Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Wie schnell gelangen kleine Dinge in die Luftröhre?

Werter Herr Dr Busse,

eine prinzipielle Frage hätte ich: Wie schnell gelangen kleine Dinge bei Kleinkindern in die Luftröhre?
Mein SOhn, 11,5Mo. hatte heute ein Stück Klebestreifen im Mund- keine Ahnung, wo er dies wieder her hat. Als ichs merkte, hab ichs natürlich sofort raus genommen. Als ich seine Mundhöhle aufs weiteres unterscuhen wollte, hat er sich gewehrt und geweint/geschrieen. Könnte ein kleines Teil vom Klebestreifen in die Luftröhre rutschen, weil er halt so geschrieen hat (beim "Untersuchen")? Meiner Erinnerung nach hat er aber jetzt nicht so gehustet, wie wenn man sich verschluckt hätte. Und kann auch was "ungemerkt" in die Luftröhre/Lunge und dort "schaden" anrichten (Lungenentzündung etc)
Übrigens: getrunken hat er nachher normal. Also irgendwie vorm KEhlkopf liegen dürfte eig nichts nach meiner Leienmeinung nach.
Verhält sich auch normal und schläft und atmet ruhig.
Noch eine Frage: Ersticken geht doch"nur", wenn die Luftröhre "zu" ist, oder? Also vor der Lr was liegt oder in ihr drin?

Herzlichen Dank

von immimama am 21.12.2011, 21:12 Uhr

 

Antwort:

Wie schnell gelangen kleine Dinge in die Luftröhre?

Liebe I.,
das kann ich doch leider so nicht beantworten. Immer dann, wenn Sie den Verdacht haben, Ihr Kind könnte einen Fremdkörper erwischt haben und vor allem dann, wenn auch noch Symptome wie Schluckbeschwerden, Würgen, Atembeschwerden, Bauchweh,... auftreten, müssen Sie bitte zum Kinderarzt oder in die Notambulanz.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.12.2011

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.