Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Umstellungsosteotomie

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Frage:

Guten Abend,

Ich hatte hier ja schon einmal wegen der Bowing Fraktur bei unserem Sohn nachgefragt. Nun hat die Untersuchung ergeben, dass der Bogen der Ulna zu einer Verkürzung des Knochens im Handgelenk geführt hat. Auch soll dies das ständige Herausrutschen des Radiusköpfchens erklären. Nun meint der Orthopäde, dass eine Operation unumgänglich ist. Er möchte den Knochen brechen und richtig hinstellen. Gibt es aus Ihrer Sicht Alternativen? Was kommt da auf unseren Sohn zu? Wird der Arm nach der Operation eingegipst?
Danke für eine Antwort.

von SchulzisMama am 01.10.2015, 23:30 Uhr

 

Antwort auf:

Umstellungsosteotomie

Wenn sich der Knochen nicht mehr von alleine in seinem Wachstum korrigiert, dann sollte man in der Tat operieren.
Lassen Sie sich die Technik genau erklären - Op-Dauer etc. muss Ihnen der Operateur erklären.
Danach muss der Knochen 6-8 Wochen heilen, das ist alles jedoch nur eine Schutzmaßnahme für das OP-Ergebnis.
Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann

von Prof. Dr. Christoph H. Lohmann am 07.10.2015

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.