Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Juveniler Hallux valgus

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo Frau Stock,

gerne beantworte ich die Frage bezüglich Ihrer Tochter.
Der Hallux ist ererbt, meistens von Mutter oder Großmutter und durch konservative Behandlung, darunter auch die von Ihnen aufgeführten nicht zu beeinflußen. Am unsinnigsten ist die Versorgung mit Einlagen, denn das Problem des Hallux ist der Druck des Schuhs auf die exponierte Stelle und mit Einlagen wird dieser Druck nur noch verstärkt. Bandagen, Fußgymnastik etc. haben sich alle nicht bewährt.
Obwohl ich in der Orthopädie, als auch der Kinderorthopädie den konservativen Weg vertrete, d. h. ich selbst operiere ich nicht hat sich meine Erfahrung auf diesem Gebiet sehr gewandelt.
Ich habe heute ein sehr großes Vertrauen in die Fußchirurgie. Durch die Fußchirurgie haben sich die operativen Methoden so verändert, dass auch Patienten in dem Alter Ihrer Tochter, (die unter Beschwerden leiden), ich empfehlen kann, sich operieren zu lassen. All die von Ihnen geschilderten Probleme werden bei gutem operativen Ergebnis beseitigt sein.
Voraussetzung ist die Behandlung durch einen langjährigen erfahrenen Fußchirurgen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 05.06.2008

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.