Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Konfusius am 16.07.2019, 20:24 Uhr

Zusteller aus der Hölle

Boah, ich muss kurz Dampf ablassen!

Heute haben wir eine Möbellieferung erwartet, also habe ich mir nichts vorgenommen und brav darauf gewartet, dass die Lieferung kommt. Denn wenn ich eines gelernt habe, dass das "Zeitfenster der Lieferung" ein sehr dehnbarer Begriff ist, vergleichbar mit einer Bahnminute bei Verspätungen.

Also hocke ich hier rum und warte, plötzlich kommt ein Anruf vom Zusteller (innerhalb des Zeitfensters!), dass er seine Lenkzeit überschritten hätte und daher die Sendung nicht mehr ausliefern könnte. Auch morgen nicht, weil er da schon voll ist, das Möbelhaus würde sich dann für einen Ersatztermin bei mir melden.

Gut kann man nichts machen, ich wäre die Letzte, die dafür kein Verständnis hätte.

ABER, als ich dann einen Blick in die Sendungsverfolgung warf, stand dort "Zustellung konnte nicht erfolgen, da der Empfänger nicht angetroffen wurde". Ich meine, bitte? Soll ich etwa eine erneute Anfahrt und Lagerkosten zahlen, nur weil die ihre Touren nicht vernünftig planen können?

Leider haben wir immer wieder Probleme damit, dass wir angeblich nicht zu Hause gewesen wären (leider ist bei uns zu den fraglichen Zeiten immer jemand zu Hause, da mein Mann und ich uns ein Homeoffice teilen), deswegen reagiere ich mittlerweile ziemlich giftig. Deswegen wollte ich beim Service beim Möbelhaus anrufen, doch diese war scheinbar nicht besetzt, obwohl laut Seite noch Servicezeiten bestünden. Große Klasse!

Da der Laden immer noch geöffnet hatte, bin ich also ins Auto gesprungen und selbst hingefahren, obwohl es nicht der nächste Weg ist. Dort angekommen, wusste erst einmal niemand, wer denn für mein Anliegen zuständig wäre und als die Sache dann endlich geklärt war, kam dann: "Ach, eigentlich liegt das doch noch im Zustellungsfenster. Ist ja echt blöd gelaufen."

Nun ja, immerhin wurde nun vermerkt, dass ich sehr wohl zu Hause war, aber der Zusteller seine Tour nicht beenden konnte und ich deswegen nicht für eine zweite Anfahrt zahlen muss. Aber immer ist irgendwas. JEDES. VERDAMMTE. MAL.

Es gibt ja diese Bücher, wo immer die wildesten Geschichten über bestimmte Dienstleister zum Besten gegeben werden. Ich könnte selbst eine ganze BUCHREIHE über Zusteller unterschiedlichster Ausprägung schreiben. Das nächste Auto wird ein Lieferwagen mit Anhängerkupplung, das ich auch ja nie wieder auf eine Spedition oder Sonstiges angewiesen bin.

Ja, ich weiß, die Fahrer können da am Wenigsten dafür, das sich oft auch die ärmsten Schweine, aber ich versteh einfach nicht, wie man das dulden kann, dass die Vorgesetzten ihre Touren so planen, dass sie diese regelmäßig nicht schaffen können und das immer wieder!

 
35 Antworten:

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von starlight.S am 16.07.2019, 20:30 Uhr

Tja und wenn ihr im Homeoffice arbeitet und euch -verständlicher Weise- so aufregt, dann fragt mal die außer Haus arbeitende Bevölkerung, die sich dafür frei nehmen muss... Wir haben zum Glück Rentner als Nachbarn, die uns schon mehrfach einen Urlaubstag gerettet haben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unser Hermes hat es fertig gebracht

Antwort von Saarlandmami2 am 16.07.2019, 20:45 Uhr

In der Sendungsverfolgung zu schreiben... Zustellung erfolgt


Das Paket fuhr ne Woche im Auto oder sonst wo, weil erhalten hatten wir es am Samstag statt Dienstag.

Meine Eltern fühlten sich verar....

Ich warte jetzt das der jetzige aus Bequemlichkeit in die Garage der Nachbarin zu stellt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 20:46 Uhr

Meiner Kollegin ging es vor ein paar Monaten ähnlich, da waren es aber glaub ich Handwerker, die dann doch nicht kamen. Da opfert man einen Urlaubstag und konnte nicht mal was Sinnvolles machen, weil man ja auf jemand gewartet hat, der dann aber nicht kam.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Hermes hat es fertig gebracht

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 20:51 Uhr

Zur Weihnachtszeit wurde uns auch ein Paket von Hermes "zugestellt".

