Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dorilys am 04.04.2011, 23:10 Uhr

Kaninchenproblem

Wir haben fünf Kaninchen (3 kastrierte Böcke, 2 Mädels) in Aussenhaltung (Gehege von 30 m²). Nach der ersten Eingewöhnung haben sich alle gut verstanden, sie haben gemeinsam Möhren gemümmelt und in den Häuschen gekuschelt.

Vor zwei oder drei Wochen fiel mir auf, dass um das Kaninchengehege ein schmaler Trampelpfad führte. Dort fand ich dann auch Kaninchenköttel. Unser Nachbar erzählte mir, dass er häufiger ein Kaninchen beobachtet, welches sich in der Hecke hinter dem Gehege befindet. mittlerweile sehe ich es fast jeden Tag, aber da es sehr scheu ist, rennt es immer sofort davon, wenn sich ein Mensch nähert. Soweit ich sehen kann, ist es ein wildfarbenes, etwas größeres Kaninchen - ob es ein verwildertes Hauskaninchen oder ein echtes Wildkaninchen ist, kann man nicht erkennen.

Seit den regelmässigen Fremdkaninchenbesuchen verstehen sich (vermutlich) die beiden Mädels nicht mehr sonderlich gut, ich habe zwar noch nicht beobachten können, wann und welche Ninchen sich fetzen, aber vor zwei Tagen hatte Holly ordentlich Fell verloren, heute war die Stelle noch ein wenig größer und sie hatte eine kleine Wunde am Rücken. - andrerseits fressen alle fünf friedlich und ohne Streit an den heuraufen oder Gemüsekörben.

Ich fände es sehr schade, das Gehege teilen zu müssen. Habt ihr Ideen, wie ich das Fremdkanini wegbekomme - ich hoffe, dass sich dann die Lage beruhigt? Oder die Mädels auch kastrieren lassen?
Was würdet Ihr machen?

LG

Bild zum Beitrag anzeigen
 
4 Antworten:

Re: Kaninchenproblem

Antwort von Sternspinne am 05.04.2011, 8:14 Uhr

Bist du sicher, dass es mit dem anderen Kaninchen zusammenhängt? Oder ist es nur ein zeitlicher Zusammenhang?

Ich halte auch eine ganze Gruppe in ähnlicher Grösse und Zusammensetzung wie deiner und bei mir ist es normal, dass sie sich auch immer mal wieder zoffen. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, würde ich sagen. Ich finde die Qualität, dass sie zusammen sind weitaus höher als den kleinen Nachteil, den sie mal von einer kleinen Wunde haben. Allerdings ist die Verletzung bei meinen auch nie irgendwie so groß, dass es behandlungsbedürftig wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaninchenproblem

Antwort von Dorilys am 05.04.2011, 23:45 Uhr

Sicher bin ich mir nicht - ich vermute es bloß!
Ich habe bisher auch noch nicht gesehen, wie und wann und zu welchen Anlässen sich die Ninchens streiten - Blessuren hat nur das eine. Die Wunde ist auch nur ganz klein, aber das ausgerupfte Fell sieht man deutlich (liegt aber auch an der Färbung).

Bislang vermute ich nur. dass sich die beiden Mädels um das Fremdkaninchen kloppen - wenn die fünf unter sich sind, gibt es nur harmlose Streitereien. Haare fliegen zwar momentan etwas mehr, allerdings schiebe ich das auf den Fellwechsel. Die Wunde hat mir aber schon ein wenig zu denken zu geben, daher beobachte ich die Ninis etwas öfters als normal - dadurch habe ich den Fremdling halt auch paarmal gesehen.
Solange es nicht schlimmer wird, werde ich wohl von einer Teilung absehen - vielleicht hat hier aber jemand noch andere Vorschläge!


LG Dorilys

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaninchenproblem

Antwort von Luni2701 am 06.04.2011, 21:08 Uhr

hmm einen rat hab ich leider nicht für dich, ABER ich finde das Gehege der 5 ja wirklich super klasse und schön groß, da kann sich so manch ein Ninchenbesitzer ne Scheibe von abschneiden, wirklich toll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaninchenproblem

Antwort von kleineHexe02 am 14.04.2011, 12:56 Uhr

Hallo,

die Haltung deiner Hoppler ist wirklich toll.

Allerdings haben die Mädels ja auch einen Zyklus wie wir Frauen... und da Du ja deine Jungs als Kastraten im Gehege hast könnte es ja sein das es sich bei dem freilaufenden Kaninchen um einen Buben handelt.

Evtl. spielen die Mädels deswegen verrückt, er richt wohl anders und gerade jetzt im Frühling sind die Damen willig ;o)

Du könntest noch Pulsatilla D30 mit übers Wasser geben, das gleich den Hormonhaushalt aus.

Zur Sicherheit würde ich an der Hecke Kaninchendraht ziehen damit der wilde Hoppler nicht mehr zu Deinen 5 Rackern kann.

Sollte das nicht helfen würde ich den Tierschutz anrufen und sie bitten das Tier zu fangen.

Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte...

Viele liebe Grüße
Anne

P.S. Sollte eines der Mädels sehr doll schreien beim Streit musst Du sie leider trennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.