Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

9,5Monate - Entwicklung und Lauflernwagerl

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Hallo Dr Remus,
1) Meine Tochter setzt sich seit dieser Woche allein auf, Sitzen ohne umzufallen kann sie schon länger. Sie will die ganze Zeit stehen und zieht sich an mir und an ihr erreichbaren Gegenständen mehr oder minder erfolgreich hoch. Seit mehreren Wochen robbt sie auch. Allerdings macht sie das so, dass sie rechts richtige Krabbelhaltung einnimmt, dh. Fuß gebeugt und auf Handfläche abgestützt, auf der linken Seite hält sie den Fuß komplett steif und ist auf den Unterarm gestützt. Sieht sehr seltsam aus. Sie zieht sich auch zum Sitzen über diese "steife" linke Seite hoch und liegt auch gerne auf dieser Seite. Sieht aus wie Cleopatra, linker Fuß total steif und rechter Fuß darüber abgewinkelt. Sie kann ihn bewegen, greift auch mit links ganz normal, nur eben beschriebene seltsame Sachen. Habe dieses "Robben" der Kinderärztin bei der MuKi Beratung gezeigt, sie hat gemeint, es wäre eben ihre Art zu "krabbeln". Jetzt lese ich aber hier auf den "rund ums Baby" Seiten", dass wenn beide Körperhälften nicht gleich beansprucht werden, sollte man sich beim Kinderarzt vorstellen. Letzte Untersuchung war vollkommen in Ordnung, auch sonst wurde bei den MuKi Untersuchung noch nie was ausgesetzt???? Würde mich über ihre Einschätzung freuen und kann ich ihr das Krabbeln irgendwie lernen? Soll ja so besonders wichtig sein.
2) Hat meine Mutter so ein Lauflernwagerl bei sich zu Hause. Wir sind nicht oft oben, meine Kleine war bis jetzt vielleicht 2 mal 5 Minuten drinnen. Es macht ihr Spaß, ich erlaube es ihr aber nicht, weil ja immer überall betont wird, wie schädlich diese Dinger sind. Warum denn eigentlich??? Vielen Dank im Voraus
mavita

von Mavita am 24.01.2011, 16:44 Uhr

 

Antwort auf:

9,5Monate - Entwicklung und Lauflernwagerl

Hallo,
ich kann immer wieder nur betonen, wenn ein Kind gesund ist und das stellt ja der Kinderarzt fest und was Sie mir beschreiben spricht ja auch dafür, dann können sich die Kleinen recht unterschiedlich und auch „merkwürdig“ entwickeln. Ich habe diese von Ihnen beschriebene „Cleopatrahaltung“ schon bei einigen Kindern gesehen, die sich aber ganz normal entwickelt haben. Und so einseitig, dass eine Seite irgendwelche Überlastungen bekommt, kann Ihre Tochter gar nicht haben. Man kann der Natur schon vertrauen. Es ist bestimmt so wie Ihre Kinderärztin sagt, es ist ihre Art zu krabbeln.
Der Laufwagen ist deswegen so unbeliebt, weil viele meinen, vor allem Spezialisten, dass dadurch die Koordination in der Entwicklung gestört wird. Ich würde das nicht so eng sehen, solange Sie bei Ihrer Mutter sind, können Sie ihr den Spaß ruhig erlauben.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 25.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Entwicklungsstand

Hallo Hr. Dr. Remus, ich bin momentan etwas ratlos. Meine Tochter (am 28.04. wird sie 9 Monate alt) bewegt sich so gut wie gar nicht vorwärts. Sie strampelt mit den Beinen und Armen und auch die Rolle auf den Bauch und zurück schafft sie schon, macht sie aber ganz ungern. ...

von mausbaer8 26.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Entwicklung

Korrektur Schiefhals und Entwicklung

Guten Morgen, meine Tochter ist nun bereits über 9 Monate alt. Sie ist 3 Wochen zu früh und dann nach langen Wehen per Kaiserschnitt zur Welt gekommen, da sie auf dem Becken auflag. Ein paar Wochen nach der Geburt ist ein Schiefhals diagnostiziert worden mit einer starken ...

von bridget 05.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Entwicklung

Sitzen - Entwicklung

Sehr geehrter Herr Doktor Remuis, ich lese in Ihrem Forum immer wieder, das es nicht schädlich ist, wenn man Kinder hinsetzt, obwohl sie noch nicht sitzen können. Ich habe eine 9Monate alte Tochter, die die Welt einfach nicht mehr im liegen endecken möchte. Sie robbt seit ca ...

von Cerrin77 03.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Entwicklung

Senk-Spreizfüsse mit 3,5 Jahren noch normale Entwicklung?

Hallo Dr. Remus, mein Sohn hat mit 3,5 Jahren noch deutlich Senk- und Spreizfüsse. Mit 2 Jahren zur letzten U7, sagte mir unser Kinderarzt, dass sei noch ok und im Rahmen, meine Frage, wie lange ist es den im Kleinkindalter noch normal? Vielen Dank, ...

von fraukeundtyler 26.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Entwicklung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.