Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Katharina0112 am 30.05.2011, 7:39 Uhr

Meine Maincoon Katze - problem, kann mir jemand helfen?

Hallo an alle, bin neu hier, und hab das forum durch zufall grad entdeckt, und hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen :)

Ich hab 2 katzen und einen hund zuhause.
(die große katze wird heuer 2 jahre, der hund ist 1 1/2 jahre und die kleine katze wird heuer im august 1 jahr alt)

Also, es geht um die jüngste katze (maincoon). ich bin schwanger in der 33. woche und hab vor ca. 1 monat das gitterbett für unsere kleine in unserem schlafzimmer aufgestellt. vorher war es für uns nie ein problem, dass unsere tiere bei uns im schlafzimmer übernachten. für den hund und die große katze ist es auch jetzt kein problem (denen interessiert das gitterbett so überhaupt nicht), nur die kleine katze macht mich echt fertig.
jede nacht, so um 4 uhr ca. wird sie wach und springt wie wild geworden im gitterbett herum. obwohl sie genau weiß, dass sie es nicht darf, weil wenn ich auch nur einen kleinen muckser mache, springt sie sofort wieder raus. aber sobald ich wieder schlafen will, springt sie auch schon wieder rein, macht riesen krawall und macht irgendwelche akrobatischen übungen :). das geht dann sicher ca. ne halbe stunde so weiter, bis ich sie dann raussperre, wo sie dann kläglich vor der tür miaut und kratzt.

kann mir vielleicht jemand von euch einen tipp geben, wie ich die kleine vom gitterbett fern halte, ohne, dass ich sie permanent raussperren muss? ich will ja auch nicht, dass sie dann im gitterbett herumspringt, wenn unser baby dann da ist.

vielleicht hat ja jemand einen tipp für mich? würd mich freuen.

LG und schönen tag euch allen

PS: ich häng mal ein foto von der kleinen bösen mutzi dran :D

Bild zum Beitrag anzeigen
 
18 Antworten:

Re: Meine Maincoon Katze - problem, kann mir jemand helfen?

Antwort von Drachenlady am 30.05.2011, 8:01 Uhr

Nun ja, der kleinen Katze wird nicht entgangen sein, dass sich an dir etwas verändert bzw., sich auch an ihrer Umgebung etwas verändert hat. Diese Veränderung hat Katze nun zu untersuchen und für gut oder schlecht zu befinden.

Meine persönliche Meinung ist ja die, dass kein Haustier, egal ob Hund oder Katze etwas im Schlafzimmer zu suchen hat... aber das ist lediglich meine Meinung. Du kannst es nur mit Erziehung versuchen. In gewisser Weise lassen sich ja auch Katzen erziehen. Meine Schwägerin (damals auch schwanger und ebenfalls stolze Besitzerin einer jungen Katze) hat beste Erfahrungen mit der Wassersprühflasche gemacht. Meine Schwägerin hatte allerdings nur das Problem, dass die Katze im Gitterbettchen schlafen wollte.

Als die Kleine dann auf der Welt war hat sich das Problem von allein gelöst. Die Katze hat das Baby intensiv beschnüffelt, als neues Familienmitglied akzeptiert und ebenfalls akzeptiert, dass das Bettchen zu dem Baby gehört.

Danach hat die Katze beim Kind wache gehalten und sofort "Alarm" gegeben, wenn die Kleine wach wurde oder geweint hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine schlafen auch im Schlafzimmer, genauso wie der Hund...

Antwort von RubyRed am 30.05.2011, 8:25 Uhr

Guten Morgen,

ich habe auch zwei Kater, einen Hund. Jamie - der MaineCoon - ist auch so ein superneugieriges, schwer belehrbares Exemplar.

Aus Erfahrung kann ich sagen - Katzen sind bis zu einem bestimmten Grad sehr wohl aufnahmefähig und können (!) lernen, man muss nur viiiiel Geduld haben.

So wie das klingt, sieht dein Katerchen das Bett als Spielzeug und wenn die Mama nicht aufpasst, kann man sooo schön darin spielen...

