Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schweinegrippe im KiGa

Hallo

mein grosser Sohn besucht seit einigen Wochen den SChnuppergarten für 2 tage die Woche. Nun ist heute ein Schild aufgehängt worden, dass die Schweinegrippe dort ausgebrochen ist. Da ich vor 5 Wochen meinen Kleinen Sohn entbunden hab, hab ich nun grosse Bedenken den Grossen nun in der nächsten Zeit in den KiGa zu geben, der Kleine hat ja gar keine Abwehr. Was meinen Sie denn`? Klar kann man sich überall anstecken, aber im KiGa ist es ja doch sehr wahrscheinlich, dass man schneller erkrankt als wenn man draussen mit den Kindern spazieren geht oder?

Danke und LG

von Brandy52 am 25.11.2009, 20:45 Uhr

 

Antwort:

Schweinegrippe im KiGa

Liebe B.,
der einzig wirklich wirksame Schutz für das Neugeborene wäre die Impfung für Ihn und für Sie, dann kann er nach etwa 1 Woche wieder in den Kindergarten gehen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2009

Antwort:

Schweinegrippe im KiGa

hallo,
wenn du solche sorgen hast (hätte ich auch bei nem 5wöchigen baby!), würd ich den großen mal kurzfristig rauslassen aus dem kiga und sofort gegen SG impfen lassen (wenn er gesund ist).
wir haben eine tochter von 8 monaten, die wir eigentlich nicht gerne impfen lassen möchten. unser großer ist 4 jahre alt und im kiga. leider zieht er seit 3 wochen eine erkältung mit, so daß wir ihn grade nicht impfen lassen können. aber sobald er wieder fit ist, mach ich einen termin für ihn.
mein mann und ich sind bereits geimpft (ohne nebenwirkungen!).
wenn die restlichen familienmitglieder geimpft sind und ihr etwas stärker auf hygiene achtet (nach einkauf usw.sofort händewaschen, baby nicht immer überall hin mitnehmen, im supermarkt den schnulli zb. nicht vorne anfassen, wenn er rausfällt usw.), könnt ihr euer baby am besten davor schützen.
unser großer rennt jetzt auch sofort zum händewaschen, wenn er aus dem kiga kommt. eigentlich nur, weil er sich nun freut, wenn er dann das sterilium für die hände benutzen darf.........

gruß, Ela

von bluemchen05 am 25.11.2009

Antwort:

Schweinegrippe im KiGa @ bluemchen05

Keine Nebenwirkungen? Und was ist mit Langzeitnebenwirkungen??
Alles Gute!

von Blandina am 25.11.2009

Antwort:

Schweinegrippe im KiGa @ bluemchen05

hallo,
ich verstehe eine gewisse skepsis bei impfungen durchaus - geht und ging mir auch nicht anders. ich finde es auch in ordnung, wenn man manches hinterfragt und nicht einfach alles mit sich machen läßt, hier: impfen.
allerdings stelle ich mittlerweile fest, daß bei uns alles und jedes hinterfragt wird. das führt dazu, daß babys nicht mehr regulär geimpft werden und zb. mit über 1 jahr noch keinen tetanus-impfschutz haben.... ich kenne einige bekannte, die diese impfungen in frage stellen und daher nicht bzw. sehr, sehr spät machen lassen. in einem konkreten fall führte diese "impfmüdigkeit" dazu, daß das 3jährige kind zum kiga-beginn nur sehr spärlich geimpft war. es sollten schließlich noch impfungen und auffrischimpfungen folgen, die aber kaum möglich waren, weil das kind mit kiga-beginn über wochen ständig infekte anschleppte (was ja normal ist).
wie gesagt, finde ich auch, daß man sich gedanken über solche dinge machen sollte - aber trotz allem sollte man den nutzen im verhältnis zum risiko sehen. mein kinderarzt meinte einmal zu mir: viele gegner sollten mal ein baby mit hirnhautentzündung als folge einer erkrankung sehen, gegen die man impfen könnte. dann wären sie wohl schnell bereit, dies doch zu tun...
ich stand der sg-impfung anfangs auch skeptisch gegenüber. mittlerweile sehe ich allerdings den nutzen gegenüber dem risiko.
und meine 8monatige tochter möchte ich nicht gerne an sg erkrankt sehen...daher haben wir uns zur impfung entschieden.

gruß, Ela

von bluemchen05 am 02.12.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schweinegrippe, aber kein Krankheitsausbruch?

