Kleine Engel

Kleine Engel

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von god-bless-u am 21.03.2012, 10:35 Uhr

Heute 2. Monate her

So schnell geht die Zeit rum. Übernächste Woche ist endlich die Beerdigung.

Letzte Woche hat die Oma meines Mannes gefragt ob wir nicht das Baby zu ihrem verstorbenen Mann ins Grab legen wollen. Aber wir haben uns dagegen entschieden, auch wenns lieb gemeint war. 1. Wäre das nicht bei mir in der Nähe. 2. Wer weiß was irgendwann ist, ich würde es komisch finden, wenn wir uns mal trennen und ich dann bei seinem Opa ans Grab müsste und 3. Würde ich es unfair meiner Familie gegenüber finden.

Oh man ich hoffe ich überstehe den Tag

 
8 Antworten:

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von rasselbande3578 am 21.03.2012, 10:50 Uhr

Ja, so schnell geht die Zeit weiter und trotzdem meint man, es wäre erst gestern gewesen wenn man "so etwas" durchmachen musste.... Ich weiß was du meinst.
Ja, du wirst die beerdigung überstehen, aber es wird schwer, "schön", emotional, würdevoll und grauenvoll sein! Deine Gefühle werden Achterbahn fahren und du wirst viele viele tausend Tränen weinen und nicht mehr Herr seiner selbst sein... Aber egal wie du reagierst, es wird so für dich "richtig" und "gut" sein. Und dann, ja dann beginnt ein ganz winzig kleines Stück des Los-lassens. Manchmal wirst du beim Besuch am Grab "normal" dort stehen, schauen und etwas abstellen, manchmal wirst du von deinen Gefühlen überrannt werden und hemmungslos weinen.
Laß alles geschehen...
Ich wünsche dir alles alles Gute für den Gang nächste Woche!!!

LG Tanja mit Amaya Sophie und Aurelia Mathea im Herzen (*+14.02.2012)

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von Winterschlumpf am 21.03.2012, 10:54 Uhr

Ist aber trotzdem lieb von der Oma Deines Mannes - nicht so nach dem Motto, wie bei einigen dieser Generation, die meinen, daß man sich nicht so haben soll. Ich wünsche Dir, daß Du den Tag der Beerdigung gut überstehst. Fühl Dich gedrückt. Habt ihr eine Sammelbestattung? Ich war wegen meinen Sternchen letztes Jahr im Juli und dann auch leider gleich auf der nächsten, die dann im Oktober war. Beide Feiern waren sehr schön und einfühlsam gestaltet. Es war zwar sehr traurig aber würdevoll. Jetzt habe ich einen Ort, an dem ich meine Sternchen besuchen kann.

LG Winterschlumpf mit ** (2011) und Erik fest an der Hand

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von k10284 am 21.03.2012, 20:59 Uhr

ich finde die anteilnahme auch nett und das vorallem sich familienmitglieder von dir auch mit gedanken machen. ich hoffe das hilft dir und du fühlst dich unterstützt.

warst du eigentlich schon an dem ort, wo dein baby begraben wird? ich war vor 2 wochen das erste mal auf dem friedhof zusammen mit dem pfarrer und habe einen stein am kindergrabmahl ausgesucht. so blöd es klingt, aber es war ein wunderschöner sonniger morgen und ich bin über den großen friedhof ganz langsam spaziert und habe die vögel zwitschern gehört, das kindergrabmahl war schon ziemlich bunt, mit blumen, die dort wild blühen und es gab viele windmühlen und kleine autos und viele weiße steine.... ich war froh dagewesen zu sein, besonders an diesem schönen tag, so konnte man den ort richtig positiv auf sich wirken lassen.

fühl dich gedrückt!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von never_regret am 22.03.2012, 9:31 Uhr

Ich suche mir extra Tage aus mit Sonnenschein. Dann fühlt sich der Besuch bei meinem Sohn angenehmer an. Besonders hinterher ist meine Stimmung dann weniger gedrückt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von god-bless-u am 22.03.2012, 10:41 Uhr

Auf dem Friedhof selbst war ich nicht, aber wir haben den Grabstein schon ausgesucht und das ist direkt neben dem Friedhof. Fahr aber jeden Tag an dem Friedhof vorbei. Liegt direkt auf dem Weg zu meiner Arbeit oder wenn ich zu meinen Eltern oder so fahre. Also der Weg führt immer daran vorbei.

Die Eltern von meinem Mann werden mit auf die Beerdigung gehen und meine beste Freundin (die auch die Patentante geworden wäre). Meine Eltern kommen nicht mit, weil die Gaststätte wichtiger ist.

Ich werde auch nächste Woche zum Blumenladen gehen, da gibt es direkt einen bei uns in der Straße, die extra Gestecke für Beerdigungen machen und werde einen bestellen.

Ich hab so Angst davor, diesen kleinen Sarg zu sehen und zu wissen, dass da mein Kind drinliegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute 2. Monate her

Antwort von rasselbande3578 am 22.03.2012, 11:27 Uhr

"Ich hab so Angst davor, diesen kleinen Sarg zu sehen und zu wissen, dass da mein Kind drinliegt."

Ja, dieser Moment ist wie ein Faustschlag... Genauso ging es mir auch, als ich ihn in der Kapelle hab stehen sehen, umgeben von Kerzen, Engeln, Blumen, Gestecken, Tüchern. Es war wunderschön gemacht aber es gab mir einen derben Schlag. Vor allem, als beim Einzug noch "Weißt du wieviel Sternlein stehn" gespielt wurde.
Wir hatten den Sarg ja mit nach Hause genommen und haben ihn zusammen mit den Kindern bunt bemalt. Jeder hatte eine Seite... So stand dann ein fröhlich bunter Sarg in der Mitte und wir konnten so den Geschwistern ein wenig vom "Schrecken" Beerdigung nehmen.
Nichtsdestotrotz zeriss es mich innerlich den Sarg mit den Mäusen drin zu sehen.
Ich drücke dich ganz doll und hoffe du kannst dich so verabschieden, wie es dir "gut tut".

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Rasselbande

Antwort von lilith040712 am 22.03.2012, 15:41 Uhr

Wow, das finde ich aber eine total tolle Idee, dass du den Sarg von den Kindern bemalen lassen hast! Ist sicher eine gute Möglichkeit, dass sie das Geschehene besser verarbeiten können!

Alles Liebe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Rasselbande

Antwort von rasselbande3578 am 22.03.2012, 19:49 Uhr

Oh ja, das war es. Die Idee kam uns ganz spontan beim Bestatter und so suchten wir uns einen weißen Sarg aus.
Die Kinder haben tolle Dinge gemalt. Jedes Bild erzählt eine kleine Geschichte. Sehr beeindruckt hat mich meine gerade 5 Jährige. Sie malte ein Haus auf der Wiese mit Blumen, Bällen, einem Regenbogen, 2 spielende Kinder, eine Sonne und eine Treppe, die hoch in den Himmel führt, wo ein zweites Haus zu sehen war.....;-((

LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.