Versuche es zuerst folgendermaßen: immer wenn er im Bettchen ist, nimm ihn raus und sage dabei deutlich, auch etwas lauter (also einfach bestimmt) "Neeein!" und setz ihn runter. Wenn er wieder rein springt - machst Du es nochmal. Und nochmal. So lange, bis er erstmal das Interesse verloren hat. Ich mache Dir hier keine Illusionen, das kann schon bis zu 10 Mal hintereinander sein Das hatte ich damals mit meinem ersten Kater. Ich sags Dir... ich war echt rund um die Uhr beschäftigt, ABER irgendwann hatte er es raus, und hörte wirklich gut auf das "Neeein!".

Klar, eine Lösung könnte auch die Wasserflasche sein, allerdings ist das eine ziemlich harte Erziehungsmaßnahme, Katzen hassen Wasser und dies sollte man wirklich dann einsetzen, wenn anderes nicht fruchtet. Es wird ihn nicht umbringen, das ist klar ;) Je nachdem wie sensibel er ist, könnte er absolut verstört reagieren oder aber "nur" erschrocken und dann kapiert er es. Vor allem, wenn Du ihm immer wieder einen kurzen, satten Spritzer verpasst.

Solltest Du Dich für die Wasserspritze entscheiden, decke das Bett vorher schön ab, nicht dass nach ein paar Tagen die Matratze anfängt zu schimmeln

Im Übrigen denke ich, das wird sich spätestens dann legen, wenn das Baby da ist, dann ist ja das Bett besetzt und er kann nicht einfach so rumspringen. Coonies sind in der Regel sehr sozial und auch nicht dumm (auch wenn sie so neugierig sind, dass es einem den letzten Nerv rauben kann... - mein Blick wandert zu Jamie, der hier ausnahmsweise seelenruhig neben mir liegt...) - er wird schon kapieren, dass das nicht ihm gehört.

Oooooder Du deckst das Bett mit einem Brett oder Ähnlichem ab, bis dein Kind geboren ist....

Ach es gibt viele Möglichkeiten. Du brauchst nur Geduld, Geduld, Geduld

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

LG
Ruby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Maincoon Katze - problem, kann mir jemand helfen?

Antwort von weigel am 30.05.2011, 8:27 Uhr

Hallo,

also ich würde Dir jetzt schon empfehlen, die Katzen und den Hund von deinem Schlafzimmer fern zu halten. Ich glaub kaum, dass du das hinbekommt, die Katze vom Bett fernzuhalten.

Des weiteren finde ich, das keine Katze in einem Babybett bzw. ich Schlafzimmer was zu suchen hat, wenn ein kleines Baby mit im Zimmer schläft. Die Haare können eingeatmet werden und ich weiß nicht ob es so gut ist für so einen kleinen Wurm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Inbesitznahme

Antwort von chartinael am 30.05.2011, 8:46 Uhr

Dein Katzi hat das Bett als ihres in Besitz genommen. Hatte unsere auch, als das Bett eher da war als das Kind (Hochbett, Kind war 7) und daraufhin das Kind immer angefaucht, wenn es ins Bett wollte. Da hilft nur konsequent sein. Am besten Katzi aus dem Zimmer fernhalten, wenn ihr nicht drin seid und ansonsten Katzi sofort in Alpha-Tier-Manier (zb Fauchen) klar machen, daß dieses Möbelstück nicht ihres ist - Katze anfauchen, daß sie selbst abhaut oder Katze rausnehmen und ein schönes hohes nein ihr entgegenschleudern.

Ansonsten, eine total süße hast Du da.

Ach so, daß mit dem Mauzen vor der Tür gibt sich schneller als du denkst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Inbesitznahme

Antwort von RubyRed am 30.05.2011, 9:23 Uhr

Hier widerspreche ich.
Hätte die Katze das Bett als ihres in Besitz genommen, würde sie zu JEDER Tages- und Nachtzeit reingehen, als wäre es selbstverständlich.
Da sie aber nur nachts reingeht und da drinnen abspackt, klingt mir das einfach nur nach Spiel - so wie viele andere Katzen nachts abgehen, als wäre grad voll die Party angesagt. Sie hat sich nur das falsche Spielzeug ausgesucht.
Ich habe äußerst selten erlebt, dass eine Katze so einen Besitzanspruch an Gegenstände stellt und andere Mitglieder des Haushalts anfaucht...! Da stimmt dann grundlegend was nicht.

Die Katze anfauchen ist auch eine der äußersten Bestrafungen, ich habe sie auch eingesetzt, aber wirklich nur, wenn nix anderes geholfen hat.

Du kannst es aber auch versuchen, wenn Du meinst, dass es hilft.

