Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Zauberkatze am 23.11.2004, 18:51 Uhr

Mittelohrentzündung

hallo!

Meine Tochter 15 mo hat ne starke mittelohrentzündung.Sie bekommt seit heute antibiotika. tagsüber ist sie quitschfidel, lacht,spielt usw, aber sobald sie im bett liegt schreit sie trotz schmerzzäpfchen. sie hat kein federkissen nur son kissen mit sonem weißen zeug drinnen so ähnlich wie watte nur härter und rauer.

Was kann ich tun das sie net so schmerzen hat?
In ihrem zimmer ist es immr kalt weil ich angst habe das wenn die heizung an ist sie probleme mit dem athemwegen bekommt wegen trockener luft usw
oder ist es sinnvoll die heizung an zu machen??

Hoffe auf antwort und vielen danke

LG diana

 
4 Antworten:

Re: Mittelohrentzündung

Antwort von Heike71 am 23.11.2004, 20:13 Uhr

Hallo Diana,
versuche es doch mal mit Fiebersaft (Ibuprofen), bei meinem Sohn helfen die Zäpfchen auch nicht besonders wenn er eine Mittelohrentzündung hat.

In den meisten Zäpfchen ist paracetamol, das wirkt bei starken schmerzen nicht so gut wie Ibuprofen.

LG

Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittelohrentzündung

Antwort von Rita72 am 23.11.2004, 21:08 Uhr

Meine hatten weniger Schmerzen, wenn ich Ihnen warme Packungen auf die Ohren gegeben habe, nach regelmäßiger Rotlichtbehandlung (auf die Ohren) und wenn der Oberkörper (insbesondere der Kopf) zum Schlafen etwas höher lag. Wir hatten aber auch schon Nächte, wo ich mit dem jeweiligen Kind im Sitzen geschlafen und meine Hände fast die ganze Nacht auf die kranken Ohren gelegt habe.

Gute Besserung Deiner kleinen Maus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittelohrentzündung

Antwort von like am 23.11.2004, 21:10 Uhr

Zwiebelsäckchen helfen wirklich - zwiebel kleinhacken, in Tuch einwickeln, evtl.etwas erwärmen undmit Stirnband auf dem Ohr befestigen.Fragt sich nur, ob sie das akzeptiert in dem Alter, zumal es ziemlich stinkt. Ansonsten müsste der Spuk mit Antibiotika spätestens nach 2-3 Nächten wesentlich besser sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittelohrentzündung

Antwort von emilija2003 am 25.11.2004, 8:00 Uhr

hi..
wir machen das auch gerade durch :-(
nurofen fibersaft hilft sehr. es gibt auch ohrentropfen... die ärzte verschreiben sie genauso wie nasentropfen ungerne...weil das ohr dann keine durchlüftung bekommt...aber in ganz schlimmen nächten beteuben die den schmerz :-)
wenn sie eine verstopfte nase hat, musst du unbedingt regelmässig nasentropfen machen, sonst hat sie noch mehr druck auf den ohren:... toi toi toi...!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.