Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schilddrüsenunterfunktion

Hallo,
ich möche Ihnen den Fall meiner Tochter (fast 4 Jahre)schildern und eine evtl. Meinung dazu von Ihnen hören. Zur Zeit bin ich sehr verunsichert.
Seit einigen Monaten ist meine Tochter extrem müde. Oft muss ich sie vom Kindergarten abholen, weil sie einfach zu müde ist.
Aufgrund dieses Bildes habe ich unsere Kinderärztin um ein Blutbild gebeten. Es wurde ausserdem ein EKG gemacht, welches ohne Befund war. Die Blutwerte waren alle in Ordnung, einzig TSH war erhöht. Daraufhin wurde ein Schilddrüsen-Sono ebenfalls ohne Befund durchgeführt. Wir begannen mit L-Thyroxin 25. Bei der nächsten Blutuntersuchung war der TSH allerdings weiter gestiegen und alle anderen Werte waren wieder in Ordnung.Also wurde die Medikamentendosis auf 50ug erhöht. Vorstellung bei einem Spezialisten soll stattfinden, ein TErmin ist allerdings nicht vor September zu bekommen. Bis dahin müssen wir uns nun mit der Situation abfinden. Meiner Tochter geht es weiterhin schlecht. Sie schläft oft den ganzen Nachmittag, isst kaum, hat weiterhin extrem trockene und júckende Haut und bekommt nun auch Angstzustände und ist teilweise aggressiv. Für mich ist diese Situation schwer zur akzeptieren, da sie neben den Sorgen um mein Kind, ja auch unseren Alltag sehr beeinflusst.

Ist es in Ordnung bis Ende September mit dem Besuch beim Spezialisten zu warten, oder sollte ich versuchen einen Termin bei einem anderen Arzt zu bekommen? Evtl. auch als Selbstzahler um schneller einen Termin zu bekommen.

Vielen Dank für Ihre Antwort

von cole am 03.05.2009, 23:04 Uhr

 

Antwort:

Schilddrüsenunterfunktion

Liebe C.,
die Dosis des Schilddrüsenhormons so einzustellen, dass die TSH-Werte und die Hormonwerte im normalen Bereich sind, dürfte auch für Ihren Kinderarzt kein Problem sein und damit sollten sich auch die Beschwerden ihrer Tochter bessern.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 04.05.2009

Antwort:

Schilddrüsenunterfunktion

ENDE SEPTEMBER?
Das ist absolut indiskutabel, die Entwicklung Deiner Tochter leidet ja auch darunter, und die Ursache muss ja auch geklärt werden.
Innerhalb von 2 Wochen ist ein vernünftiger Termin - wenn das TSH wirklich sehr hoch ist...
Mach Druck, notfalls lass dich direkt mit dem arzt verbinden, sprechstundenhilfen blocken manchmal zu sehr...
Bzw müßte eigtl. eure kiä für euch dtl. schneller einen termin ausmachen können, die kann ja nun wirklich die dringlichkeit einschätzen und ggf vermitteln.
lg
tigger

von tigger2212 am 04.05.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.