Aber in einem Punkt haben meine Vorschreiber recht - übe jetzt schon, die Tiere draußen zu lassen, daran werden sie sich gewöhnen müssen. Das steht mir auch bevor und ich freue mich ja schon soooo drauf... das wird bestimmt ein Theater mit maunzen und winseln und allem was dazu gehört. Aber da muss man durch. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@rubyred

Antwort von Katharina0112 am 30.05.2011, 9:25 Uhr

Danke erstmal für deinen tipp. Übrigens meine coonie ist ein mädl :-D

das mit dem rausholen und nein sagen mache ich jede nacht, bis ich keine lust mehr hab und sie raussperr.
Gestern nacht hat sie mich mal ganz verdutzt angeschaut als ich sie rausgeholt hab so auf die art "was willst du, ich lieg ja nur hier"

irgendwie voll süß :-)

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rubyred

Antwort von RubyRed am 30.05.2011, 9:30 Uhr

Oh sorry, ich hab nur Kater, da verschreib ich mich mal öfter... eine Süße hast Du da :)

ich sag ja, ich glaube nicht, dass sie das Bett als ihres ansieht, ich denke einfach nur, sie hat nur nicht geschnallt, dass sie da nicht rein soll.

Versuche mal das Bett zu blockieren - also abdecken etc. Wenn das nicht hilft, kannst Du immer noch die Wasserspritze nehmen, das wirkt schon ganz gut, auch wenns fies ist ;)

Wenn das nicht hilft, nimm sie das nächste Mal raus und puste sie mittelstark an (ins Gesicht) oder fauche sie direkt an und "schmeiß" sie mal raus aus dem Bett. Also nicht im hohen Bogen, aber mit Schwung. Damit sie merkt - oke, Frauchen findet das echt nicht gut.

Irgendwann wird sie schon merken - oke, da krieg ich immer Ärger, ich lass das lieber.
Sie ist ja mit einem Jahr noch sehr jung, da kann man noch viel machen, was die Erziehung angeht.
Du schaffst das schon :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rubyred

Antwort von Katharina0112 am 30.05.2011, 9:39 Uhr

Danke, ja sie ist wirklich ne süße maus. Ich versuch das mal, mit dem anpusten und rausschupsen, vl hilfts jag

Das sie das bett als ihres ansieht glaub ich auch nicht, sie will halt nur damit spielen. Manchmal glaub ich, sie will mich einfach nur ärgern gg.

Miaut deiner auch so viel? Da rennt sie zwischendurch nachts durchs ganze haus und miaut als gäbs kein morgen, dan ruf ich sie und dan kommt sie kuschln.. Echt witzig manchmal die maus :-D

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nö, Coonies sind da nicht so

Antwort von chartinael am 30.05.2011, 9:42 Uhr

... die sind nicht ständig an/auf/ihrem Besitz ... aber es gibt Flecken, die sind ihre. Bei uns war es u.a. das hochbett ... dann kommt noch ein bestimmter stuhl in der küche hinzu und dann noch oben auf dem Schrank und dann noch ein fensterbrett.

Da darf nur alpha-katze - also ich - das tier von verscheuchen, alle anderen wurden angefaucht und vertrieben. Mußte auch der Tochter erst klarmachen, wie die Rangordnung im Rudel so sein sollte ... Sprich, Katzi ist jetzt Epsilon-katzi oder so. Mittlerweile akzeptiert sie auch diese Rangordnung.

... und katzen mit grade mal einem jahr, versuchen noch ihre rolle im rudel zu finden ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielleicht..

Antwort von Zombibi am 30.05.2011, 9:47 Uhr

hilft es auch schon wenn du eine Tüte ins Bett legst.
Also ich weiß ja nicht wie schreckhaft sie ist, aber wenn sie reinspring, es knistert und sie sich erschreckt findet sie das Bett vielleicht doof...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tüte :)

Antwort von RubyRed am 30.05.2011, 10:02 Uhr

Also ich weiß nicht, wie eure/Deine Katzen sind, aber meine gehen total auf Tüten und alles was knistert total ab :)) Nicht dass sie das noch als zusätzlichen Spielspaß ansieht.

ps.ich sagte nicht, coonies sind nicht so, aber es ist doch relativ selten, dass sie sich mit fauchen anderen familienmitgliedern gegenüber ausdrücken. Klar, wenn sowas vorkommt, äußerste Maßnahmen ergreifen mit anfauchen etc, dafür bin ich dann auch. Aber bei der besagten Katze klingt mir das weniger nach Alpha-Gehabe, eher nach Spiel und nicht verstehen, dass das Kinderbett kein Spielzeug ist ;) Wollte Dir nicht zu nahe treten, sorry... ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tüte? Meine Coon liebt Tüten ....