Tauchte nach 3 Wochen plötzlich vor unserer Tür auf, natürlich aufgerissen. Geklingelt wurde nicht, ich bin nur zufällig drübergestolpert, weil ich den Müll rausbringen wollte. Vielleicht waren ihm die 100 Euro für die Künstlerstifte es doch nicht wert, das Paket zu behalten (ich habe mich natürlich mit Amazon in Verbindung gesetzt, die mir Ersatz gesendet und dem Zusteller die erste Lieferung in Rechnung gestellt haben). Plötzlich wurde das Zustelldatum auf magische Weise korrigiert. War wohl doch nicht ganz das, was er sich zu Weihnachten erhofft hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von kati1976 am 16.07.2019, 20:55 Uhr

Ich stand heute mit einer Nachbarin vor der Haustür,da kommt DPD angefahren. Die Nachbarin meinte ihr Paket kommt,stand so im Lieferstatus. Sie spricht ihn an und will ihren Ausweis zeigen,er habe nichts für sie. Geht zum Briefkasten und wirft ihr einen Zettel rein,sie sei nicht da gewesen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Hermes hat es fertig gebracht

Antwort von lilly1211 am 16.07.2019, 20:58 Uhr

Unser Hermes hat ein Paket in die papiertonne gelegt.

Sehr intelligent. Natürlich ohne Benachrichtigung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von lilly1211 am 16.07.2019, 20:59 Uhr

Ja!

Hier immer so. Dpd wirft mir vor der Nase zettel ein.

Ich hab die überall geblockt. Mag nicht mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:01 Uhr



Okay, das durchbricht die Grenze der Dreistigkeit. Hoffentlich konnte deine Nachbarin es mit Humor nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von kati1976 am 16.07.2019, 21:03 Uhr

Sie hat natürlich angerufen und sich beschwert.


Ich habe ja Verständnis das dieser Job anstrengend ist aber das war frech. Er hat ja auch gar nicht geklingelt sondern gleich den schon fertigen Zettel in den Briefkasten geworfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Hermes hat es fertig gebracht

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:04 Uhr

Ein sehr sinnvoller Ablageort, dann wird es zumindest gleich recycelt, wenn man's nicht findet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:07 Uhr

Ich kenne das von unserem alten Hermesboten, der grundsätzlich am ersten Tag der Zustellung den Status "Empfänger nicht angetroffen" gemeldet, aber weder geklingelt noch eine Karte hinterlassen hat. Der fuhr laut Nachbarn, die draußen gefeiert hatten, nicht mal durch unser Wohngebiet.

Wie gesagt, bei allem Verständnis für die Arbeitsbedingungen mancher Zusteller, aber manches ist trotzdem ein No-Go!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von Nynaeve2019 am 16.07.2019, 21:08 Uhr

Da stellt jemand ein Paket einfach auf die Terrasse..., nicht überdacht, muss dafür erst über einen Zaun klettern, das ist auch nicht abgesprochen, natürlich nicht. Was wäre gewesen, wenn es geregnet hätte? Und ich mag es nicht, wenn Fremde einfach so auf dem Grundstück herumlaufen.
Das Beste ist aber, das das Carport frei zugänglich ist, also nix mit über Zäune klettern, das es trocken ist und vom früheren Hermesausfahrer immer gern genutzt wurde, zwar auch nicht abgesprochen, aber akzeptiert, weil er sich da immer Mühe gegeben hatte, es zu verstecken (hatte dann schon etwas von geocachen aber egal)

So nicht, also echt....
Den Klassiker "Mülltonne" hatte ich auch schon.
Ich will wieder den alten Ausfahrer zurück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Saarlandmami2 am 16.07.2019, 21:13 Uhr

Ich denk, unser hat nicht immer Bock mehrmals das gleiche Paket zu liefern. So alles in einem Rutsch an einem Tag.

Nach der Aktion war er kein Fahrer mehr.

Ich habe DPD geblockt. Meine mama schickt da zwar drüber aber nun so, dass wir da sind. Die versuchen einmal zuzustellen, keiner da, geht es in eine Abholstation. Aber nicht gleicher Tag sondern Abholung 3 Tage später.... Wenn dann grad samstags ist, wartest noch länger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:13 Uhr

Dann kannste wahrscheinlich noch froh sein, dass er das Paket "abgelegt" und nicht einfach reingeworfen hat. Soll es ja auch geben.

