Kindergeburtstag - Elternforum

Kindergeburtstag - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von joy-for-good am 16.11.2008, 14:53 Uhr

Geburtstag=Event???

hallo,
ich habe mal eine Frage an euch. Noch betrifft es mich bzw. uns nicht, da meine Kleine erst 2 Jahre ist. Ich höre von Müttern mit älteren Kids (ab 4/5 jahre), dass Geburtstag immer mehr zu Events werden. Es geht in ein Abenteuerschwimmbad, aufs Schloß, auf den ErlebnisBauernhof etc. Ich finde das ehrlich gesagt völlig übertrieben. Nicht nur das es eine Menge Geld kostet, sondern auch, dass es in einen WEttbewerb ausartet.

Eigentlich möchte ich das so später nicht mitmachen, aber haben wir da überhaupt eine Wahl. Wird mein Kind später zum Außenseiter, wenn wir den Ansprüchen nicht genügen?
Was ist so falsch an Topfschlagen, Ralleys, Schnitzeljagd, Übernachtungsparties etc. reicht so was heute nicht mehr?

Ich wäre über eure Meinungen und Erfahrungen sehr dankbar, egal, was ihr für besser haltet.

Lg

 
11 Antworten:

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von MartaHH am 16.11.2008, 15:20 Uhr

Hallo,
momentan bin ich auch grad am Planen, meine Tochter wird 8. Diesmal gehen wir ins Kino - das war ihr Wunsch. Danach dann Kuchen essen und die von dir genannten Spiele spielen.
Bei den älteren Kindern ist es so, dass sie wirklich 12 x im Jahr auf irgendwelchen Kindergeburtstagen sind. Selten weniger, meistens mehr. Und da wird es dann halt langweilig, das ist so. Ich war früher auf den Geburtstagen meiner allerbesten Freundinnen eingeladen, aber nicht mehr. Da hat sich wirklich eine Menge verändert. Wenn die 6jährigen z.T. 10 Kinder oder mehr einladen, ist es ja klar....

Es ist von Jahr zu Jahr schwieriger, wenn du dir nicht viel Mühe gibst. Deswegen ist es wohl so, dass einige Eltern schauen, was es so als Angebot gibt, und dann halt zu Ausgefallenem greifen. Auch wenn man es gar nicht als Wettbewerb sieht. In HH ist es z.B. so, dass eigentlich alle Museen Kindergeburtstage anbieten. Folge: meine Tochter war schon in mehreren Museen zum Feiern. SIE möchte das an ihrem Geburtstag also nicht. Schatzsuche und Mottogeburtstag hatten wir schon - der erste Geburtstag mit Kindern war ihr 3., also hat sie das schon 5 x mit den herkömmlichen Blinde-Kuh und Reise-nach-Jerusalem und Topfschlagen durch.

Übrigens, noch was zu den Preisen: es gibt so Angebote (Museen beispielsweise auch) die sind preislich wirklich günstig. Da überlegt man sehr wohl, ob das nicht vielleicht entspannender sein kann als im heimischen Wohnzimmer.

Gottseidank ist es aber doch jedem selbst überlassen, was gemacht wird. Es wird einem ja nicht krummgenommen, wenn man kein Event veranstaltet. Es sei denn, man trägt es plakativ vor sich her: bei UNS wird noch Kindergeburtstag nach alter Sitte gefeiert, wir halten auf Traditionen... da kann ich mir dann das Grinsen auch nicht verkneifen.

Viel Spaß und LG, M

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von Booki am 16.11.2008, 17:46 Uhr

Huhu,

wir feiern bislang (ist aber auch erst der sechste nächsten Monat...) immer zu Hause, ganz "normal".

Ich kann aber manchmal auch die Eltern verstehen, die außerhalb feiern. Gerade Indoor oder so ist einfach, gerade in den "Schlechtwettermonaten" und dann evtl. noch kleine Wohnung...

