Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpockenübertragung an Baby durch geimpfte Kleinkinder

Guten Tag,
Leider ist unsere Kinderarztpraxis krankheitsbedingt geschlossen, daher hoffe ich dass Sie mir eine Einschätzung geben können. Unsere Kinder sind gerade sehr traurig und können sich Corona-bedingt auch wenig Alternativen suchen, daher hoffe ich sehr auf Hilfe von Ihnen.

Die große Schwester der Besten Freundin meines Sohnes ist (trotz Impfung) an Windpocken erkrankt. Die beiden kleinen sind auch geimpft. Allerdings habe ich noch einen 8 Monate alten Sohn, der noch nicht geimpft ist. Ich Stille noch beinahe voll (da der kleine nur selbst essen will und nicht sehr effizient dabei ist) und hatte selbst als Kind Windpocken.

Darf ich die beiden Freunde bei uns spielen lassen (drinnen oder im Garten)? Oder ist das Risiko für unser Baby zu hoch?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Swantje H.

von SwantjeH. am 25.02.2021, 10:09 Uhr

 

Antwort:

Windpockenübertragung an Baby durch geimpfte Kleinkinder

Liebe S.,
da die Impfung gegen Windpocken nicht 100%ig schützt, würde ich die Inkubationszeit von 2 Wochen abwarten und sehen, ob die Kleinen gesund bleiben.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 25.02.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.