Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dagmar1 am 27.04.2004, 22:09 Uhr

*mini*girl !

der kleine wurde mehrere tage lang nicht mehr von der plazenta versorgt und dadurch bekam er keine nährstoffe mehr und sein hirn kein sauerstoff mehr . seine organe haben dadurch auf gehört zu arbeiten und so mit kam alles zu stande .
Es wahr eine sache von minuten , ich bin auch nuhr zum krankenhaus weil ich zwei minütige wehen bekam die nach unten zogen und ich dumme nuss freute mich noch darüber . es macht mich alles so traurig wenn mann daran nur denkt wird mir wieder schlecht . freuntliche grüsse dagmar

 
1 Antwort:

Re: *mini*girl !

Antwort von ~*mini*girl*~ am 28.04.2004, 20:54 Uhr

Liebe Dagmar,
das war ja wirklich ein sehr schwerer Start für Deinen Sohn. Und trotzdem beweist er jeden Tag auf´s Neue, das er leben will. Ärzte erstaunen da sehr...kenne ich aus eigener Erfahrung...aber Kinder, auch wenn sie noch so klein und krank sind, die haben ihren eigenen Willen und da können die Ärzte noch so viele Diagnosen an den Tag legen, die Kinder sind immer wieder für Überraschungen (durchaus auch für Positive) gut:-)
Ich wünsche Dir bzw. Euch in nächster Zeit viel Kraft und Zuversicht.
Die Kleinen sind wahre Kämpfer und bestimmen selber wo es lang geht, wir können und dürfen sie "nur" begleiten.
Ich würde mich über Neuigkeiten von Dir/Euch freuen
Liebe Grüße Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.