Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kleinkind Antibiotikum

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

ich habe zwei Fragen:

1. Ich war mit meinem Sohn (korr. 13 Monate) am Sonntag und am Montag in der Notaunahme, weil er hohes Fieber hatte, welches sich fast gar nicht mit Paracetamol-Zäpfchen senken ließ (von 40,7 auf 40,3, von 40,2 auf 39,7), dazu will er generell nichts trinken, es war schon immer so. Deswegen bekommt er noch nachts 2 mal PRE Milch. Sonst würde er keine Flüssigkeit zu sich nehmen. Mit dem Fieber hat er aber auch die Milch verweigert.. Er hatte schon lange Schnupfen und seit Monatg vereiterte Augen.
Beim ersten mal (Notafnahme Sonntag) wurden ein einfaches Infekt und eine Bindehautentzündung diagnostiziert. Beim zweiten mal am Montag eine Mandelentzündung. WIr haben Penicillin bekommen, er sollte 2,5 Ml nehmen, hat aber alles ausgespuckt. Am Dienstag um 6 Uhr morgens habe ich ihm die Dosis zusammen mit Milch mit einer Spritze in den Mund gespritzt, er hat es runtergeschluckt, wollte danach lange nichts essen und trinken, hat geschrieen. Wir waren dann am Dienstag bei unserer Kinderärztin, die uns Cefpodoxim Hexal 40 gegeben hat, das sollte besser schmecken, war aber nicht der Fall. WIr haben versucht es ihm mit Pudding zu geben, es war aber nicht möglich, er hat gespuckt und geschrieen. Da er von dem Penicillin nur 2,5 Ml braucht, von dem anderen Antibiotikum 5 ML, habe ich mich entschlossen, ihm weiterhin Penicillin zu geben. NAch 12 Stunden um 18.00 Uhr gestern haben wir ihm mit einer Spritze gewaltsam 2,5 Ml in den Mund gespritzt und den Kopf hoch gehalten, bis er geschluckt hat, heute früh um 6 Uhr dasselbe. Er wehrt sich und schreit noch lange danach und ich haben Angst, dass er sich dabei verschlucken kann.
Heute geht es ihm schon besser, bis jetzt kein Fieber, nur 37,8., hat immer noch Schnupen, schnarcht im Schlaf und ist sehr schwach.

In der Packungsbeilage von dem Medikament (InectoBicillin Sat 750) steht, dass er das 10 Tage lang bekommen muss - also noch 18 mal (das erste mal zählt nicht, weil mit Milch)! - um Spätfolgen wie chronischen Gelenk- und Nierenerkrankungen vorzubeugen.

Meine Frage: ist das wirklich so? Muss ich ihm das noch 18 mal mit Gewalt in den Mund spritzen?
Als Alternative hat man uns in der Notaunahme nur Infusionen bei stationärer Aufnahme genannt. Kann man Antiobiotika bei so kleinen Kindern nicht spritzen?

2. Heute hatte er zwei mal Stuhlgang, den ich erst spät bemerkt habe, weil er gar nicht riecht; man kann auch die Stückchen von seinem gestrigen Abendbrei (Möhren) sehen, er hat es also nicht verdaut.
Was kann ich da machen? Ist es gefährlich?

Er ißt jetzt noch weniger als sonst, aber immer wieder etwas, wiegt 10,3kg (vor 6 Wochen 10,5 kg) und ist ca.83cm groß.

Vielen Dank und schöne Grüße

von Leela am 03.09.2014, 13:14 Uhr

 

Antwort:

Kleinkind Antibiotikum

Liebe L.,
ein Antibiotikum sollte immer so lange wie verordnet gegeben werden, um vor allem zu verhindern, dass sich restistente Bakterien entwickeln. Wie lange Sie welches Antibiotikum nun geben sollen, kann nur Ihr Kinderärztin vor Ort entscheiden. Bitte wenden Sie sich an sie.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.09.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Wie häufig Antibiotikum bei Kleinkind?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unsere 2 Jährige Tochter hat seit ca 10 Tagen abends ca 38,5 Grad Fieber. Im Laufe des Tages steigert es sich bis auf diese Temperatur. Zusätzlich bekommt sie dann sporardisch und am ganzen Körper verteilt einen Hautausschlag, der ausschaut wie ...

