Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Kissen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Remus,

ich habe zwar schon einige Ihrer Antworten bzgl. eines Kissens für Kleinkinder gelesen, möchte mich aber nun doch nochmals absichern bzw. fragen.

Unsere Tochter (4 1/4 Jahre) liegt sehr gerne auf meinem Nackenstützkissen von Dorma Bell Cervical NB3. Am liebsten die ganze Nacht. Sie hat ein eigenes Flachkissen, seit sie ca. 2 Jahre alt ist, liegt dort allerdings auch gerne. Wäre es in Ordnung, wenn ich Ihr auch so ein Nackenstützkissen kaufe?

Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Ihre Antwort.
Viele Grüße
Stümpfel

von stümpfel am 18.02.2009, 19:09 Uhr

 

Antwort auf:

Kissen

Hallo,
Sie können Ihrem Kind ohne weiteres ein Nackenstützkissen aus psychologischen Gründen kaufen. Die Kinder sind dann oft sehr stolz, dass sie so liegen können wie die Eltern. Eine Notwendigkeit dafür besteht nicht und einen Fehler machen Sie auch nicht.
Machen Sie sich frei von sämtlichen Werbesprüchen und sonstigen Aussagen. Es stimmt immer noch was der Volksmund sagt: "So wie man sich bettet, so schläft man". Falsch machen können Sie nichts.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 19.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Kissen

Hallo Dr. Remus, als wir damals das Gitterbettchen für unseren Sohn, (wird im April 3 Jahre), gekauft hatten, war ein kleines flaches Kopfkissen dabei. Ab welchem Alter verwendet man für Kinder ein Kopfkissen? Vielen Dank für Ihre ...

von Maliki 11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kissen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.