Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Urvertrauen - langer Text

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 7 2/2 Monate alt, jedoch in der 36. SSW per Kaiserschnitt geholt worden.

Leider hatte er des öfteren heftige Bronchitisschübe, welche immer im Krankenhaus behandelt werden mußten. Dort wurde er aber von den Schwestern und auch einigen Ärtzten sehr gequält. Wenn er z.B. nicht essen wollte, hat man ihn einfach die Flasche in den Mund gesteckt und danach den Kiefer zugedrückt, damit er schlucken mußte. Auch ließ man ihn stundenlang! schreien, ohne das sich mal eine Schwester um ihn gekümmert hat, so auch nach der Blutentnahme aus dem Kopf, der danach mehrere "Einstichstellen" hatte und ganz blau war.

Dies alles ist erst seit dem letzten Krankenhausaufenthalt bekannt geworden, er lag insgesamt 3 mal für 4 Wochen, nachdem mich eine besorgte Praktikantin einweihte. Mir ist dies vorher nicht aufgefallen, denn immer wenn ich kam schlief er, da er auch wegen der Atmung Beruhigungsmittel erhalten hatte und eine Mitaufnahme der Eltern nicht möglich ist.

Nun mache ich mir fürchterliche Sorgen, was das Urvertrauen angeht. Manchal beschleicht mich der Gedanke, das es zu spät ist, ein gesundes Vertrauen aufzubauen, da er totz seiner Fröhlichkeit Umarmungen und streicheln - besonders im Gesicht - oft stark abwehrt.

Bei dem betreffenden Krankenhaus haben wir übrigens beim Direktor über die Vorkommnisse beschwert, woraufhin die Station auch untersucht wurde.

Bin echt verzweifelt und um jeden Rat dankbar. Sylke

von Sylke am 21.06.2001, 12:58 Uhr

 

Antwort:

Urvertrauen - langer Text

Liebe Sylke,
natürlich muss ein Kind solche Dinge verarbeiten, entscheidend für seine Entwicklung ist aber das Behütetsein zuhause und die Bindung an die Eltern.
Größeren Grudn zur Sorge sehe ich also nicht, wobei ich genauso entsetzt bin wie Sie, dass so etwas auf einer Kinderstation möglich sein soll.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.06.2001

Antwort:

bin echt erschüttert+ wütend...

und sehr traurig, daß man so einem kleinen hilflosen wesen sowas antun kann. da könnt ich echt amok laufen bei sowenig herz.
ich hoff es geht deim baby wieder gut!
ich hab mir geschworen, meine kleine nie alleine im krankenhaus zu lassen und wenn ich da alles zusammenschreien muß - echt!
Liebe Grüße
Petra

von Petra30 am 21.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.