Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pet am 19.04.2003, 14:15 Uhr

Botulinumtoxin gespritzt

Hallo,

letzte Woche Freitag wurde bei meinem Sohn Botolinum gespritzt. Ich glaube, es wirkt schon. zumindest krallt er seine Zehen nciht mehr so zusammen. Und er belastet gut sein linkes Bein. Sonst hatte er immer nur sein rechtes Bein belastet. Sein linkes Bein knickte immer nach innen ein. Sind das Anzeichen dafür, daß das botox wirkt?


Außerdem freue ich mich, daß ich Alex' Rehabuggy bei der Kasse durchbekommen habe. Und ich habe ihn auch schon geliefert bekommen. Alex sitzt so schön gerade darin. Er kippt endlich nciht mehr zur Seite. Manche Leute haben mich auch schon darauf angesprochen, daß dies doch kein "normaler" KiWa sei. Dabei bin ich der Meinung, daß man dem Buggy wenig ansieht, daß er ein Rehabuggy ist. Wie ist das bei euch so, die einen Rehabuggy haben?

Schöne Grüße
Petra

 
3 Antworten:

Re: Botulinumtoxin gespritzt

Antwort von Mama von Nicolino am 19.04.2003, 18:46 Uhr

Hallo.

Zuerst möchte ich dich beglückwünschen das du den Buggy so schnell bekommen hast.
Bei uns war das leider ein Kampf die Heilbehelfmittel bei der Kasse durchzubekommen.

Wir haben auch einen Buggy und eine angepaßte Sitzschale dazu.
Der Buggy sieht gar nicht so schlimm aus. Die Schale hingegen sieht etwas brutal aus.
Sie hat auch Beinorthesen, außerdem eine Brust und Kopfstütze.
Nico wird mit insgesammt 5 breiten Klettverschlüßen reingeschnallt.
Aber Nico braucht das, da er alleine nicht sitzen kann. Er würde sonst in sich zusammen sacken.

Aber Nico liebt seinen Buggy und seine Sitzschale und er fühlt sich auch sehr wohl darinnen.

Die Leute schauen halt schon mal etwas komisch. Allerdings nicht wegen dem Buggy sondern wegen der Sitzschale. Aber die Blicke sind mir eigentlich nur die ersten Tage aufgefallen - inzwischen merke ich sie gar nicht mehr.
Und ich genieße es einfach, das ich mit Nico endlich wieder spazieren gehen kann.

Liebe Grüße aus Kärnten
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reha-Buggy @Mama von Nicolino

Antwort von Pet am 19.04.2003, 21:25 Uhr

Hallo Birgit,

ja, du hast Recht, die Blicke fallen nur anfangs auf. Ist ja eigentlich auch egal, hauptsache ist, die Kinder sitzen wieder gut und gerade. Alex hat eine Kopfstütze (werde ich aber wahrscheinlich abmachen, da er den Kopf gut alleine halten kann), er hat ein Leibchen und eine Sitzhose. Ohne Leibchen fällt er nach vorne und ohne Sitzhose würde er vorne unter dem Bügel durchrutschen. Dies macht er außerdem auch bei "nur" einem Beckengurt. Außerdem hat er Seitenpelotten und Pelotten an den Oberschenkeln (mir fällt gerade nicht ein, wie die Dinger genau heißen). Dies alles brauchen wir deshalb, weil usner Alex auch noch nicht alleine sitzen kann. Er bekommt das mit dem Gleichgewicht halten noch nicht so hin. Obwohl, wenn er kniet, meist stützt er sich dann vorne noch mit den Händen irgendwo, läßt er ab und an mal beide Hände los und kann sich sogar schon ein paar Sekunden halten. Ich bin richtig stolz auf ihn und außerdem plappert er seit ein paar Tagen viele Worte nach.

Was habt ihr für einen Reha-Buggy? wir haben den Kimba spring.

Allerdings so einfach war das nicht mit unserer PKV, diesen Buggy durchzubekommen. Erst mußte ein Gutachter vom MDK kommen. Dann haben wir mehrfach hinterhertelefoniert. Und dann fast acht Wochen später haben tel. Bescheid bekommen, daß wir den Buggy genehmigt bekommen. Die KK hat sich allerdings noch ein Vergleichsangebot kommen lassen. Dieses war billiger als das was wir vom Sanihaus bekamen. Also wurde uns nur der Betrag genehmigt, der das billigere Angebot hatte. Und das der Buggy so schnell hier war, war reines Glück. (Muß man ja auch mal haben). Das Sanihaus hatte genau so einen Rehabuggy, wie wir ihn brauchten, für sich zum Vorführen bestellt. dieser ging dann statt ins Sanitätshaus zu uns. Diesen Punkt haben wir jetzt erstmal geschafft. Als nächstes wird wohl ein Rollator anstehen. Dann geht der Kampf wieder los mit der KK.

Schöne Grüße
Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reha-Buggy @Pet

Antwort von Mama von Nicolino am 20.04.2003, 9:15 Uhr

Hallo Petra

Also die Frage was für für einen REHA-Buggy heben kann ich dir leider nicht beantworten.
Wir haben einfach irgeneinen passenden aus dem Depot der GKK bekommen.
Hier is nix mit aussuchen, du mußte nehmen was du kriegst.
Ich hab zwar nachgekuckt, ob da vielleicht am Buggy irgendeine Bezeichnung steht, aber die auf dem Aufkleber : Eigentum der GKK, hab ich nix gefunden.

Auch bei Nico fällt Bekannten und auch mir auf, das er in der Woche wo wir nun den Buggy haben und das Wetter schön genug ist um rauszugehen, einen gigantischen Sprung in der Entwicklung gemacht hat. Von seiner ganzen Art hat sich Nico verändert - zum Positiven.
Er hat eine ganz andere Haltung und Körperspannung bekommen, er ist auch geistig viel wacher und interessierter.
Das der Buggy soviel bewirkt, hätte ich nie erwartet!!!

Ich mußte den Ombudsmann einschalten und einen Leserbrief in die Zeitung geben um den Buggy zu bekommen - aber das war es wert.

Liebe Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.