Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von babydog am 01.07.2005, 19:01 Uhr

Schule für entw.verz. Kinder

Hallo!

Gibt es eine Alternative zur Schule für Lernhilfe (Sonderschule) bei einem Kind mit einigen Lernschwierigkeiten?
Wie sieht es da aus mit Waldorf oder Montessori?

Babydog

 
7 Antworten:

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von biohuschel am 01.07.2005, 21:23 Uhr

Walldorf und Montessori sind natürlich Alternativen. Da musst du dich in deiner Umgebung umsehen und dann bei der jeweiligen Schule nachfragen.

Es gibt auch die Möglichkeit auf GU (Gemeinsamen Unterricht in Grundschule auch Hauptschulen machen es noch). Hilfreicht ist immer die Diagnose der Lehrer, diese entscheiden mit den Eltern über den geigneten Förderort für das Kind.

Wenn du noch Fragen hast, ich bin angehende Sonderschullehrerin und arbeite an einer Schule für Lernbehinderte.

LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@biohuschel

Antwort von vierjungs am 02.07.2005, 9:43 Uhr

Leider haben wir kaum hilfe von außenstehenden (Lehrern und Erziehern) bekommen, als unser großer in die schule kommen sollte. Sie waren sich allesamt unsicher ob förderschule oder gb-schule. Wir haben dann sogar nochmal einen test im kh gemacht und danach hieß es auch: ESr ist so unterschiedlich ausgefallen wegen konzentrationsabfall, die entscheidung liegt bei ihnen. Ich fand das total schlimm, weil ja eigentlich viel davon abhängt. Wir haben uns dann schwerenherzens für die gb schule entschieden, weil wir ihm einen leichten einstieg und möglichst kleine klassen bieten wollten. Zum glück war das die richtige entscheidung, denn die verzögerung wurde stärker und er ist jetzt gur aufgehoben.
LG
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von Doreen 72 am 02.07.2005, 13:42 Uhr

Die Entscheidung besteht uns auch noch bevor. Ich darf gar nicht dran denken, unser Sohn ist auch entwicklungsverzögert mit FraX. Wahrscheinlich auch ne schwachen Form von Down Syndrom. Die endgültige genetische Analyse steht noch aus. Derzeit bekomm ich nur kurz die Zwischenstände der Untersuchungen vom Humangenetischen Institut telefonisch mitgeteilt.
Tja, nun wurde er in diesem Jahr vom Schulbesuch zurück gestellt. Die Schulärztin meinte auch, das das echt schwer ist zu sagen, welche Schulform. An der normalenGrundschule würde er eventuell durchkommen, aber wie?? Ja aber für Förderschule scheint er dann doch sagen wir mal zu schlau zu sein. Ja also was tun?? Wir stehen genau so allein gelassen da.Würd mich auch über ein paar Tipps freuen.

LG Doreen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von IgelMama am 02.07.2005, 17:01 Uhr

Mein Sohn wird zwar erst 5,aber ich mach mir da auch schon so einige Gedanken drüber.Er ist entwicklungsverzögert,sprachbehindert,
hat Konzentrations-und Aufmerksamkeitsprobleme und Wahrnehmungsstörungen.
Ich würde ihn,wenns soweit ist,am liebsten auf der Sprachheilschule einschulen lassen (er geht z.Zt.in den Sprachheilkindergarten).

Tschau Marion

P.S. siehe auch mein Posting:

http://www.rund-ums-baby.de/1.schuljahr/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=12532&forum=140

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von biohuschel am 03.07.2005, 8:50 Uhr

Hallo nochmal,

leider ist das Schulsystem in Deutschland stark auf Aussonderung aus. Das macht es wirklich schwer für jedes Kind die passende Schule zu finden.
Ich bin an einer Schule für Lernbehinderte. Persönlich würde ich am Anfang Integration in der Grundschule befürworten.
Du solltest jedoch auch einbeziehen, ob dein Sohn große Gruppen aushält bzw. wie groß eine Gruppe sein kann.
An meiner Schule sind teilweise 20 Schüler in einer Klasse. Da ist nicht mehr viel mit fördern...
Es gibt noch Schulen für Erziehunghilfe, Sprachheilschulen, Körperbehindertenschulen, Blinden - Sehbehindertenschulen, Schwerhörigen-Gehörlosenschulen.
Da stimmt es schon das man als Lehrer Kinder schwer zuordnen kann.
In welchem Bundesland wohnst du??? Erkundige dich einfach mal beim Schulamt, welche Schule bzw. auch privaten Schule es gibt.
LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von Ellert am 04.07.2005, 0:55 Uhr

Hallo

Die Frage die sich mir stellen würde
wie stark die Entwicklungsverzögerung ist
ob sie zunehmend sich dem tatsächlichen Alter anpasst oder stärker wird.

In solchen Fällen sind bei uns Kinder immer zurückgestellt worden wenn die Chance auf Regelschulbesuch daraus gewachsen ist.
Wäre das ggf ne Idee ?
Zurückstellen und dann Regelschule.

Sonderschule im Lernbehindertenbereich wird oft als Auffangbecken genutzt für bestimmte Kinder,
Kinder die normal aber einfach nur etwas langsam sind gehen da oft unter
so hat man uns berichtet.

Schulwahl ist auch immer von den konkreten Schulen abhängig
schaut sie Euch mal an und lasst Euch Termine geben
was bieten sie und was ist gut / Schlecht daran ?

Wir haben bei Ellert auch lange gesucht und dann eine evangelische Private Körperbehindertenschule gefunden die einfach perfekt für ihn ist.
manchmal muss mal leider lange suchen
ggf auch montessori interessant, gibt es das in der Nähe ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schule für entw.verz. Kinder

Antwort von Lolypopal am 04.07.2005, 10:05 Uhr

Hallo Babydog,

ich kann Dir was zu Waldorfschulen sagen. Zum einen bin ich selber Waldorfschülerin gewesen und jetzt geht mein Sohn auf eine.
Waldorfschulen sind nicht als Förderschulen anzusehen, allerdings gehen entwicklungsgestörte Kinder nicht so schnell unter, da sich um jedes Kind individuell gekümmert wird. Bei uns gibt es z.B. zwei Waldorfschulen, eine davon arbeitet integrativ und hat, bei ca.23 Schülern, 4-5 Förderplätze in der Klasse bei grunsätzlich zwei Klassenlehrern. Solltest Du spezielle Fragen haben kannst Du gerne mailen: Lolypopal@aol.com

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.