Silke Westerhausen

Risiken bei einer Geburt mit Bandscheibenvorfall

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Guten Tag,

Ich bin aktuell in der 34ssw 33+0 Meine Tochter liegt in Schädellage allerdings als sternengucker...
Ich habe einen Bandscheibenvorfall zwischen den 4 und 5 Lendenwirbel....
Da aktuell alles so aussieht als könnte jeden Tag los gehen wegen vorz wehen,verkürztem gmh und die Tatsache das meine Tochter schon extremen druck ausübt habe ich mir angefangen Gedanken über die Geburt zu machen....

Sollte es zur spontan Geburt kommen...
Ist eine PDA mit meinem BSV LWS 4/5 überhaupt möglich?

Welche Risiken sind mit der Lage als Sternengucker verbunden?

Wenn es zum Kaiserschnitt kommt geht dieser dann nur per vollnakose wegen des BSV?

Oder wäre es, sollte es zur Frühgeburt kommen generell bei dem befund ratsam einen Kaiserschnitt zu machen um kein Risiko einzugehen?

Ich bedanke mich schonmal recht herzlich für ihre Antwort

Lg

von Naddi1991 am 31.05.2017, 22:02 Uhr

 

Antwort auf:

Risiken bei einer Geburt mit Bandscheibenvorfall

Hallo,

Anfang 34.SSW wird es nicht "jederzeit" losgehen - das wäre eine Frühgeburt und wenn Sie keine Bestrebungen haben können Sie ganz entspannt sein.

1. Die Anästhesisten suchen sich in so einem Fall eine andere Stelle aus - bisher habe ich noch keine Probleme bei Bandscheibenvorfällen erlebt.

2. Es sind momentan keine Risiken vorhanden,auch wenn das Kind sich in der hinteren Hinterhauptslage befindet("Sternengucker").Die Kinder drehen sich noch munter hin und her in dieser SSW.

3. Wenn bei Ihnen eine PDA gelegt werden kann ist auch eine Spinalanästhesie im Falle eines KS möglich.

4. Für einen KS gibt es momentan keinen medizinischen Grund,außerdem ist man bestrebt das Kind im Bauch zu lassen.

Herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 01.06.2017

Antwort auf:

Risiken bei einer Geburt mit Bandscheibenvorfall

Danke für ihrer Antwort...
Frühgeburtsbestreben gibt es aktuell schon... habe bereits die Lungenreife und Tokolyse bekommen und liege aktuell bin strenger bettruhe...
Wie bereits geschrieben vorzeitige wehen, gmh verkürzung mumu weich und baby komplett ins Becken eingetreten mit starken druck auf Mumu... zumindest sagen meine Ärzte das es unwahrscheinlich ist mit dem Befund noch weit zu kommen und wir aktuell die 34+0 anstreben

von Naddi1991 am 01.06.2017

Antwort auf:

Risiken bei einer Geburt mit Bandscheibenvorfall

Hallo,

Okay,dennoch gibt es keinen Grund für einen KS.

Wenn Sie nicht in der Klinik sind haben Sie gute Chancen,dass es keine Frühgeburt wird.

Grüße
SW

von Silke Westerhausen am 01.06.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Risiken bei potentieller dritter Geburt

Liebes Team, ich habe zwei Kinder,beide spontan entbunden mit 2,5 Jahren Abstand. Beim ersten Mal dauerte die Entbindung 10 Stunden wegen Geburtsstillstandes (KU 38 cm, Hand am Kopf) - schlußendluch war es dann eine Vacuumentbindung, wobei ich noch mitpressen ...

von Schlumpfi11 11.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: bei Geburt, Risiken

Mehr Risiken bei ambulanter Geburt?

Liebe Frau Westerhausen, mein erstes Kind habe ich 2008 in einem Hebammenkreißsaal im Krankenhaus bekommen. Es war eine schöne Geburt, aber die 2,5 Tage auf der Wochenstation habe ich als äußert negativ erlebt. Für mein nächstes Kind wünsche ich mir daher unbedingt eine ...

von Janina83 21.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: bei Geburt, Risiken

Risiken spontan Geburt bei BEL

Guten Morgen Wir sind jetzt in der 36 SSW und unser Baby liegt noch immer in BEL. Im Moment versuchen wir pro und kontra einer Vaginalen- bzw. Kaiserschnitt-Geburt zusammen zu stellen. Die Hebamme wie auch das Spital ermuntern uns zu einer Spontan-Geburt. Da die ...

von excidet 02.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: bei Geburt, Risiken

Wie hoch ist das Geburtsrisiko bei den untern genannten Fakten?

Hallo, ich hab eine Frage zu einer Geburtseinleitung die vorgenommen wurde. Und würde gern von Experten eine neutrale Meinung dazu Wissen, wie hoch die Überlebenschancen des Säuglings wären. Ob der Säugling überlebt hat oder nicht , ist nicht ersichtlich. Folgender ...

von sahraklein 31.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Regelgerechte Ausschüttung von Oxytocin bei abnormer Geburtsdauer?

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, sehr geehrte Frau Westershausen, ich habe eine recht spezielle Frage hinsichtlich der Ausschüttung von Oxytocin bei überstürzten Geburten. Ist es möglich, dass das Hormon bei stark abnormer Geburtsdauer unter 1 h weniger ausgeschüttet wird ...

von Nadine1111 01.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Wer hat das letzte Wort bei der Geburtsposition wenn es mir & dem Baby gut geht?

Guten Abend, ich erwarte mein 9. Kind und habe beim letzten Mal Zwillinge bekommen. Da ich alle Kinder normal, vaginal entbunden habe und es keine Komplikationen gab möchte ich dieses Mal auch eine natürliche Geburt. Da ich nur mit Mühe und Not eine Beleghebamme gefunden ...

von April-Tigerchen_2017 30.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Haus- oder ambulante Geburt bei leichtem von-willenbrand-syndrom möglich?

Hallo, Ich habe bereits einen dreijährigen Sohn, der spontan zur Welt kam. Die Geburt lief komplikationslos. Auch nach der Geburt gab es keinerlei Probleme bezgl. Nachblutungen o.ä. Nun planen wir ein zweites Baby und mir brennen einige Fragen auf der Seele. Folgende am ...

von Pitri711 29.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Geburt bei Anorysma-Vorgeschichte

Hallo, ich hatte im Jahr 2005 eine Gehirnblutung im frontal Bereich und lag, nach einer Not-Op, einige Wochen im künstlichen Tiefschlaf! 2010 hatte ich eine Abschlussuntersuchung und bin anschließend aus der ärztlichen Obhut entlassen worden. Jetzt 2017, erwarte ich unser ...

von Mana3110 26.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Risiken über 4000gr und ET+6?

Guten Tag, ich bin etwas verunsichert. Bei der VU im KH heute (bin ET+ 4) haben wir von drei Seiten sehr unterschiedliche Aussagen bekommen. Es ging um die Frage, ob wegen des geschätzten Gewichtes unseres Sohnes von 4200 gr eine Einleitung gemacht werden soll. Dazu muss ...

von lily77 14.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Herpes Erstinfektion bei Geburt?

Erstmal vielen Dank für Ihre Geduld und Mühen bei der Beantwortung aller Fragen. Mich treibt seit einigen Tagen eine Frage umher, die mich einfach nicht zur Ruhe kommen lässt. Ich bin Ende der 36. SSW und habe keine Antikörper gegen Herpes Simplex 1 und 2. Das würde im Rahmen ...

von KittyKat1983 12.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.