*
   

 

Angst vor 2. geburt

Hallo,
Meine erste Geburt war der reinste Horror und irgendwie will mir keiner glauben. Ich bin aufgewacht mit alle 5 Minuten Wehen. Habe noch gebadet und abgewartet aber es war über Stunden in 2 Minuten bis 5 Minuten Rhythmus. Dann in die Klinik gefahren. Mutttermund war komplett zu also sollte ich nochmal spazieren gehen paar Stunden. Nach paar Stunden kam ich in ein vorwehen Zimmer. Es veränderte sich gar nichts. Muttermund war komplett zu. Badewanne nicht lange drin ausgehalten, schmerzzäpfchen halfen auch nicht wirklich. Irgendwann würde mir zur pda geraten. Habe ich dann genommen. Und habe 2 Stunden geschlafen, dann ging es wieder los und pda hat nicht mehr richtig gewirkt. Irgendwann hatte ich starke leistenschmerzen, die nonstop waren und in den Wehen (alle 2-3 Minuten unerträglich wurden). Ärzte waren ratlos und haben zu 4 mich an den Beinen nach oben hochgezogen und baumeln lassen. Hat nichts gebracht. Etliche pdas gespritzt bekommen. Auch der anesthesist wurde immer wieder zu Rate gezogen. Nach 3 Tagen wurde mir gesagt dass in 1 Stunde ein Kaiserschnitt gemacht werden müsste, da Neugeborenen Infektion, was mich sehr wütend machte, denn das sagte ich schon vorher und sie hätten mich nicht so lange quälen lassen müssen und die Maus auch nicht. Anderseits wollte ich sie dann doch auf natürlichen weg bekommen, sollte ja nicht alles umsonst gewesen sein. Dann endlich war der Leistenschmerz weg und Muttermund komplett auf. Sollte nicht pressen wenn keiner im Raum war, wollte aber nichts unversucht lassen. Irgendwann kamen Ärzte und meinten oh Kind ist ja doch langsam nach unten gerutscht und wurde dann mit saugglocke geholt. Meine Tochter hat nicht geatmet und wurde direkt weggebracht, sie wurde 7 Minuten lang beatmet und dann in die neo station gebracht. 6 Stunden später konnte ich sie dann endlich sehen und im Arm nehmen. Das ist natürlich nur die Kurzfassung. Aber über 1,5 Tage hat ich ohne Unterbrechung schmerzen und habe in den 3 Tagen nur 2 Stunden geschlafen. Ich mache mir jetzt so sorgen ob ich bei der nächsten Geburt länger zu Hause bleiben soll trotz kurzer Wehen Abstände oder was ich machen soll. Ich kann und will das nicht nochmal erleben. Ich bin noch so am Anfang aber es beschäftigt mich schon sehr stark. Vielen Dank für Tips etc
Viele Grüße

von Mrs.B., 13. SSW   am 11.03.2019, 01:47 Uhr

 

Antwort:

Angst vor 2. geburt

Hallo,

Bei Ihrer Geburt befanden Sie sich lange in der sogenannten Latenzphase,d.h. die Gebärmutter bereitet sich mit Wehen auf die Geburt vor ohne dass diese muttermundswirksam sind;sprich die Geburt hat noch nicht begonnen.

In dieser Phase ist weniger mehr;d.h. den Körper nicht mit Anstrengungen wie zB spazierengehen belasten,sondern viel ruhen - dies klappt oft mit einem leichten Schmerzmittel,einem warmen Bad oder mit homöopathischen Mitteln...

Bei der zweiten Geburt ist diese Latenzphase meistens kürzer und das erste Kind hat den Körper schon gut vorbereitet,so dass es das zweite Kind leichter hat schneller geboren zu werden.