Antwort von chartinael am 30.05.2011, 10:10 Uhr

Tüten werden sofort in Besitz genommen ... Tüten, Zeitungen, Blätter, Hefte ...

also mit Tüte kriegste meine gar nicht mehr ausm Bett raus :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier auch .... und ja, Katze in Frage ist ja noch klein

Antwort von chartinael am 30.05.2011, 10:12 Uhr

... insofern ist neuer Spielplatz auch durchaus denkbar ... schon alleine wegen des nächtlichen Rumtollens.

Ich kann ja auch nur von uns auf diese Katze schließen. Bei uns wurde das Bett des Kindes halt aufgebaut, als Kind unterwegs war und wer saß sofort oben drauf und drehte runden? Katzi.

Na toll ... als Kind dann ins bett sollte, rührte sich katzi nicht von der stelle und blockierte die Leiter. Das war bei uns so, muß aber bei der AP nicht so sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tüte? Meine Coon liebt Tüten ....

Antwort von Zombibi am 30.05.2011, 12:08 Uhr

Also wir haben keine Katzen mehr, aber bin zu meinem 22 Lj hatten wir immer welche. Die mochten so geknister nicht.
Waren aber auch keine Coonies ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tüte? Meine Coon liebt Tüten ....

Antwort von HSVMarie am 30.05.2011, 14:31 Uhr

ich glaube es kommt darauf an, wie die Katze so tickt. Mein Kater (kein Main Coon) liebt auch alles was knistert. Der liegt unheimlich gerne auf Plastiktüten und in Papiertüten kriecht er rein. Die Katze, die wir hatten als ich Kind war, fand das Geknister von Tüten ganz schlimm und hat immer einen großen Bogen darum gemacht. Da hat das gut geklappt mit ner Tüte im Bett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tüte? Meine Coon liebt Tüten ....

Antwort von Katharina0112 am 30.05.2011, 16:18 Uhr

Hallo HSVmarie, wen man alles so trifft hier ;)

also das mit der tüte ist wohl keine gute idee bei meiner coonie, da würde sie nur reinkriechen oder sich drauflegen, sie mag geknister nämlich gerne :)

aber danke für den tipp!

ich finds nur bemerkenswert, dass meiner anderen katze dass bettchen überhaupt nicht interessiert, und die kleine katze so drauf fliegt.. :)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tüte? Meine Coon liebt Tüten ....

Antwort von HSVMarie am 30.05.2011, 16:34 Uhr

mein Kater interessiert sich zum Glück bis jetzt auch gar nicht für´s Babybettchen...hoffe das bleibt so! Aber der pennt auch an den ungewöhnlichsten Orten. Wenn man nicht aufpasst, schlüpft der in den Kleiderschrank und letztens ist er doch tatsächlich in den Schrank mit den Töpfen geklettert und hat sich da hingelegt. Wir haben ihn wie die Blöden gesucht! Aber Nachts schläft er am liebsten in einem Pappkarton auf der Fensterbank. Hab den Karton schön beklebt, damit das nicht so blöd ausschaut. Er kommt allerdings fast jede Nacht um 4 Uhr ins Bett und beißt oder hackt mir in die Füße. Dann will er, dass ich aufstehe und mit ihm spiele oder ihm beim Fressen zu schaue. Vielleicht will eure Kleine ja auch nur, dass du aufstehst. Beim meinem reicht es, wenn ich aufstehe und ihn in die Küche begleite. Da streichel ich ihn kurz, er fängt an zu fressen und ich kann wieder in Ruhe ins Bett gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Maincoon Katze - problem, kann mir jemand helfen?

Antwort von nermalkatze am 05.06.2011, 20:59 Uhr

Hallo Katharina,

das schein wohl ein Main Coon Problem zu sein...die Biester sind einfach soo stur. Mein Mädl ist genauso und hat irgendwie immer den letzten Atmen.

