Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Entwicklungsstörung?

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Frage:

Guten Tag,mir ist bewusst das hier keine Ferndiagnose gestellt wird,trotzdem würde ich gerne Ihre Meinung wissen.
Meine Tochter,19mon läuft noch nicht. Vor 2mon hat sie erst begonnen sich an Möbeln hoch zuziehen und kurz danach um den Tisch zu laufen. Bis 10mon war sie wie ein Säugling. Da hat sie erst begonnen sich am Boden zu drehen. Von der Liegeposition ins sitzen und umgekehrt. Krabbeln kann sie nicht. Mit 11mo n fing sie an sitzend auf dem Po zu rutschen. So kommt sie überall hin -immernoch- .
Sitzen konnte sie alleine gut mit ab 4mon. Also recht früh. Wenn man versucht mit ihr an der Hand zu laufen,bekommt sie panische Angst. Darum konnten wir niemals üben. Auch nicht mit Gehhilfen oder so. Sogar nur stehen fand sie schlimm. Deshalb haben wir sie nie gedrängt und nur a gewartet. Da sie sonst Gesund ist,belächelt es der Kinderarzt. Ich weiss nicht ob das einen Zusammenhang hat, aber sie ist auch ein sehr schlechter Esser. Den ganzen Tag über ist es höchstens eine Handfläsche an Mahlzeiten GESAMT. Sie redet kein einziges Wort aber versteht das was ich sage und reagiert dementsprechend. Seitdem sie sich an Möbeln hochzieht, schläft sie nicht mehr alleine. Obwohl sie mit 7mon i ihrem Zimmer alleine durchgeschlafen hat,12std. Sie ist ein sehr Pflegeleichtes und ruiges Kind und immer zufrieden. Ich mache mir halt Sorgen.
An wem kann ich mich wenden?
An einen Pädiater? Orthopäde? Physio?
Vielen herzlichen Dank für ihre Zeit,Mühe und Einschätzung. Mit ganz lieben Grüßen Melisa

von MeTu am 24.04.2017, 21:27 Uhr

 

Antwort auf:

Entwicklungsstörung?

So wie Sie es beschrieben, ist das schon auffällig - ich würde zunächst zu einer Physiotherapie gehen, mit ihr sprechen und dann ggf. zu einem Kinderarzt, der auch Neuropädiater ist.
Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann

von Prof. Dr. Christoph H. Lohmann am 30.04.2017

Antwort auf:

Entwicklungsstörung?

Hallo Melisa,

Meine Tochter ist jetzt auch 19 Monate und ihre motorische Entwicklung ist leicht verzögert.
Gerobbt ist sie mit ca 9 Monaten. Hingesetzt hat sie sich mit 1 Jahr. Mit 14 Monaten konnte sie erst krabbeln und zieht sich hoch seit sie 15/16 Monate ist. Bis dahin hat sie immer sofort die Füße hochgezogen, wenn man sie auf den Boden gesetzt hat.
Seit kurzem gehen wir zur Krankengymnastik. Sie macht Fortschritte, aber vom Laufen sind wir noch entfernt.
Ich schreibe dir hier, damit du siehst, dass es auch andere Kinder gibt, deren Entwicklung zeitlich ähnlich ist.
Ich verstehe, dass du besorgt bist. Das bin ich auch. Dazu kommt die Ungeduld, ich möchte dass sie wie andere Kinder in dem Alter auch laufen kann.
Viele Grüße

von Eisblume222 am 12.05.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.