Vielleicht sollten Sie sich eine Hebamme suchen,die Sie in der Schwangerschaft und während der Geburt betreut - so können Sie evtl positiver in die zweite Geburt gehen.

herzliche Grüße und eine schöne Schwangerschaft,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 11.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

2. Geburt nach Atonie und Plazentaablösungsschwierigkeiten

Liebe Experten, ich hatte 2006 eine spontane Geburt mit anschließender Atonieblutung. Die Plazenta wurde vom Arzt durch starkes Ziehen an der Nabelschnur herausgeholt (sie löste sich nicht von alleine), daraufhin blutete ich stark, auch weil ich einen Scheidenriss hatte. ...

von Sursulapitschi 25.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

2. Geburt Unsicherheit

Guten Tag, ich habe im September 2013 mein erstes Kind zur Welt gebracht. Es war recht leicht und klein mit 2620 Gramm und 34 cm Kopfumfang. Die Austreibungsphase dauert ziemlich lange (75 Minuten). Nun ich bin ich wieder schwanger und frage mich ob ich ein schwereres Kind ...

von LaraSchuetze 23.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

Risiko Geburtsverletzungen bei 2. Geburt

Hallo Frau Westerhausen, im April 2014 kam mein erstes Kind spontan zur Welt, 3.600g auf 53cm und 35cm KU. Ich hatte das große Glück, bis auf ein paar kleine Abschürfungen keine Verletzungen davon zu tragen. In zwei Wochen ist nun der VET meines zweiten Kindes, laut ...

von Signorina83 08.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

2. geburt - wieder atonie?

sehr geehrtes expertenteam. ich habe 2015 meinen ersten sohn spontan entbunden, nach ca 7 stunden wehen. die pressphase dauerte etwa 1 stunde, weil ich lange wehenpausen dazwischen hatte - ich gebar meinen sohn ohne hilfsmittel. allerdings hatte ich beim ausstoßen der ...

von lausmensch 18.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

2. Geburt wieder Saugglocke?

Hallo. Meine erste Geburt war schrecklich. Ca. 3 Stunden nach Wehenbeginn, Wehen ohne Pausen Kind ging mit den Herztönen runter ich mit dem Kreislauf dachte ich sterbe durch Wehenhemmer bekam ich Druck auf den Ohren ich hörte kaum noch was ( ist das eine NW der ...

von kaddy81 24.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

1. Geburt mit Stillstand, nun steht die 2. Geburt an

Guten Tag, bei der Geburt meines Sohnes vor zwei Jahren wurde aufgrund eines Geburtsstillstands eine Sectio durchgeführt. Die Wehen steigerten sich damals sehr langsam von 10 auf 2 Minuten (innerhalb von fast 36 Stunden), der Muttermund war am Anfang nicht zu tasten, am ...

von Lili4 24.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

Plazentareste 1. Geburt - Wahrscheinlichkeit bei 2. Geburt ?

Hallo! Bei der Geburt meines 1. Kindes hatte sich die Plazenta nicht vollstaendig geloest, insgesamt musste 3x nachoperiert werden, bis alles wieder sauber war. 1x direkt nach der Geburt und 2x in Abstaenden von 6 Wochen. Ich bin nun in der 29. Woche schwanger und habe doch ...

von NinnyM 15.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

Dammschnitt bei der 2. Geburt

Guten Abend... Bei der Geburt meines Sohnes gab es Komplikationen. Die Nabelschnur hat sich um seinen Hals gelegt, er war ein Sternengucker und musste mit der Saugglocke geholt werden. Deswegen auch der Dammschnitt, der mir noch lange Zeit nach der Geburt Probleme bereitet ...

von Gaggy84 15.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

1. geburt Saugglocke 2. Geburt wieder ?

ich hatte Dezember 2009 eine spontane Geburt. Ich hatte 27+1 einen Blasensprung ( keinen schwallartigen sondern nur in geringen Mengen) ich ging dann ins Krankenhaus und ich wurde dann per Tablette eingeleitet, wehen hatte ich bis dahin noch nicht(Muttermund 1 cm auf), Erst 3 ...

von khedoj 03.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

2. Geburt nach sek. Sectio?

Guten Tag, vor 7,5 Monaten habe ich meine Tochter mit sekundärem Kaiserschnitt wegen Deflektionslage und Geburtsstillstand bei 8 cm Muttermund entbunden. Als der Muttermund bei 8 cm war, wurde die Fruchtblase eröffnet, mit der Hoffnung, ihr Kopf würde ins Becken rutschen, ...

von babsi235 02.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Geburt

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.