, die hofft es tut bald nicht mehr sooo weh.
*knuddel* an alle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von lulu2012 am 09.05.2012, 18:55 Uhr

Liebe Melli,

ich wollte dich mal fest in den arm nehmen und dir sagen, dass es mir unendlich leid tut. Ich habe auch am montag erfahren, dass ich mein kleines in der 11.ssw gehen lassen musste, stand etwa 9. ssw. Erst im januar das gleiche, alles nur etwa 2 wochen später. Ich hab es noch in mir, mein kleines, erst am freitag ist die as und ich fühl mich noch total ss, alle anzeichen noch da, mein körper will das mäusel einfach nich gehen lassen...auch ich habe 3 kinder (10, 7, 4) alles ohne probleme und jetzt 2mal.. viele verstehen meinen wunsch nach einem weiteren kind nicht, klar hab ich stress mit den 3en und dem job, ich könnt es aber schaffen und möchte es mehr denn je.
Diesmal hab ich meinen kindern viel erzählt, sie wissen es, nicht ins detaill aber so kindgerecht eben..und es tut mir so gut,offen drüber zu sprechen, im januar ging es mir wesentlich schlechter.
Auch ich musste mir anhören, sie haben doch kinder, blablabla.
Ich bin ab freitag eine woche krank geschrieben.ich bin froh, dass ich die arbeit habe, es lenkt mich ab..ich versuche mich mehr denn je den kindern zu widmen..ich sag ihnen jetzt ganz oft, dass ich froh bin, dass ich sie habe..mein mann hat nicht so den draht zu trauern, er hat beruflich viel stress, ich schreibe und lese hier im forum, das hat mir bisher sehr geholfen..auch gibt es bei uns im ort einmal im monat ein trauerkaffee vom sternekinderverein, das austauschen und reden brachte mich gut zurück in den alltag..ich hoff, ich kann auch diesmal stark bleiben...
vielleicht gibts bei euch ähnliches?
Viel kraft wünsch ich dir, du bist nicht allein..glg kathleen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser 3. Sternenkind

Antwort von Melli1980 am 09.05.2012, 19:59 Uhr

Hallo Kathleen,

es tut mir leid, dass Du diesen Schmerz auch nochmal erfahren musst.
Mir laufen schon wieder haufenweise Tränen runter.
Bei mir war es ähnlich. Ich habe am Freitag erfahren dass unser neuestes Familienmitglied nicht mehr lebt. Montag habe ich die Voruntersuchungen im KH gehabt und am Mittwoch war dann die Ausschabung. Auch ich hatte bis zu letzt alle Anzeichen. Mir war übel. Ich hatte bzw. habe immernoch Dauerhunger, ich war müde und bin ständig zur Toilette....

Leider gibt es bei uns nicht so ein Kaffee. Aber ich denke ich werde auch so klar kommen - oder kommen müssen schon wegen der Großen.

Du wirst es auch schaffen, auch wenn jetzt noch alles SUPER schwer ist.
Und wenn Du bzw. Ihr noch einen Zwerg wollt, werdet Ihr es auch schaffen.

Der Arzt im KH sagte mir 1/3 aller SS enden in einer Fehlgeburt (ohne die ganz frühen, die keiner so richtig bemerkt).
Manchmal haben Frauen mehrer hinter einander und dann haben sie eine komplikationslose SS. Manchmal werden sie direkt nach einer Fehlgeburt SS und da läuft alles normal.

Man weiß es eben nicht.

Aber es geht weiter und man wird wieder neue Kräfte tanken und den nächsten Lebensabschnitt gehen.

Ich wünsche Dir unendlich viel Kraft und drücke ich ganz dolle

LG Melli, die immernoch heult wie ein Schlosshund.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @melli1980 und lulu2012

Antwort von mausmax69 am 10.05.2012, 7:43 Uhr

lasst euch beide erstmal ganz toll drücken. mir tut es ganz toll leid das ihr sowas durchmachen müsst.

meine fg mit ausschabung ist morgen 9 wochen her. habe es auch bei der voruntersuchung beim fa erfahren das das herz nicht schlägt. war da 10 .ssw. 2 tage später hatte ich dann die voruntersuchung im kh , da war der muttermund schon auf, abends ging es mit den blutungen los. das war heute vor 9 wochen "traurigbin"...und freitag was die ausschabung dann. und ich fühlte mich wirklich zu den zeitpunkt noch voll schwanger. aber leider war es erst nach 14 tagen endlich weg.

mir hat es sehr geholfen das wir bei der trauerfeier/beerdigung vom verein sternenkinder dabei waren, wo auch unser sternchen mitdabei war.
naja alltag gestaltet sich bei mir eh immer gleich, denn ich habe ein kleien sohn mit 1 jahr.

stille grüße steffi mit laura und antono-joel fest an der hand und * im herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.