Kleine Engel

Kleine Engel

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von isa-leandra am 12.10.2011, 11:10 Uhr

Kann nicht weinen .... bin wie eingefroren,versteinert....

Es ist erst 19 Tage her und ich schäm mich für mich selbst.Ich kann gar nicht richtig traurig sein, bin irgendwie..... eingefroren und egoistisch?!
Bin mir nicht treu geblieben.
Erzähle den Leuten plötzlich das was sie hören wollen - das wir es überwunden haben, der Verstand gesiegt hat. Das alles so seine Richtigkeit hat.Das ich an meine zwei Kinder denken muß, es muß ja weiter gehen...Obwohl ich ganz anders denke.
Ich bin total bescheuert, warum mache ich das, ich weiß es eigentlich gar nicht.
Dazu kommt das ich an eine weitere SS denke ! Eigentlich hatten wir dieses Thema schon abgehackt - aber die kurze SS hat in mir jetzt doch einen total starken weiteren Kinderwunsch aufkommen lassen.
Eigentlich will mein Mann nicht mehr, das weiß ich,wir haben schon drüber gesprochen.Da meine FÄ aber gesagt hat wir sollen uns für die Entscheidung noch mindestens 3 Monate Zeit nehmen - klammere ich mich an seiner Aussage fest, daß er es sich nochmal überlegt. Aber ich weiß eigentlich will er nicht.
Das Bedürfniss meinem Mann ganz nah zu sein ist total groß (umgekehrt ebenfalls), so das wir das Anraten der FÄ den ersten Geschlechtsverkehr nicht eher als 4 Wochen nach der AS zu haben nicht eingehalten haben.Außer das wir verhütet haben.Ich hab es beräut. Es fühlte sich nicht gut an,so wie früher.Alles irgendwie .... voll weit.
Und das schlimmste ich kann nicht weinen!!!! Ich bin wie eingefroren,versteinert.Hilfe! Bin schon in den Wald gegangen um mal laut zu schreien, aber es geht nicht!!!!
Tut mir leid das ich Euch mit diesem Müll vollquatsche - vielleicht sollte ich mich lieber wieder an die Hausarbeit machen.Aber auch das gelingt nicht.Es läuft alles aus dem Ruder irgendwie.Ich suche nach einem guten Gefühl - wo gibt es das?
- Hallo, mein ... verzeih mir ... ich vermisse Dich!

 
3 Antworten:

Re: Kann nicht weinen .... bin wie eingefroren,versteinert....

Antwort von muaddal am 12.10.2011, 11:33 Uhr

Hallo

Ich kann dich verstehen, sogar vollkommen. Du suchst einen Halt, doch den findest du niergends. Du willst aussen hin die super Mama spielen, innerlich gehts dir dreckig. Du lügst die Menschen um dir herum an, damit sie Ruhe geben. Du sollst funktionieren, denkst aber an deine Sternenkinder.
All das macht einen noch zusätlich psychisch fertig.
Dein Mann will kein weiteres Kind mehr, Angst macht sich breit, nochmal ein Kind verlieren, würde auch Ihm zu viel werden. Männer trauern anders als wir Mütter. Männer können schlecht ihre Gefühle zeigen und zulassen.
Ich würde nicht an deinen Mann klammern, ich denke auch, das dein Körper noch nicht bereit dazu ist, wieder ein Kind zuzulassen. Warte ab, bis es dir/ euch psychisch wieder etwas besser geht und geht es dann nochmal langsam an. Versteifen auf schwanger werden funktioniert leider so auch nicht.

Ausserdem hast du keinen Müll geschrieben, sondern nur deinen Kummer von der Seele geschrieben und dafür sind wir doch da.

Lg Manu mit 3*** ( sophies stille geburt 16.09.2008 ) für immer im Herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann nicht weinen .... bin wie eingefroren,versteinert....

Antwort von isa-leandra am 12.10.2011, 17:10 Uhr

Danke fürs zuhören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann nicht weinen .... bin wie eingefroren,versteinert....

Antwort von Kirshy am 12.10.2011, 21:43 Uhr

Vielleicht hilft dir ja "Unendlich ist der Schmerz" von Julie Fritsch und Ilse Sherokee!?
Mir fehlte ein Schubser; stand wie neben mir, dachte, es wäre ein Film oder jemand anderes hätte das erlebt, was wir erleben mussten! Das Buch hat etwas dazu beigetragen, dass ich anfangen konnte zu verarbeiten...
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.