Was ich NIE machen würde, wäre ein Schwimmbadbesuch, ist mir einfach zu gefährlich.

Aber solche Aktionen im Museum, auf Bauernhöfen etc. sind doch okay.
Und wenn ich manchmal ausrechne, was ich für ca. 8 Kinder ausgebe (also Essen, Deko, Süßkram, Gewinne...) , kann ich mir auch vorstellen, dass es außerhalb gar nicht sooo viel teurer wird. Vor allem nicht, wenn ich die ganze Arbeit gegenrechnen würde....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von gabi-carsten am 16.11.2008, 18:29 Uhr

Ich habe eine Tochter, die jetzt 8 ist. Wir gehören auch nicht zu der Kategorie mehr größer..., vor allem was will man dann machen wenn die Kidis 12 Jahre alt sind: vielleicht eine Reise zum Mond?? Nein Quatsch. Meine Tochter war vor ihrem Geburtstag 3x hintereinander während der Kindergeburtstage in einem Indoorspielplatz. Das hat ihr gereicht!! Sie wollte etwas anderes, z. B. Schnitzeljagt zu Hause!! Allerdings sind wir aufgrund des Wochentages, Wetter, 2 Kinder haben abgesagt, zu unserem Vogelpark gefahren. Geburtstagskind hatte freien Eintritt, Essen und Getränke durften mitgebracht werden. Dort haben wir dann eine Ralley veranstaltet, ein Führer hat eine Privatführung mit den Kids gemacht, ein winziger Abenteuerspielplatz war auch dabei (Kosten pro Kind: 3 Euro); schlußendlich hatten wir für 30 Euro einen tollen Tag incl. Essen, Getränke, Mitgebsel. Ich fand es als Schnäppchen. Nächstes Jahr allerdings machen wir wieder was zu Hause. Gruß Gabi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von MamaMon1 am 17.11.2008, 14:59 Uhr

Hallöchen!
Wir sind Expats, und unsere Tochter geht auf eine Internationale Schule. Hier werden beim Kindergeburtstag immer alle Schulkinder (der jeweiligen Klasse) eingeladen und es finden immer Mega Events statt. Preisklasse 400 Euro aufwärts. WIR machen das nicht. Denn für meine Tochter sind diese Feiern zwar toll, aber kein "richtiger" Kindergeburtstag. Wir feiern immer mit fünf Kindern zu Hause mit "Spielen" wie Topfschlagen, Eierlauf, etc. Fanden bisher die Kinder toll. Und meine Tochter ist superglücklich.
Und glaube mir: du wirst nicht zum Aussenseiter, vielmehr bewundern mich viele Müttern, dass ich das ganze Theater mitmache! (Und das alles ohne Putzfrau!!!)
Viele Grüsse,
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von RR am 17.11.2008, 16:12 Uhr

Hallo
ich finde es auch sehr übertrieben was alles gemacht wird. In unserem Kiga ist es gar nicht üblich dass sich die Kids gegenseitig nach Hause einladen, was mir sehr entgegenkommt. Mein Sohn wird morgen 5 u. bekommt Muffins mit in den Kiga u. gut ist. Mittags kommen seine 2 Cousinen, letztes Jahr war noch ein Nachbarskind da u. das reicht auch völlig finde ich. Sie spielen schön zusammen u. so soll es ja auch sein. Wir Eltern feiern 1x im Jahr zusammen u. laden die Bekannten mit Ehepartner u. Kindern ein da kommen wir auf 20 Personen. Aber im KK-Alter muss das echt nicht sein finde ich.

Ich selbst war auch damals nur mit 1 Freundin immer beisammen u. wir haben uns gegenseitig eingeladen, ansonsten waren bei ihr mal noch 1-2 Nachbarskinder u. es war immer schön.... Warum muss heutzutage der ganze Kiga/die ganze Klasse für sonst was eingeladen werden? Versteh ich nicht u. finde es einfach nur übertrieben.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RR

Antwort von Booki am 17.11.2008, 20:25 Uhr

Hallo,

hm, so ganz verstehe ich das aber auch nicht. Man muss da ja kein Riesending draus machen, aber warum soll ein Kind im Kindergartenalter keine Geburtstagsparty mit Freunden haben dürfen?