von amymaike 24.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Antibiotikum, Kleinkind

Antibiotikum-gerne an alle, die sich damit auskennen

Hallo Dr. Busse, uns ist ein Missgeschick mit dem Antibiotikum: CEC 250mg/5ml Granulat (Cephaclor) passiert. Das ist ja die Mischung zum Anrühren mit Wasser. Jedenfalls haben wir heute morgen in der Eile vergessen die Fläsche wieder in den Kühlschrank zu stellen. Sie ...

von FrauvonWunderfitz 19.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Behandlung nach Antibiotikum

Hallo�� Meine Tochter 8 Monate jung bekommt seit einer Woche ein Antibiotikum! Was kann ich nach Beendigung des Antibiotikums für ihre Darmflora machen? Meine Tochter schwitzt auch sehr schnell und zwar nur am Kopf ! Die Haare sind immer schnell feucht! ...

von Cresailfl 03.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum falsch dosiert

Hallo Herr Dr. Busse, seit Freitag hat unsere Tochter ( 4 Jahre alt, ca. 20 kg) eine Mittelohrentzündung. Der KiA in Vertretung hat ihr ein Antibiotikum verschrieben, Dosierung 3xtäglich 5 ml. Nachdem sie jetzt trotzdem jeden Tag ca. alle 4 Stunden wieder Fieber hat, hab ich ...

von Paulinka 15.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum abbrechen wegen Unverträglichkeit

Hallo Dr. Busse, mein Sohn 16Monate hat wegen Verdacht auf Bakterien im Hals (mein grosser hst eine Mandelentzündung) cefaclor bekommen. Er hat nämlich sehr hoch gefiebert und hatte einen geröteten Hals. Am nächsten Tag hatte er im ganzen Körper Ausschlag und Pusteln im ...

von soul 07.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

antibiotikum einnahme vergessen

Mein Sohn (16 J.) nimmt für 10 Tage ein Antibiotikum wegen einer Mandelentzündung (Klacid, 2 mal am Tag). Er hat es 7,5 Tage regelmäßig geholt und dann 2 mal (also am 8. und 9. Tag) hintereinander jeweils morgens vergessen und nur die Abenddosis genommen (ist zur Zeit in ...

von Sandy05 23.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Nasentropfen wie lange geben? / Antibiotikum

Hallo Herr Dr. Busse, muß man Nasentropfen nach ca. 6 Tagen beim Kleinkind für einige Tage absetzen (nach Mittelohrentzündung nun Paukenerguss auf beiden Ohren und neuer Schnupfen) so wie es in der Packungsbeilage steht oder darf man es noch einige Tage weiter nehmen. ...

von Babsi1978 03.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum Cefpodoxim

Hallo Herr Dr Busse, ich gebe unserem Sohn seit gestern Abend das Antibiotikum Cefpodoxim. Ich muss es ihm 2 mal am Tag geben. In der Packungsbeilage steht man sollte einen Abstand von 12 Stunden einhaltend und das Antibiotikum zu den Mahlzeiten einnehmen. Ich vermische es ...

von i.lenti 01.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Husten und Antibiotikum

Hallo Hr Dr Busse, wir haben für unseren Sohn, der seit 14 Tagen Husten hat und bei dem die Therapie mit Salbubronch nichts gebracht hat, heute ein Antibiotikum bekommen ,weil er seit 4 Tagen auch Fieber bekommen hat. Das Antibiotikum heisst Cefpodoxim. Ich weiss dass ich ...

von i.lenti 31.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Mittelohrentzündung / Wann Antibiotikum geben?

Hallo Herr Dr. Busse, unser 2 Jähriger hat eine Mitteohrentzündung auf dem linken Ohr. Ich habe es erst gestern Morgen bemerkt, daß Eiter aus dem Ohr läuft. Ich bin dann zu einer Vertretung meiner Kinderärztin und die meinte, er wäre ein Durchbruch da gewesen, ...

von Babsi1978 26.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.