Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nachtschreck???

hallo herr dr.
unsere tochter (fast 2,5) hat seit ca. 3 wochen den sog. nachtschreck( wacht nachts- oder auch beim mittagsschlaf auf, bzw. nicht auf und weint und schreit etc. daran sind wir nach dem 4 mal ja gewöhnt (auch rücksprache mit Kinderarzt) aber heute ist was seltsames passiert wir haben alle gefrühstückt die kleine war fertig und wollte auf meinen schoß, ok, dann wollte sie auf meinen beinen hüpfen, als ich ihr sagte dass ich erst noch fertig esse und wir dann spielen, fing sie an zu weinen, schreien usw. erst dachten wir "bocken", aber als sie nicht ansprechbar war, sie nicht beruhigen ließ, nicht anfassen ließ , auf den boden stampelnd lag, bekamen wir doch angst, erst nach ca. 30 minuten beruhigte sie sich und "wachte" selbst auf und war lieb wie immer . was war das?????? im völligen wachzustand (es war 10:30 h) in eine solche phase, müssen wir uns ernsthafte sorgen macgen (epelepsie oder so??? /in keiner family vertreten . den nachtschreck kennen/kannten meine mutter und schwiegermutter nicht
HILFE!!!!! HABEN ECHT ANGST

vielen dank

vic

von Vic am 07.03.2010, 12:22 Uhr

 

Antwort:

Nachtschreck???

Liebe v.,
das war ein harmloser "Affektkrampf", einfach bewusstes Luft anhalten, und das hat mit dem Nachtschreck überhaupt nichts zu tun. Ist aber ebenso grundsätzlich harmlos. Bleiben Sie bitte konsequent.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.03.2010

Antwort:

Nachtschreck???

Ich bin zwar nicht Dr. Busse, aber wir hatten sowas ähnliches gestern auch!
Direkt nach dem Mittagsschlaf. Wir holten unsere Tochter (auch 2,5) ins Wohnzimmer, und sie kuschelte sich wie immer (sie braucht nach dem Mittagsschlaf immer ne Weile) noch auf meinen Schoß. Sie war wach, lachte und auch lieb.
Als ich sie nach etwa 20 min sanft vom Schoß nehmen wollte, bekam sie auch so einen Schreianfall. Es war kein schmerzerfülltes Schreien, kein trotzigens Schreien, sondern einfach üner einen längeren Zeitraum, irgendwie als ob sie das mal rauslassen musste, es liefen auch ein paar Tränchen, aber sie ließ sich, ganz im gegensatz zu sonst, NICHT beruhigen, absolut nicht. Nach 15 min war der ganze Spuk vorbei und sie schie irgendwie erleichtert und fing ganz normal an zu spielen.
Bin gespannt auf Dr. Busses Antwort für Dich. LG

von Rosenrot1109 am 07.03.2010

Antwort:

Nachtschreck???

Danke Rosenrot!!!!
beruhigt mich doch ein wenig, dass wir nicht alleine sind!!

Gerne an alle, ganz klar, vielen Dank!!!!

Vic

von Vic am 07.03.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Nachtschreck

also hm..wie ffange ich an. Ich glaube mein Sohn 2 1/2 jahrte leidet fats tägl. an diem Nachtschreck. habe mal gegooget und finde das passt gut zu ihm wie man es beschreibt. Er wird abends 2-3std. nach einschlafen wach und weint schreit läßt sich kaum beruhigen. Er schreit ...

von Mellimaus75 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Sehr geehrter Dr. Busse! Meine Tochter (knapp 5 Jahre) begann vor ca. 3 Wochen mit Albträumen. Nun hat sich daraus - meiner Meinung nach -ein Nachtschreck seit ca. 1 Woche angehängt. Jeden Abend, ca. eine Stunde nach dem Einschlafen wacht sie sehr unruhig und schweißgebadet ...

von mausebär123 06.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

nachtschreck

hallo unser sohn 5jahre wacht fast jede nacht auf und weint und schreit. dabei bekommt er oft gar nichts von unserer anwesenheit mit. als wir ihn am morgen mal fragten warum er geweint habe meinte er er habe doch gar nicht geweint. nun habe ich über google vom ...

von naensle 29.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Guten Tag Hr. Dr. Busse! Seit einiger Zeit wacht mein Sohn (5,4) aus dem Schlaf mit einem Schrei (meist schreit er "Huuunger!!!") auf, ist unruhig, orientierungslos und verschwitzt. Er weint und redet unzusammenhängend ("Ich hab Hunger!!!" "Mamaaa, ich will zu dir!!!" ...

von wobbl 12.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Extreme Nachtschreck-Attacken

Sehr geehrter Dr, Busse, unser 8jähriger Sohn leidet seit 7 Wochen unter extrem starken Nachtschreck-Attacken. Jetzt wieder 4 Nächte hintereinander. Dies äußert sich folgendermaßen. Es fängt mit Schlafwandeln an. Dann legt es sich wieder ins Bett, fängt kurz danach an zu ...

von Maren B. 30.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Hallo Hr. Dr. Busse, ich habe eine Frage.Meine Tochter 2,5 Jahre wacht seit längerer Zeit mindestens 4-5 mal pro Woche unter größten Schreiattacken auf. Sie schlägt wild um sich lässt sich garnicht beruhigen. nach etwa 10 minuten ist sie dann wieder klar und schläft auch ...

von colognemami 09.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Fieber, Trinkmenge, Nachtschreck (leider lang)

Hallo! Folgendes: Unser Sohn, 4,5 Jahre, hatte von 15. - 18.02. Fieber. Nicht sehr hoch, immer so zwischen 38,5 - 39. Dazu hatte er auch eine Erkältung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er ca. 3 x diesen "Nachtschreck". In diesen 4 Tagen allerdings ist der Nachtschreck ...

von june22 24.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Sehr geehrter Herr Doktor, ich habe mich ausführlich im Internet über das Thema Nachtschreck informiert und gelernt, dass es nichts Schlimmes ist. Allerdings betraf das immer sehr junge Kinder. Unser Sohn (im Oktober 6 Jahre alt geworden) hat nun plötzlich mit diesem ...

von LisaMüller 25.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Ist es der Nachtschreck??

Hallo, meine Tochter ( 2 Jahre) hat seit etwa 2 Wochen ständig Schlafprobleme.Sie will mittags gar nicht mehr schlafen und abends bekomme ich sie auch vor 20.30 Uhr nicht ins Bett (schläft morgens dafür bis ca. 8.30- 9 Uhr).Sie ist oft übermüdet,da sie durch den fehlenden ...

von Sandra-Pur 25.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Frage zum Nachtschreck

Hallo! Unser Sohn, 4 Jahre, leidet sein etwa einem Jahr unregelmäßig unter Nachtschreck-Attacken. Dabei gibt es Phasen, in denen er häufiger auftritt und dann wieder monatelang gar nicht. Es lässt sich meistens ein Zusammenhang mit aufregenden Ereignissen oder einschneidenden ...

von Bubbles 26.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.