Das klingt irgendwie so, als ob nur Erwachsene sowas dürften.Ich finde so einen ganz besonderen Tag für das einzelne Kind sehr schön!

Natürlich auch im Rahmen, also nicht den ganzen Kiga oder so...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Booki

Antwort von RR am 18.11.2008, 15:42 Uhr

Hallo
ich finde einfach im Kiga sind meist noch keine richtigen "Freundschaften" sondern eher "Spielkameraden". Heute der, morgen ist der doof.... (du weisst wie ich meine?) So ab Schulalter finde ich können sie erst richtig Freundschaft hegen u. pflegen u. wissen wie man sich verhält ohne jemanden zu kränken etc. Bis dahin "üben" sie noch u. wenn der andere "nicht mehr der Freund sein will" kommen sie auch schnell wieder drüber weg...... ich lade ja auch nicht jeden ein den ich unterm Jahr mal wo kennengelernt habe - auch wenn er nett ist..... Denn sonst müsste ich nen Saal anmieten

Seine 2 Cousinen kommen ja heute damit sind sie zu dritt, evtl. noch eine Bekannte mit Kind u. die Omas, wir sind heute zu 10. das reicht für einen 5. Geb.tag meines Erachtens auch völlig aus.

Mal abgesehen davon dass mein Sohn noch gar nicht bei "Fremden" alleine bleiben würde, ich also mit müsste, wozu ich unter der Woche gar nicht die Zeit hätte u. ich auch nicht die Verantwortung für für mich "fremde Kinder" übernehmen möchte. Wir feiern im Gartenhaus, alleine wenn sie zur Toi müssen müssen sie durch unseren Betrieb, da fahren Stapler, Autos u. LKW's. Und auf Sonntag verschieben da wäre wohl keine Familie glücklich drüber. Unsere Wohnung ist zu klein zum Feiern.

Ab Schulalter wie geschrieben siehts wieder anders aus, da sind die Kids verständiger u. machen ja meist auch schon den Schulweg alleine....

Aber das muss jeder selbst wissen/entscheiden.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von AnniaraMarie am 18.11.2008, 21:18 Uhr

Hallo. ich habe dein beitrag gelesen und stimme dir vollkommen zu. meine tochter ist sechs und wir haben bis jetzt die geburtstage immer daheim gemacht. allerdings standen die partys immer unter einem motto: als sie fünf war gab es eine piratenparty mit einem echten pirat (onkel) der eine schatzkarte gebracht hat und wir sind dann in den garten und haben nach dem schatz gesucht. der geburtstag ist so gut angekommen dass die kinder sich schon auf das nächste jahr gefreut haben...
als sie dann sechs geworden ist, hat sie sich eine zirkusparty gewünscht. diese haben wir auch daheim gemacht. es kam dann ein richtiger clown der eine halbe stunde gezaubert hat und luftballonmännchen gemacht hat. außerdem gab es auch topfschlagen und die reise nach jerusalem... ich finde es toll wenn man den geburtstag daheim feiert. vorallem gefällt es allen kindern!

manche haben aber vielleicht auch nicht den platz daheim und müssen deshalb ausweichen auf zoo, spielplatz, schwimmbad etc.

ich finde aber wenn der platz da ist und die kinder noch im alter sind kann man das noch gut daheim machen. wenn sie älter werden kommt das noch früh genug mit dem "raus" gehen... und ich glaube dann sind wir eltern doch auch froh, wenn es nicht im haus gefeiert wird :-)

mach es einfach wie du es für richtig hälst und was dein kind möchte. jeder geburtstag ist schön. egal wie und wo er gefeiert wird.
meine tochter war sogar schon mal auf einem geburtstag da haben sie nur TV gesehen (fand ich als mutter total schrecklich) aber selbst den geburtstag fand sie damals schön... geburtstag ist was besonders nicht nur für das geburtstagskind...!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Booki

Antwort von cutter26 am 22.11.2008, 14:34 Uhr

Mein Sohn ist 5 Jahre alt und hat sehr wohl einige feste Freundschaften.