"Neues Kaffeeservice nun als 10.000-teilige Puzzleversion"

Auch wenn mir das zum Glück nie passiert ist. Bei uns legen die das einfach gut sichtbar vor die Haustür, grenzt ja nur an einem Radweg, wo's ganze Dorf vorbeiläuft.

Ich weiß echt nicht, ob ich beruhigt oder beunruhigt sein soll, dass hier andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Kater Keks am 16.07.2019, 21:14 Uhr

Also mit Paketlieferdiensten haben wir ja auch schon einiges erlebt, ABER Möbellieferungen haben - Gott sei Dank - bisher immer geklappt.


Ich kann deinen Ärger aber total verstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von Nynaeve2019 am 16.07.2019, 21:21 Uhr

Wenn ich entscheiden könnte beim Bestellen, welcher Versandhändler, dann würde ich hier DHL nehmen, ich kann es einen Tag später abholen. Ich würde auch mehr Porto bezahlen, wenn alles seine Richtigkeit hätte. So ist es ein Stress für die manchmal unfähigen Zusteller, weil die Guten halt nicht für die paar Euros arbeiten würden. Das ist absoluter Schmarn mit den Zustellern, ich muss doch mich verlassen können, das alles gut läuft. Kann ich aber nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:23 Uhr

Bisher hat ja auch alles geklappt, aber es war sonst auch immer eine andere Spedition bzw. es WAR eine Spedition. Damit hatte ich auch keine Probleme, außer dass sie fünf Minuten NACH Termin anrufen, dass sie das Haus nicht finden, obwohl man gebeten hat, sich eine halbe Stunde vorher zu melden, dass man sich schon mal mental darauf vorbereiten kann (und nicht gerade dann am Herd steht).

Das heute scheint wohl ein "echter" Zustelldienst wie Hermes oder DHL zu sein, wobei ich noch nie von dem gehört habe. Vielleicht ist das auch der Fehler, aber oft kann man sich das ja nicht raussuchen, ne?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:30 Uhr

Unsere DHL-Fahrer sind auch verdammt zuverlässig. Wenn ich es raussuchen könnte, dann würde ich freiwillig 10 Euro mehr pro Lieferung zahlen. Guter Service ist es mir wert und meinem "Lieblingszusteller" habe ich schon mal einen Zehner zugesteckt, weil er wirklich gute Arbeit leistet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von dann am 16.07.2019, 21:48 Uhr

Beinuns ist es gerade andersrum. Hermes ist super. DHL/DPD kann man vergessen. 5 Häussr weiter in Schuppen gelegt, keine Nachrichtskarte. Oder wenn eine drin ist, steht drauf beim Nachbarn abgegeben aber nicht bei welchem. Regelmäßig stolpere ich auch beim Verlassen! des Hauses über ein Paket vor der Tür.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von dann am 16.07.2019, 21:51 Uhr

Ich hatte auch schon das Vergnügen. Den ganzen Tag gewartet, kam die Nacjricht, es kommt am nächsten Tag. Also wieder Urlaub genommen, kam abends auf Nachfrage die Nachricht, Bestellung wurde storniert, weil wir anscheinend nicht dort wohnen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei Hermes habe ich mich erst gestern beschwert

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:57 Uhr

Kommt eben doch auch auf den Fahrer an. Mit Hermes hatte ich aber immer schon Pech, selbst vor dem Umzug. Die haben regelmäßig unser Haus nicht gefunden und als Status dann zurückgemeldet: "Adresse existiert nicht".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 21:59 Uhr



Ja, ich hab schon oben geschrieben, dass ich das auch schon erlebt habe. Also manche Zusteller machen es sich wirklich zu leicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 22:02 Uhr

Wie kann man DPD blocken? Also ich hatte jetzt noch keine Probleme mit denen, mich interessiert das aber, ob man das für Hermes analog anwenden könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Hatot am 16.07.2019, 22:07 Uhr

Ob echt oder nicht ,ich muss trotzdem lachen bei dem hier. .... Weil es wirklich wahr sein könnte , bei dem was man so hört heutzutage.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 22:18 Uhr

Also man kann durchaus mit dem Zusteller vereinbaren, dass er Pakete auf den Balkon werfen soll. Wenn das Päckchen dann leichter und der Zusteller kräftiger ist als gedacht, dann kann das wahrscheinlich schon mal passieren. Hoffentlich war das dann nicht das teure Geschirr, das man der Schwiegermutter zum Geburtstag schenken wollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Lovie am 16.07.2019, 22:40 Uhr

Dpd hat uns mal ein Multifunktionsgerät im original Karton einfach vor die Haustür gestellt. