Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Liebemaus am 17.01.2011, 19:29 Uhr

chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

meine chihuahuadame ist sehr dünn.
sie hat den ganzen tag trockenfutter stehen und kann soviel fressen wie sie will. aber sie frisst nur abends eine minimenge.
wenn aber essen vom tisch fällt oder so frisst sie richtig gerne.
was kann ich ihr anbieten damit sie mal zu nimmt und was gut verträglich ist?? nassfutter gebe ich nicht gerne,das verträgt sie manchmal nicht so gut.

 
13 Antworten:

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von Tana S. am 17.01.2011, 20:03 Uhr

Hallo,
ich habe das gleiche Problem mit meinem Bolonka. Ich koche alle paar Tage Hähnchenschenkel und dann bekommt er eins. Oder angebratenes Hackfleisch mit körnigem Frischkäse.
LG Tana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von mama von Joshua am 17.01.2011, 20:45 Uhr

Versuchs mal mit Pferdefleisch (oder zwischendurch mal ein Stück Pferdeherz getrocknet).

Unser Hund kriegt von Nassfutter auch immer Dünnpfiff, aber Pferd in der Dose verträgt sie wunderbar.

Ansonsten kriegt sie auch oft was von uns: mal Spinat mit Kartoffeln, Hackfleisch mit Frischkäse, Straußenfleisch oder Rind mit Gemüse. Hühnchen verträgt sie irgendwie gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von like am 17.01.2011, 20:59 Uhr

Trockenfutter einweichenund was Leckeres dazumischen? ( Bei meiner reicht oft schon ein Schuss Milch oder etwas Käse, um sie zu "überzeugen".)
Musst du aber wegwerfen, wenn es nicht in angemessener Zeit gefressen wird, sonst gärt es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von Spellbound am 17.01.2011, 21:57 Uhr

Ich würde das Futter für ca. 15 Min. hinstellen und dann wieder wegnehmen.
Bei uns gibt es eine Futterzeit und da wird schon aufs Futter gewartet.
Pflegehunde bekommen schonmal etwas besonderes unter ihr Futter falls sie nicht fressen.
Aber einen mäkeligen Hund hatte ich noch nie.
Ausser unsere Scottish Hündin , die brauchen ja etwas Gewicht. Die hat Sahne über ihr Futter bekommen und alles was kräftig macht. Aber Scotties zählen auch nicht unter normal....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von Dorilys am 17.01.2011, 23:34 Uhr

Unser alter Hund war auch immer sehr dünn (allerdings sah man das unter dem Fell nicht). Zähne und alles war in Ordnung - aber er trotzdem hing am Rande des Untergewichts. Wir haben dann immer Hühner- oder Rinderbrühe gekocht und zusammen mit ein wenig Fleisch über das Trockenfutter gekippt. Dann ließ er auch kaum Reste. So konnte er zumindest etwas zunehmen oder zumindest das Gewicht halten.

ZurBelohnung bei Übungen gab es dann Käse, Fleischwurst und co - halt das, wo auch ein paar Kalorien drinstecken (er konnte es eben vertragen)
LG Dorilys

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chihuahuahündin sehr dünn, brauche tips

Antwort von Cure am 18.01.2011, 12:04 Uhr

Hallo!

Hast Du mal über Rohfütterung nachgedacht? Du kannst das Fleisch mit allem aufmotzen, was irgendwie dick macht, z.B. verschiedene Öle, Kokosflocken, ein Stück Butter etc. Unser Whippet ist auch immer sehr dünn, klar, weil Windhund, aber trotzdem manchmal zu dünn, je nach Zustand. Sie bekommt dann immer besonders fettiges Fleisch mit den o.g. Zusätzen.

www.barfen.de

Da findest Du alle Tipps. Und ich würde tagsüber auch das Futter weg stellen und nichts vom Tisch geben.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: probier Rohfütterung (BARF) - dass ist echt genial

Antwort von mini99 am 18.01.2011, 12:56 Uhr

Hallo!
Ich gebe Cure recht. Ich habe auch 2 Chis (11 und 5 Monate) und barfe beide. Probier es einfach deine Maus zu barfen (Biologisch artgerechtes rohes Futter). Die Hunde vertragen es sooo super, alle Verdauungsprobleme sind wie weggeblasen und die Hunde gedeien ganz anders darauf. Trockenfutter und auch Nassfutter ist konserviert, hat Konservierungs-, Lock- und Aromastoffe und der Körper kann es nicht so gut verwerten bzw. kenne ich schon viele Hunde die aus Dauer krank davon wurden. Leider denken die meisten Besitzer erst dann übers richtige Futter nach, wenn die Tiere bereits krank sind, aber besser spät als nie.

Ich kenne mittlerweile einige Hunde die auf Rohfütterung wieder gesund wurden. google dich mal durch, du wirst nur positive Berichte finden. Aber schau nicht auf eine Futterindustrieseite, denn auch hier gilt:
Der Hund kann ohne Futterindustriemüll leben, aber der Futterindustrimüll nicht ohne Hund.

Schau mal hier:
www.chihuahuaforum.de
www.chiforum.de

Hier sind so kompetente Leute zum Plaudern dabei, und viele davon barfen ihre Hunde und sind mehr als zufrieden damit. Und die Hunde erst!!!

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: probier Rohfütterung (BARF) - dass ist echt genial

Antwort von Liebemaus am 18.01.2011, 14:25 Uhr

vielen dank euch allen.
ich habe noch 2 weitere hunde, darunter eine altdeutsche schäferhündin.
die andere ist auch ein chi, aber kräftig gebaut.

meine schäferhündin verträgt NUR trockenfutter und auch nicht jedes.
meine dicke chidame kann alles fressen.
deshalb weiß ich nicht so recht wie ich das alles machen soll

mit dem barfen habe ich auch schon so oft drüber nach gedacht, nur ist das so schwierig mit 3 unterschiedlichen hunde, wo eine zu dünn, eine etwas zu dick ist und die andere kaum was verträgt.

ist barfen denn teuer??? kann ich da nichts falsch machen von wegen nährstoffe usw??

hab immer schon hunde gehabtm, aber gebarft habe ich noch nie,. manchmal bekommen meine hunde mal ein stück rohes fleisch , wenn ich zu viel hab, oder mal etwas vom tisch, was über bleibt ihns napf.

muss halt wie ich das alles mit 3 hunden unter den hut bekomme, deshalb habe ich auch immer das trockenfutter da stehen, sie fressen ja eh alle kaum. meine schäferhündin auch nur wenig.der andere chi von mir ist von natur aus leichfuttrig, bei ihr muss ich immer aufpassen das mein sohn nicht immer heimlich füttert,wenn er kein hunger mehr hat.

ich weiß ja auch, das man nicht immer das futter stehen lassen soll. hab es auch schon oft anders gemacht, aber sie ferssen trotzdem nicht mehr oder lassen es eben stehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

stimmt nicht

Antwort von iriselle am 18.01.2011, 14:55 Uhr

es gibt durchaus fertigfutter in denen keinerlei lock-, aroma- oder konservierungsstoffe drin sind.

unsere hündin bekommt josera und gedeiht damit ganz wunderbar.

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stimmt nicht

Antwort von Liebemaus am 18.01.2011, 15:01 Uhr

das mir dem lock, konservierungsstoffen usw nehme ich garnicht so ernst. wir menschen essen auch dauernt "künstliches " zeug. warum soll ich dann beim hund so da hinterher sein??

mir ist einfach nur wichtig das mein hund endlich mal vernünftig ist und zu nimmt und nicht nur das gerne frisst, was wir menschen essen. sie frisst echt alles von uns zb reste vom brot,vom mittag, sogar möhren und anderes gemüse. aber das trockenfutter lässt sie meist stehen, egal welches.

möchte ihr aber nicht immer von uns reste geben, denn so gut ist das ja nicht für den hundedarm usw. (wobei der hund meiner mutter 18 jahre lang alles vom tisch bekommen hat, sogarschokolade, einfach alles. und sie wurde, 19 jahre alt und war immer kern gesund.

warum ich unbedingt will das sie zu nimmt???

bei ihr kommt der beckenknochen raus, die wirbelsäule usw, echt nicht schön.
sie wiegt 1,8 kilo, aber bei ihrer größe müsster sie 2,5 kilo wiegen und das ist echt viel unterschied bei so einem kleinen hund

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stimmt nicht

Antwort von streepie am 18.01.2011, 16:12 Uhr

Hallo Liebemaus,

unserem Bekannten mit untergewichtigem Hund wurde empfohlen, Welpenfutter zu geben (weil das naehrstoff/kaloriendichter) ist.

LG
Connie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stimmt nicht

Antwort von Luni2701 am 18.01.2011, 16:44 Uhr

ich hab ja ein ähnliches Problem, der Napf stand den ganzen Tag mitfgvb Trockenfutter bereit und er hats einfach nicht angefasst, brauchte 3 Tage manchmal bis ein Napf leer war. Ich habs nn geändert, er bekommt nun morgens Nassfutter und abends Trockenfutter, auch das hat 3 Tage nicht geklappt, er hat das Nassfutter morgens gefressen und das Trockenfutter nicht angerührt. Seit gestern weich ich das Trockenfutter mit Brühe etwas ein, seit 2 Tagen frisst er es dann auch. Und er bekommt eben auch nur 2 mal am tag den Napf, also morgens und Spätnachmittags.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Liebemaus - barfen ist einfach und artgerecht, Buchtipp "Katzen würden Mäuse kaufen"

Antwort von mini99 am 19.01.2011, 9:44 Uhr

Hallo!
Du kannst das Futter beim barfen individuell auf jeden Hund einstellen. Lammfleisch ist z.B. fetter als Hühnerfleisch und Kopffleisch. grüne Pansen sind super gesund und die sollte jeder Hund regelmäßig bekommen. Man gibt Obst/Gemüse dazu (reinraspeln) und Leinöl. 1 Ei pro Woche und Sachen wie Hüttenkäse, Propolis etc. werden auch gut vertragen und gerne genommen.
Barfen ist wirklich sehr einfach wenn man sich einmal auskennt. Du kannst auch alles portionsgercht einfrieren und viele Fleischlieferanten portionieren es schon vor und wolfen es.

Von wo kommst du denn, hier ein paar Adressen wo du gutes Futter herbekommst:
http://www.barfexpress.de
Bei Barfexpress bekommst du sogar Fertigmenüse mit Gemüse, da brauchst du nurmehr auftauen.

Ich wohne in Wien und habe einen Fleischlieferanten aus Stockerau.
www.hsb-gesundetiere.at

Trau dich einfach, es ist wirklich das BESTE für Hunde und Rohfleisch wird auch super vertragen im Gegensatz zu gekochtem.

Und jedes Fertigfutter ist konserviert, sonst würde es nicht monatelang halten.

Buchtipp: "Katzen würden Mäuse kaufen" nach 10 Seiten hat man bereits genug vom Fertigfutter, ist echt interessant. Und Dioxin läßt grüßen...

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.