Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Hallo!
Unsere Tochter ist 20 Wochen alt und hat seit sie letzte Woche die dritte 6-fach und Pneumokokken Impfung bekommen hat 6-10 mal täglich wässrigen Durchfall. Also mittlerweile 8 Tage.
Ansonsten geht es ihr prima.
Ich war bereits bei der Kinderärztin, die meint erstens könnte es nicht von der Impfung kommen (ich habe im Beipackzettel des Impfstoffes aber Durchfall als Nebenwirkung gefunden) und dass das noch "eine ganze Weile" andauern
kann.

Gibt es wirklich nichts was ich tun kann?
Den wunden Po durch den Durchfall haben wir gottaeidank mittlerweile ganz
gut in den Griff bekommen aber ich habe Angst dass sie zu wenig Nährstoffe bekommt!
Das kann doch nicht normal sein...

Vielen Dank für Ihre Antwort schon einmal vorab!

von MamiP am 21.02.2013, 15:09 Uhr

 

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Liebe M.,
Durchfall als Nebenwirkung einer Impfung ist sehr unwahrscheinlich und deshalb ist es wichtig, dass Sie ihren Kinderarzt untersuchen lassen, was dahinter steckt. Entscheidend ist, dass Ihr KInd ausreichend Flüssigkeitsnachschub bekommt. Ansonsten stimmt es, dass dünne Stühle z.B. nach einem Darminfekt länger anhalten können. Sollte es Ihrem Sohn nicht gut gehen oder der Durchfall noch länger anhalten, sollten SIe bitte unbedingt erneut ihren Kinderarzt nachsehen lassen, wie es Ihrem Kind geht.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.02.2013

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Ach so: Und ich stille noch voll falls das wichtig ist. Da unsere Tochter weder aus der Flasche noch aus dem Trinklernbecher etc. trinkt kann ich ihr zusätzliche Flüssigkeit nur mit dem Löffel geben.

von MamiP am 21.02.2013

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Das ist die Standard-Antwort eines jeden Kinderarztes "das kommt nicht von der Impfung". Deshalb steht es auch im Beipackzettel oder? Abgesprochen zwischen den Ärzten. Mein Sohn hat noch heftiger reagiert. Ich hab mich an den Kinderarzt vertrauensvoll gewandt. Ich bekam dieselbe Standard-Antwort, die du bekommen hast. Ich war enttäuscht und musste mit meinem geschwächten Sohn wieder nach Hause. Ohne Verständnis des Kinderarztes. Man wird allein gelassen. Der Kinderarzt will keine Verantwortung tragen. Deshalb wandte ich mich an den Hersteller. Dieser schickte mir einen Bogen, um es ans PEI zu melden. Impfreaktionen sind meldepflichtig. Nun wird der Fall meines Sohnes bearbeitet und mein Kinderarzt wurde nebenbei auch noch gemeldet, weil er sich weigert es zu melden, obwohl er verpflichtet ist. Mein Sohn ist übrigens 21 Wochen und wird erst später weitergeimpft. Ich bin schon für Impfungen. Sehe aber keinen Sinn so kleine Menschen so vollzupumpen. Denn man soll ja schon mit 9 Wochen beginnen. Wir haben blind vertraut und bezahlen nun mit einem kranken Sohn.

Ich rate dir:
1. Frage bei Impfreaktionen nie deinen Kinderarzt. Du wirst immer dieselbe Antwort bekommen.
2. Melde es ans PEI.

LG

von MVgirl1986 am 21.02.2013

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Es war keine andere Antwort zu erwarten...

von MVgirl1986 am 21.02.2013

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Ohne Worte...

Sprachlos!

von Jana12 am 21.02.2013

Antwort:

Durchfall nach Pneumokokken Impfung

Tja Ärzte...

von MVgirl1986 am 21.02.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Impfung nachholen Pneumokokken?

