Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Fluorid

Hallo,

unser Kinderarzt verschreibt unserer Tochter , 13 Monate, jetzt nur noch Vitamin D ohne Fluorid (Vigantoletten), da dies vom Kinderärztebund so empfohlen würde. Stimmt das? Wir würden unserer Tochter gerne weiterhin Fluorid geben, da wor ihr die ZÄhne nur mit Wasser putzen und unser Trinkwasser nur 0,1 mg Fluorid enthält.
Was meinen Sie? Wie lange ist Fluoridgabe überhaupt erforderlich. Bis die bleibenden Zähne kommen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Thomas.

von Thomas am 25.05.2001, 20:02 Uhr

 

Antwort:

Fluorid

Lieber Thomas,
bis die Kidner etwa mit 3 JAhren 3 mal pro Tag vernünftig mit einer fluoridierten Zahnpasta Zähne putzen können ohne die Zahnpasta zu verschlucken, sind die Fluoridtabletten die sicherere Alternative und so ist das auch vom Berufsverband der Kinderärzte empfohlen. Die Zahnärzte dagegen empfehlen meiner Ansicht nach völlig praxisfern das Zähneputzen mit Zahnpasta vom 1.ZAhn an.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.