Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kullertraenchen am 03.05.2010, 13:29 Uhr

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

die Hündin trächtig ist?

Damit hier keine missverständisse auftreten:
Nein,ich wollte keine Welpen, unser Rüde hat morgen sogar den Termin zur kastration.

Heute hat er wohl seine Chance gesehen.
Wir haben alle immer aufgepasst die letzten Tage das ja nichts passiert.
Haben die Hunde beim schlafen getrennt und einen immer mit ins Bad genommen,wenn man auf Klo musste etc.

Im Wohnzimmer habe ich dann gesehen,dass unser Rüde meine Hüdin bestiegen hat,aber eigetlich seitlich,also nicht richtig hinten drauf.
Ich sagte natürlich sofort runter, drehte mich um und plötzlich heulte/jaulte meine Hündin los.
Tja was soll ich sagen, die Beide steckten ca. 20 min. fest.

Wie hoch ist denn jetzt die wahrscheinlichkeit,dass es auch mit dem befruchten geklappt hat?
Ich möchte wie gesagt keine Welpen bzw. wollte nie einen Wurf haben,
weil ich denke es gibt genug Tiere in Heimen usw.

Jedoch bin ich jetzt am verzweifeln,denn ich überlege,ob ich zum Tierarzt gehen soll und die Pille danach hole oder falls das "Kind" in den Brunnen gefallen ist, das meine Hünd die Welpen austragen darf?
Bin eigentlich gegen das abtreiben, nur wird das sicher auch viel abeit werden usw.


Ich weiss,dass sich erste Azeichen mit ca. 3 Wochen zeigen.
aber ich "hoffe"insgeheim,dass es trotz Akt nicht "geklappt" hat.

Was würdet ihr machen?
Waren welche mal in ähnlicher Situation?

 
14 Antworten:

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von floechenjenny am 03.05.2010, 13:36 Uhr

Ich persönlich würde gleich zum TA fahren und fragen was man jetzt noch machen kann/obs sehr warscheinlich ist, dass sie empfangen hat.
Wenns zu spät ist, ists ebend so und man muss das Betse draus machen.
Ich wünsche euch viel Glück, dass es noch nicht geklappt hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von Caipiranha am 03.05.2010, 13:37 Uhr

Ab zum TA und abspritzen lassen.

Die Wahrscheinlichkeit für die Hündin ist genauso hoch, wie sie damals für Dich beim ersten Mal war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von Tathogo am 03.05.2010, 13:47 Uhr

Anstatt hier im Forum rumzufragen würde ich mich ins Auto schwingen und zum TA düsen....

"Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass..."...was für ne Frage-ist doch egal,wenn für dich klar ist dass du keine Welpen möchtest dann ab zum Doc und eine Spritze geben lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von dhana am 03.05.2010, 14:01 Uhr

Hallo,

wenn deine Hündin in den Stehtagen war - und die ja 20 min zusammengehängt waren, würde ich sagen Volltreffer...

Fahr zum Tierarzt, man kann so früh die Trächtigkeit abspritzen lassen - wirkt so ähnlich wie die Pille danach.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Manchmal kann man sich solche Antworten sparen...

Antwort von Kullertraenchen am 03.05.2010, 15:56 Uhr


erst lesen,dann antworten!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von mama von Joshua am 03.05.2010, 16:51 Uhr

Puh, ich würde jetzt mal behaupten, die Wahrscheinlichkeit, daß es geklappt hat, ist sehr sehr hoch. Die beiden haben 20 Minuten zusammengehangen, wobei es auch Hunde gibt, die ohne Hängen trächtig geworden sind.

Wenn es meinen Hund betreffen würde, gäbe es da für mich gar keine Diskussionen. Zum einen hab ich bei meiner Züchterin mal reingesehen und erahnen können, welche Arbeit dahinter steckt. Mit kleinen Kindern würd ich mir das nicht zumuten wollen, mal davon abgesehen daß ich Angst hätte, daß unter der Geburt irgendwas schiefläuft und meine Hündin eventuell sogar unter der Geburt verstirbt.

Ich (!) würde zum Tierarzt gehen und wäre gegen eine Austragung. Aber du musst wissen, was du dir zumuten willst und deine Entscheidung dazu wird dir niemand anders abnehmen können.

Ob das Kind in den Brunnen gefallen ist oder nicht kann man erst in ein paar Wochen feststellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit,dass beim 1. Liebesakt von Hunden...

Antwort von faya am 03.05.2010, 18:12 Uhr

Die Wahrscheinlichkeit ist wirklich sehr hoch wenn beide "gehangen" haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke,dass waren gute Antworten =o)

Antwort von Kullertraenchen am 03.05.2010, 18:37 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke,dass waren gute Antworten =o)

Antwort von pothi am 03.05.2010, 19:39 Uhr

was ne frage....

das wär genauso,als wenn du hier fragen würdest, was passiewrt wenn du an deinen fruchtbaren tagen mit deinem mann ungeschützt schläftst. *kopfschüttel*

geh sofort zum tierarzt. denn noch mehr vermehrerhunde braucht kein mensch :(

manmanmnan...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@pothie ne dümmere Antwort konnte nicht kommen!!