Hallo Herr Dr. Busse, ich hätte noch eine Frage bezüglich der Neuen Grippe, ich habe gelesen, das ja besonders Kinder und junge gesunde Erwachsene diese Grippe bekommen, warum auch immer, und das sie dann unbedingt gegen Pneumokokken geimpft sein sollten. Wäre es nun ratsam, ...

von Jutta7 05.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Nach Impfung, Impfung Pneumokokken

Hirnhautentzündung Pneumokokken - nachträgliche Impfung

Hallo Herr Dr. Busse, mein 12-monatiges Kind wurde gestern nach bakterieller Hirnhautentzündung durch Pneumokokken aus der Kinderklinik entlassen. Es wurde 10 Tage mit Antibiotika behandelt und der Zustand besserte sich nach den ersten drei Tagen, in denen er nur ...

von njoy 17.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Nach Impfung, Impfung Pneumokokken

Impfung nach Antibiotikagabe

Für meinen Sohn, der im März 6 Jahre alt wird, steht aktuell der Termin für seine Impf-Auffrischung an (Tetanus/Diphterie/Keuchhusten/Kinderlähmung, so weit ich weiß, auch Masern, Mumps, Röteln, Windpocken). Nun nimmt er aber seit heute Amoxicillin-Saft wegen einer fiebrigen ...

von pirata 20.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Schlecht drauf nach Hepatitis Impfung?

Hallo zusammen, Meine 21 Monate alte Tochter wurde vorige Woche Mittwoch mit Hepatitis B geimpft. Direkt am Donnerstag war sie sehr quengelig, weinerlich, kuschelig ( was sonst eher selten der fall ist) und kann sich schlecht selbst beschäftigen! Damit kann ich ...

von Maja18042011 17.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Infekt am selben Tag nach MMR Impfung?

Hallo! Meine Tochter (3) wurde heute Vormittag bei ihrer U7a MMR geimpft. War den ganzen Tag fit und hat getobt! Zum Abend hin kam ein Reizhusten dazu und nun ist die Nase zu, sie schläft schlecht, wacht ständig auf! Besteht ein Zusammenhang zur Impfung? Danke schon mal und ...

von schwesterle 24.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Rotavirus Impfung nach der 20. Lebenswoche?

Guten Tag Herr Doktor Busse, ich möchte Sie fragen, ob ich mein Kind an die Rotaviren (Rotateq) ab der 20. Lebenswoche impfen lassen kann? Ich habe gelesen, dass die Impfung spätestens bis zu 32. Woche abgeschlossen werden muss, die erste Dosis aber bis zur 12. ...

von Helinka 14.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Nachtrag 2te MMRV Impfung

Hallo Herr Dr. Busse, ich hatte vergessen zu fragen, ob auch bei dem Impfstoff Varivax 2mal geimpft werden muss? Laut Beipackzettel soll bei Kindern bis zum 13 LJ nur einmal die Impfung gegeben werden. Mein KiA impft aber 2 mal MMR (Priorix) und Windpocken (Varivax). Ist das ...

von i.lenti 09.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Nachtrag Meningokokken C Impfung

Herr Dr Busse, können Sie mir bitte sagen, welches die häufigstens Nebenwirkungen der o.g. Impfung sind und ob die Impfung zu einer lebenslangen Immunität führt oder lässt die Wirkung der Impfung bereits nach dem ersten Jahr nach (auch dies habe ich nun mehrmals ...

von i.lenti 07.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

wann erste antikörper nach 1. impfung?

lieber herr dr busse, unser sohn ist heute bei der u4 zum ersten mal 6fach& pneumo geimpft worden.wann bilden sich die ersten antikörper gegen die erreger?stimmt es, dass es dann schon einen geringen schutz gibt, und das kind z.b. keuchhusten in schwächerer form ...

von babyballa2 10.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Schlafstörung nach der MMR-V Impfung?

Sehr geehrter Dr. med. Busse meine Tochter 13 Monate alt wurde heute vor 14 Tage gegen MMR-V geimpft seid einer Woche schläft Sie nicht mehr richtig wird nachts immer wach,schreit lässt sich nicht beruhigen und schläft erst nach einer gewissen Zeit wieder ein. Mittags ist ...

von j_janine_j 22.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nach Impfung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.