Grippe-Impfung - jetzt daran denken!

Grippe-Impfung – jetzt daran denken!
"Ich habe die Grippe", sagen wir oft mal so dahin und meinen dabei eigentlich eine harmlose Erkältung. Die echte Grippe, die Influenza, ist aber keineswegs harmlos und darf mit einem banalen Erkältungsinfekt nicht verwechselt werden.

Die Grippe schwappt jedes Jahr während der Wintermonate in regelrechten Wellen einmal rund um den Globus. Je nachdem, wie gefährlich das Virus ist, gibt es dabei auch immer wieder schwere und sogar tödliche Verläufe. Ältere und schwächere Menschen sind besonders gefährdet. Aber eben auch Kinder, vor allem wenn sie aufgrund einer vorangegangenen Erkrankung gerade geschwächt und empfindlich sind. Die gute Nachricht ist: Gegen die Grippe können Sie sich und Ihre Familie ganz leicht schützen.

Warum jetzt impfen?

Ihren Höhepunkt erreicht die alljährliche Grippewelle meistens erst ab Januar oder Februar, wenn es draußen richtig kalt ist. Das liegt daran, dass man sich dann vermehrt in geschlossenen, überheizten Räumen aufhält, wo sich die Viren besonders leicht verbreiten können. Aber selbst wenn die Grippe-Saison noch fern scheint, raten wir Kinderärzte jetzt schon zur Impfung. Zum einen braucht die Impfung eine Vorlaufzeit von etwa 14 Tagen, bis sie zuverlässig schützt. Und zum anderen sind jetzt im Herbst noch nicht so viele banale Erkältungsviren unterwegs, so dass die meisten Kinder gesund sind. Deshalb sind die Monate Oktober und November ideal für die Grippe-Impfung.

Warum jedes Jahr gegen Grippe impfen?

Grippe-Viren haben die unangenehme Eigenschaft, dass sie sich ständig weiter entwickeln. Deshalb muss auch der Impfstoff jedes Jahr aufs Neue an die veränderten Viren angepasst werden. Ihre Erkenntnisse ziehen die Experten dabei auch aus den Epidemien, die gerade auf der südlichen Halbkugel umgehen, wo eben jetzt Winter zu Ende geht. Nachdem Australien dieses Jahr schwer unter der Grippewelle gelitten hat, könnte sie für den kommenden Winter auch bei uns vergleichsweise heftig ausfallen.

Wer sollte sich impfen lassen?

Die STIKO (Ständige Impfkommission) empfiehlt die Grippe-Impfung für alle Kinder (ab 1 Jahr), Jugendlichen und Erwachsenen mit einer erhöhten gesundheitlicher Gefährdung, also z.B. chronisch Kranken oder Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Außerdem für Personen, die viel mit anderen in Kontakt kommen - und das betrifft im Prinzip alle Kinder, die in eine Krippe, den Kindergarten oder in die Schule gehen, sowie Lehrer und Kindergärtnerinnen. Impfen lassen sollten Sie sich als Mutter in jedem Fall, wenn Sie während der kommenden Wintermonate schwanger sind oder es demnächst werden möchten. Das schützt nicht nur die Mami, sondern nach der Geburt auch Ihr Baby, das im ersten Lebensjahr noch keinen eigenen Impfschutz hat.

Wann nicht impfen?

Natürlich impfen wir Kinderärzte die Kinder lieber dann, wenn sie gesund sind. Ein leichter Infekt mit erhöhter Temperatur oder eine Schnupfennase ist aber dennoch kein Hinderungsgrund. Nur wenn Ihr Kind ernsthaft krank ist, wird Ihr Kinderarzt die Impfung lieber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Alle Impf-Empfehlungen der STIKO finden Sie in unserem Impf-Kalender.

Weitere Themen:

Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!

Kindergesundheit von A bis Z

Unsere Tipps vom Kinderarzt
Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.