Antwort von Kullertraenchen am 03.05.2010, 19:50 Uhr

Was hier manchmal für antworten kommen ist sowas von schwachsinnig.
Auch wenn ich mit meinem Partner während des Eisprungs Sex habe,
heisst das nicht,dass ich gleich Schwanger bin/werde!!
Ebenso ist es bei Hündinnen-ich kenne Züchter die Ihre Hündin während der Läufigkeit mehrmals decken lassen und dennoch gibt es Hündinnen die eben nicht gleich aufgenommen haben.

So damit ist das Thema für mich auch erledigt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @pothie ne dümmere Antwort konnte nicht kommen!!

Antwort von dhana am 03.05.2010, 19:54 Uhr

Hallo,

dann wundert mich schlicht und einfach deine Frage hier - du kennst Züchter - weisst wie ihre Hündinnen aufgenommen haben - und frägst hier ob es sein kann oder nicht?

Ok.....

Sag doch gleich welche Antwort du haben willst - dann antworte ich einfach nicht mehr darauf wenn ich die Antwort die du willst nicht sagen kann.

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dhana

Antwort von Kullertraenchen am 03.05.2010, 20:16 Uhr

Seperat habe ich auch dort nachgefragt und ausreichende Antworten bekommen(aber nicht sofort).

Ich habe hier aber auch nach Personen mit ähnlichen Erfahrungen gefragt,bei denen es vielleicht mal genauso war wie bei mir und trotz Akt keine befruchtung stattgefunden hat.

Das ich auch zum Tierarzt fahre,mich dort erkundige usw. ist selbstverständlich.
Meine Tiere sind ansonsten alle kastriert,ausser eben mein Rüde(10 Monte alt), der morgen sein Termin hat und da werde ich meine Hündin gleich mitnehmen(mit dem Tierarzt so abgemacht).

Allerdings hatte ich am Anfang noch zweifel/bedenken ob ich meine Hündin die Welpen(falls wsie wirklich aufgenommen hat)doch austragen lassen soll(obwohl ich nie Welpen wollte) oder sie eben eine Spritze bekommt.

Na ja wie gesagt das Thema ist nun erledigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke,dass waren gute Antworten =o)

Antwort von mama von Joshua am 03.05.2010, 20:42 Uhr

***denn noch mehr vermehrerhunde braucht kein mensch***

Das sind doch keine Vermehrerhunde.
Ein Vermehrer verpaart absichtlich (!) Hunde miteinander, um an schnelles Geld zu kommen. Das hier sind -wenn man das überhaupt so nennen kann und was dabei rauskommt- Unfälle, also nicht beabsichtigt wie man deutlich herauslesen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @pothie ne dümmere Antwort konnte nicht kommen!!

Antwort von Caipiranha am 04.05.2010, 10:06 Uhr

Deine Frage:

"Wie hoch ist denn jetzt die wahrscheinlichkeit,dass es auch mit dem befruchten geklappt hat?"

Es wird erlaubt sein sich zu wundern, wie man zu solch einer Frage kommt.

Wenn es Hunde unterschiedlicher Rassen sind, würde ich persönlich auf jeden Fall abspritzen lassen. Nicht, weil ich ein ethisches Problem mit Mischlingen habe, sondern weil die Hündin meiner Schwiegermutter an einer ungewollten Trächtigkeit nach einem "Was-auch-immer"-Rüden was verreckt wäre.

Da der Rüde erst 10 Monate alt ist, kannst Du Glück gehabt haben, da der Sexualtrieb meist vor der "Zeugungsfähigkeit" einsetzt (aber auch das ist keine "Grundregel"!). Wie Du schon selbst erkannt hast: Welpen machen viel Arbeit! Und davor stehen viele Kosten für die besondere Betreuung, Pflege und ärztliche Überwachung der Hündin.

Da es a) genug Mischlinge, Tierheim-Hunde und "Hobby"-Züchtungen gibt, Du b) auch aus dem Verkauf der Hunde keinen Ertrag erzielen wirst, der dem Aufwand gegenüber steht (sofern Du die Hündin, wie gesagt, richtig betreust und betreuen läßt, spart man daran, was man nicht sollte, dann kann man durchaus "verdienen") und d) wie bereits gesagt das Risiko für die Hündin im Falle von "Rassenunverträglichkeit" weitaus höher sein kann, wäre für mich die Entscheidung klar: die 50 € für die Spritze wäre mir die Gesundheit meiner Hündin immer wert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.