Ich mache mir hierzu aber auch schon so meine Gedanken.
Von einer Tierärztin bekam ich mal den Tip (sie hatte selber zwei Main Coons und ein Baby) einfach ein Fliegennetz über das Bettchen zu spannen.

Darauf wird es bei mir wohl hinauslaufen.

Viel Glück mit Kind und Katz :)
nermalkatze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Haustiere:

Problem mit toten Tieren-gehts jemandem auch so?

Hallo, heute morgen habe ich eine meiner Ratten tot im Käfig gefunden, sie muss irgendwann zwischen 0 Uhr und 7:30 gestorben sein. Ich muss dazu sagen, dass es das erste Mal war, dass mir eine Ratte zuhause gestorben ist, die anderen musste ich alle beim Tierarzt ...

von Steff+Keks 22.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Problem mit unserem Hund

Wir haben den kleinen Kerl jetzt seit einem Jahr, im Januar wurde er 5 Jahre alt. Er wurde mit 8 Monaten aus Griechenland geholt und blieb dann selten länger wie 6 Monate bei einer Familie :-( Am Anfang gab es Probleme zwischen ihm und unseren Kindern, er schnappte nach ...

von das_echte_zwergchen84 04.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Kater Probleme mit Nierenfutter

Hallo, ich hatte vor einigen Wochen die Frage gestellt, ob jemand Tipps hat damit die Katze das Nierenfutter frisst..... Leider hat er nur 3 Monate mit dieser Krankheit gelebt---- ich habe ihn heute einschläfern lassen. Trauig unendlich traurig, aber auf der andern Seite ...

von Katze1509 28.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Problem mit unserem Hund

Hallo! Ich habe zwei Probleme mit unserer Hündin (Jack-Russel-Dackel-Irgendwas-Mischung, 4 Jahre): 1. Seit einem Jahr haben wir einen kleinen Sohnemann. Seitdem wird es immer schlimmer, das unsere Hündin Fremden gegenüber agressiv wird. Nicht das sie gleich drauf los ...

von vereniii 19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

tierarztmeinung wegen problem unten

also unsere tierärztin meinte das er wahrscheinlich doch mal in nem unbeobachteten moment ausgerutscht sein muß. es ist nach ihrer meinung reine angst. wobei sie sagt das er vorne komisch auftritt und wir zur sicherheit mal in die tierklinik zum röntgen fahren sollen. er ist ja ...

von Arndti 14.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

problem mit katzen

meine katzen sind 3,5 jahre alt und ein geschwisterpärchen. die beiden verstehen sich eigentlich super. normalerweise sind die beiden tagsüber drinnen, nur wenn cih raus gehe kommen sie mit. nachts gehen beide raus, der kater kommt meistens um ca. 23:00 uhr wieder rein und ...

von tigger3 29.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Welpen an die kälte gewöhnen und seltsames problem mit Stubenreinheit!

hallo, habe mich ja die Tage vorgestellt, bin neu hier. mit unserer Jack Russell dame betty, sie ist 10 wochen.... haben nun ein paar fragen.... seit gestern ist es ja wirklich kaltt geworden und morgens, sowie abends weigert sich unsere betty komplett rauszugehen, weil ...

von Strangelove3107 13.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Was kann das sein? Problem mit altem Kater

Der Kater meiner Eltern ist 14 Jahre alt. Er hatte vor ca. 2 Wochen schonmal das Problem, dass er so durchs Maul geröchelt hat und Schnodder vor der Nase hatten. Dann war aber alles wieder gut...beim Tierarzt waren meine Eltern nicht *soifz*. Jetzt frisst er seit 2 Tagen nichts ...

von Joni76 31.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Problem mit anderem Kater !!!!!

Hallo, es könnte alles so schön sein, - könnte. Wir Haben 2 Kater, der große wird bald ein Jahr ist kastriert sehr verträglich und lieb und den kleinen der ist jetzt fast 5 Monate. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, streit gab es noch nie. Die beiden gehen gern raus, ...

von mamavonzoe 20.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Probleme mit Kater - Baby - wer kann mir weiterhelfen

Hallo Mädels, wir haben ja nen Kater bei uns noch mitleben der mal in der Wohnung ist und mal draussen in der Natur. Also ganz so wie er das für sich möchte. Seit wir ausm KH zuhause sind, hat er erstmal eine Zeit lang mich und die kleine ignoriert. Allmählich wurde es ...

von traumbär 15.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Problem

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.