Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpockenimpfung

Hallo Herr Dr. Busse,

mein Sohn ist 11 Jahre alt und hatte noch keine Windpocken. Seine jüngeren Geschwister hatten alle die Windpocken vor 3 Jahren. Er hatte sich trotz sehr nahem Kontakt nicht angesteckt.

Die Kinderärztin meint nun, er müsse in jedem FAll geimpft werden. Ich hatte sie darum gebeten, einen Test zu machen, ob er wohl AK hätte...vielleicht hat er die Windpocken still durchgemacht oder ist halt immun dagegen. Denn ich denke, er hätte sich doch anstecken müssen, oder nicht?

Jedenfalls meint unsere Kinderärztin, dass so einen Bluttest absolut sinnlos wäre und er müsse geimpft werden.

Sehen Sie das auch so? Wenn ja, warum ist so ein Antikörpertest sinnlos? Ich hab das bei der Kinderärztin nicht so ganz verstanden, es war irgendwie auch so schwammig von der Begründung her....vielleicht können Sie mir helfen...

Viele Grüße, Simone

von simone+die4 am 05.02.2010, 07:59 Uhr

 

Antwort:

Windpockenimpfung

Liebe S.,
ganz einfach, den Test müssten Sie selber tragen, denn bei negativem Ausfall sollte er dann doch geimpft werden und nur dafür übernimmt die KAsse die Kosten. Denn mit steigendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei Windpocken und das Risiko muss man ja keinem zumuten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.02.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Windpockenimpfung

Hallo Dr.Busse! Wäre es für ein 3 Monate altes Baby gefährlich ,wenn sich die Mutter gegen Windpocken impfen läßt?Die Impfung meines Sohnes wurde verschoben,weil ich schwanger bin und es wohl nicht auszuschließen sei das die Impfpocken ansteckend sind.Wenn das so ist könnte es ...

von schnucki72 28.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung!?

Hallo Herr Dr. Busse, wir haben an Weihnachten Ihren Rat befolgt und haben allein gefeiert bzw. es fand kein Kontakt zum Windpockern erkrankten Cousin statt. Da unsere Tochter ja jetzt 9 Monate ist, überlegen wir, ob eine Windpockenimpfung sinnvoll ist. Was halten Sie davon? ...

von vreni29 28.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Zweite Windpockenimpfung nach möglicher Ansteckung?

Sehr geehrter Herr Doktor, unsere Söhne, 9 und fast 7 Jahre alt sind jeder jeweils 1x gegen Windpocken geimpft. Beide im Alter von ca. einem Jahr. In ihren Schulklassen sind nun die Windpocken aufgetreten. Bei dem einen schon letzte Woche, bei dem anderen gestern. ...

von LisaMüller 08.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung

Guten Tag, ich bin seid gestern etwas irritiert, und möchte Sie gern um Rat fragen. Mein Sohn (4 1/2 Jahre) hat vor ca 2 Jahren eine Windpockenimpfung erhalten. (keine kombinierte mit MMR). Nun war gestern im Kindergarten der Schularzt und hat die kleinen untersucht und den ...

von joha 25.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung

Hallo! Ich weiss, dass normalerweise Dr. Heininger die Fragen zu Impfungen beantwortet, aber ich dachte, dass Sie als KA mir auch weiterhelfen können. Mein Sohn ist 3,5 und ich habe ihn jetzt gegen Windpocken impfen lassen. Er ist mit Varilrix geimpft worden. Mich irritiert ...

von anke1709 27.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung für den Papa???

Ich habe meine beiden Kinder (4 und 1 1/2 Jahre) gegen Windpocken impfen lassen. In erster Linie deshalb, weil mein Mann die WP als Kind vermutlich noch nicht hatte und bei einem Arbeitskollegen mitbekommen hat, wie schlimm diese Kinderkrankheit bei einem Erwachsenen sein ...

von lilatiger74 15.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung

Hallo Dr. Busse, wir möchten unseren Sohn gerne gegen Windpocken impfen lassen. Am 16.1. ist in seiner Kitagruppe ein WP-Fall aufgetreten, so dass wir nun erst abwarten wollen, ob er sich angesteckt hat. Wann ist wohl der frühstmögliche Termin, an dem wir davon ausgehen ...

von Henriette 27.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung ansteckend?

Hallo, ich habe meinen Sohn (12 Monate) gestern gegen Windpocken impfen lassen und war heute beim Pekip. Nun hat mich eine andere Mutter darauf aufmerksam gemacht, dass mein Sohn jetzt ansteckend wäre und ich nicht zum Pekip hätte kommen sollen. Mein Arzt hat mir dies ...

von binadonna 23.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Windpockenimpfung

Hallo Dr. Buse, ich habe eine Frage zu der neuen Info das die Kinder ein zweites mal gegen Windpocken geimpft werden sollten da es sonst doch zu Erkrankungen führen kann. Ich würde gerne wissen ob durch die erste Impfung - wenn ich es bei dieser belasse - keinerlei Schutz ...

von steffi-gerrit 08.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

windpockenimpfung

Hallo Dr Busse, wir leben in Italien. Die Windpockenimpfung ist hier fakultativ. Ich moechte meinen 5 jaehrigen Sohn gern impfen lassen, aber hier wird nur einmal geimpft. Ich habe am hiesigen Gesundheitsamt nachgefragt, weil ich weiss, dass in D zweimal geimpft wird. Man ...

von mamaselio 07.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpockenimpfung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.