Guten Tag Herr Dr. Busse, meine Tochter hatte die Schweinegrippe. - Kann mein Sohn sich angesteckt haben, aber die Krankheit kommt nicht zum Ausbruch? - Wenn ja, wielange ist das Kind dann ansteckend? - Ist es trotz "Nichtausbruch" dann gegen das Virus immun? Vielen ...

von tomstern 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe wann Risikopatient?

Hallo! Meine Frage ist folgende: Zählt mein Sohn (7Jahre), der seit er ein halbes Jahr alt war, immer wieder Pseudo-Krupp-Anfälle hatte, zu den Risikopatienten? Mein Kinderarzt sagte nein und es würde reichen, ihm die jährliche Grippeimpfung zu verabreichen. Meine Tochter ...

von Viviane18 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe mal wieder

Hallo jHabe eine kleine Frage,....und zwar, meine Tochter(4Jahre) war vor 1 Woche auf einem Kindergeburtstag. Nun bekam ich gestern abend einen anruf das der Sohn der Geburtstag gefeiert hatte, die Schweinegrippe hat. Der geht auch in den gleichen Kindergarten wie unsere ...

von Cyberina 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Hallo, mein Sohn 2 Jahre 9 Monate wurde vor einer Woche gegen die Schweinegrippe geimpft (1.te Impfung). Ich bin schwanger. Ist es sinnvoll wenn ich ihn mit zum einkaufen nehme, den Einkaufswagengriff mit Sagrotan Tüchern zu desinfizieren, da er Daumen nuckelt und der dann ...

von franni 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe-Impfung

Lieber Herr Dr. Busse, wenn ich gegen die Schweinegrippe geimpft bin, bekommt mein 7 Wochen alter Sohn beim Stillen über die Muttermilch eigentlich die Antikörper ab, und wird dann auch (ein Stück weit) immun?? Ich traue mich schon kaum mehr, mit ihm unter Leute (z.B. ...

von rabarbera 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

schweinegrippe

Ich bin Krankenschwester und habe zeitweise mit Schweinegrippe zu tun.Wir sind jetzt gebeten wurden uns zu impfen und ich würde es auch ich stille aber noch. Meine Tochter ist zeieinhalb und ich stille sie noch früh mittag und abend. Ich weiß nun nich kann ich mich impfen ...

von zappel 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Keine Krabbelgruppe wg. Schweinegrippe?

Hallo Herr Dr. Busse, ich gehe regelmäßig (21 Monate) 1x in der Woche zur Krabbelgruppe. Ich bin mir unsicher ob ich gehen soll wegen der Schweinegrippe. Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Was denken Sie? Würden Sie auch davon abraten bis sich das mit der ...

von Kayseri38 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

:-) Schweinegrippe

Hallo Herr Dr. Busse, der Kinderarzt meiner Nichte (Risikokind) hat meine Schwägerin dazu genötigt (hat die anwesenden Kinder gefragt, wer dafür sei dass sich die Mama auch impfen lassen soll), sich auch impfen zu lassen, mit der Begründung, dass ihre Kinder auch trotz der ...

von bietha 23.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Hallo Herr Dr. Busse, müssen Kinder jetzt noch ein zweites Mal gegen die Schweinegrippe geimpft werden? Mein Sohn 4 Jahre wurde vor 2 Wochen erstes Mal geimpft. Evtl. chron.krank da er häufig Krupp-Husten u. starke Bronchitis...hat. Kinderarzt hat Impfung in die Hüfte ...

von laura13 23.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Wann immun nach Schweinegrippe-Impfung?

Lieber Herr Dr. Busse, mein Mann und ich haben uns gegen die Schweinegrippe impfen lassen, da wir einen 7 Wochen alten Sohn haben und vermeiden wollen, ihn evtl. anzustecken. Wie lange dauert es eigentlich, bis man nach der Impfung immun gegen die Grippe ist und sich nicht ...

von rabarbera 21.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.