Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Lieblingsseite

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Hallo Dominique,

hatten dieses Problem auch bei unserer Tochter. Es gibt Kinderärzte, die sagen, das wächst sich raus. Auf der anderen Seite gibt es auch Meinungen, das diese Fehlstellung korrigiert werden muss. Dieses nennt sich dann ATLAS-Syndrom (teilweise auch KISS-Syndrom). Hierbei handelt es sich um eine Blockade des 1. Halswirbels (ATLAS-Wirbel). Dieses tritt u.a. bei 30% aller Geburten auf. Es gibt in Deutschland einige Ärzte, die sich auf die Therapie des ATLAS-Syndroms spezialisiert haben (Manuelle Therapie).
http://www.kiss-kid.de/seiten/kiss_syndrom.html
http://www.kiss-kid.de/seiten/listen/liste_aerzte_de.html
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Dr. Koch in Hamburg gemacht.
Liebe Grüsse
Jana

von Ellenyk am 15.02.2009, 21:00 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.