Auch ich habe noch einige Kindergartenfreundschaften, die heute noch bestehen. Warum soll das nicht möglich sein, sondern erst ab dem Schulalter?

Mein Sohn verabredet sich seit er 4 Jahre ist alleine mittags zum spielen. Er macht gerne ALLEINE Besuche und im Wechsel kommen die Kinder zu uns zum spielen.

Dein Sohn hatte wahrscheinlich noch nicht so viel Gelegenheit Freunde zu finden, da Du ja mal geschrieben hast, dass er noch nicht so lange im Kindergarten ist.

Die Kinder ab 4 Jahren sind auch OHNE Mama beim Kinderturnen. Im übrigen dürfen sich die Kinder hier ihre Geburtstagsgäste selbst aussuchen und werden nicht von der Mutter vordiktiert. Aber wenn der Junge ja keine Freunde hat, kann er ja auch keine einladen.




Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@cutter

Antwort von RR am 24.11.2008, 18:18 Uhr

Hallo
mein Sohn spielt auch mit 4 Kindern am liebsten im Kiga. Als wir an seinem Geb.tag kamen fragte ihn jedes Kind der Gruppe "lädst du mich ein" er hätte also 25 auf einmal einladen können..... Aber wir waren schon 3 Kinder u. das reicht völlig. Ausserdem finde ich Kinder die täglich 4 h zusammen spielen müssen nicht auch noch den Rest vom Tag zusammen verbringen. Und wenn er 3 von der Gruppe einlädt u. die anderen wären lieber gekommen gibts doch am Ende "böses Blut" - ne, lieber alle im Kiga u. damit ist gut.

Klar bleiben die Kids alleine beim Kinderturnen, das ist ja auch wie im Kindergarten mit ausgebildeter Betreuung. Aber bei anderen Eltern daheim weiss keiner so genau was da auf ihn zu kommt. In unserem Nachbarhaus sind sie z. B. schonmal auf dem Dachfirst spazieren gelaufen weil keiner es nötig hatte mal ins Kizi zu gucken während des Besuches..... Da reicht es wenn er mal Besuche alleine macht wenn er schon etwas größer ist, denn ich hätte keine ruhige Minute daheim.....

Aber jedem wie er mag.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstag=Event???

Antwort von stella_die_erste am 27.11.2008, 19:46 Uhr

Hier war das nie ein Thema. Daß das in "Wettbewerbe" ausufert, ist mir auch fremd.

Wer es sich leisten kann, feiert eben bombastisch und der Rest normal, mit Spielen und Marmorkuchen.
Wir haben auch schon im Freizeitpark und auf der Ponyranch gefeiert und ebenso auch im Garten mit Grillen und Lampions..und gewöhnlichen Spielen. Ehrlich, ich mache mir über sowas keine Gedanken.

Mühe haben sich bislang alle Eltern gegeben, bei denen mein Kind eingeladen war (Schatzsuche und sowas) und das ist es doch, was zählt: daß die Kids SPASS haben!
Der beste Freund meines Kindes hat Eltern, die nicht viel Geld haben und da finden tolle Partys statt, weil sich die Mama super viel einfallen läßt..

Für "besser" halte ich gar nichts. Ich meine, daß man sich nicht daran orientieren sollte, was andere machen, sondern das tun, was man selbst für richtig hält und was man sich leisten kann.

Den Ansprüchen der Kinder wirst Du immer gerecht, im Idealfall haben sie in dem Alter nämlich noch keine. Ob Du denen der anderen Eltern gerecht wirst, sollte Dir gleichgültig sein..

Amen.

Stella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Kindergeburtstag - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.