Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Lieblingseitenbevorzugung

Hallo Herr Dr. Busse!
Meine Tochter ist nun 7 Wochen alt und bevorzugt beim Liegen vor allem (aber nicht ausschließlich) die rechte Seite.Außerdem macht sie sich manchmal krumm wie ein "C". Ihr Köpfchen ist auch schon etwas abgeflacht davon. Die Hebamme hat uns zu einer Cranio- Sacral Therapeutin geschickt. Dort sind wir 2 mal zur Behandlund gewesen. Eine ganz leichte Besserung konnten wir feststellen. Bin nun heute beim Orthopäden gewesen und wir haben Krankengymnastik nach Vojta verschrieben bekommen und eine Überweisung zu einem anderen Orthopäden zwecks eventueller Atlas Reflex Therapie. Was halten Sie davon? Hätte gerne eine zweite Meinung dazu. Unsere erste Tochter hatte ganz genau die gleichen Symptome wie die Kleine jetzt. Damals (vor 4 Jahren) bekam unsere Tochter ein Lübbe Laibchen verordnet und das wars. Habe ein bisschen "Angst" vor der Vojta KG- die soll so "brutal" sein. Und diese Therapie am Atlas macht´s auch nicht besser :( Bin hin und her gerissen und mache mir ziemliche Sorgen.
Danke für Ihre Meinung,
Sandra

von gixxerin am 02.03.2010, 14:04 Uhr

 

Antwort:

Lieblingseitenbevorzugung

Liebe G.,
das klingt für mich auch ein bißchen nach dem Motto: "viel hilft viel" und ich würde es für am sinnvollsten halten, wenn Sie ihren KInderarzt bitten, das zu beurteilen. Oft reicht es schon, wenn man die Kinder konsequent auf die ungeliebte Seite dreht im Wachzustand bzw. alles interessante von dieser Seite anbietet. Babys schauen immer Richtung Licht und wo sich etwas rührt. Eventuell kann man zusätzlich Krankengymnastik überlegen, wobei ich dann eine schonendere Methode bevorzugen würde.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 02.03.2010

Antwort:

Nachtrag

Gibt es alternativ auch eine andere Methode? Vielleicht Bobath? Oder etwas Anderes?

von gixxerin am 02.03.2010

Antwort:

Lieblingseitenbevorzugung

hallo,

sorry für das einmischen...
bei meinem sohn war auch so, bei u3 hat der kinderarzt mich darauf hingewiesen dass sein kopf etwas verformt ist, weil er öfter nach rechts schaut. und wir wurden dann zu einem spezialisten überwiesen. er hat eine lechte blockade im nacken festgestellt und gemeint dass sich die leichten blockaden durch lagerung (zusammengerolltes handtuch unter dem rücken) meistens von alleine lösen.
drei wochen haben wir ihn abwechselnd auf die seite gelagert. ich habe dafür den stillkissen genommen.
nach drei wochen waren wir zur kontrolle. blockade hat sich gelöst! die kopfverformung hat sich mit der zeit zurückgebildet und jetzt (12 monate) ist davon keine spur mehr.

also war genauso wie dr busse dir geantwortet hat.

viele grüße

von irena36 am 03.03.2010

Antwort:

Lieblingseitenbevorzugung

Bobath hat bei uns super geholfen, ist sanft, macht Spaß. Funktioniert im Prinzip so, wie es Dr. Busse eben beschrieb: Anreiz bieten, den Kopf auf die andere Seite zu drehen (Licht, Spielzeug, Glöckchen,..) und vorallem "die Mitte" zu finden. Also den ganzen Körper gerade ausstrecken. Kann ich schlecht erklären, aber ich kann es empfehlen!!

von marado am 03.03.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.