Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Frage zur Spermienqualität hinsichtlich eines gesunden Kindes

Antwort von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Frage:

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. med. Sonntag,

wir sind gerade wieder in der Familienplanungsphase.
Zu meinem Hintergrund (Ich bin 32 und mein Mann 33 Jahre alt): Wir haben eine gesunde 14 Monate alte Tochter. Im Juli 2020 hatte ich leider eine missed abortion in der 9. SSW. Nun sind wir nach 3 monatiger Wartezeit nach Ausschabung wieder am Thema Kinderwunsch dran. Gestern Abend habe ich online jedoch etwas gelesen, was mir nun etwas Sorgen bereitet und ich würde Sie um Ihre Expertise bitten.
Ich habe gelesen, dass, wenn man seltener Geschlechtsverkehr hat, das Sperma älter ist und somit eher DNA-Schäden aufweist. Da meine Zykluslänge variiert, bin ich mir nicht ganz sicher, wann mein Eisprung ist. Er müsste ziemlich wahrscheinlich aber gestern oder heute gewesen sein. Am Sonntag, also am vermutlich 11. Zyklustag hatten wir das erste Mal nach ca. 2-3 Wochen Geschlechtsverkehr. Ab dann jeden Tag. Nun mache ich mir Sorgen, wenn dieses "ältere" Sperma länger in meiner Gebärmutter verweilt hat, dass somit DNA-geschädigte Spermien die Eizelle befruchten und wieder eine Fehlgeburt oder eine schlimme Behinderung erfolgen könnten. Wir hatten ja auch die Tage drauf mit "frischerem" Sperma Geschlechtsverkehr. Somit könnte ja auch das "frischere Spermium" die Eizelle befruchten, oder?

Besteht zwischen "älterem und möglicherweise geschädigtem Spermium" und einer Fehlgeburt oder gar Behinderung des Kindes ein Zusammenhang oder habe ich das mit den DNA-Schädigungen nur falsch verstanden und überinterpretiert und es geht dabei mehr um die Möglichkeit bzw. Leistungsfähigkeit der Spermien, was die eigentliche Befruchtung angeht?

Ich bin leider nach meiner Fehlgeburt diesbezüglich sehr verunsichert. Können Sie mir bitte weiterhelfen? Sind meine Sorgen berechtigt?

Vielen Dank im Voraus für Ihre geschätzte Antwort und viele Grüße!

von Stefanie-M am 20.11.2020, 12:25 Uhr

 

Antwort auf:

Frage zur Spermienqualität hinsichtlich eines gesunden Kindes

Überinterpretiert. Sie können sich also zum Glück entspannen. Mit der weiter überwiegenden Mehrheit sollten Sie erneut schwanger werden, wird diese Schwangerschaft dann auch normal weitergehen.

von Prof. Dr. med. Barbara Sonntag am 20.11.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag 6 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.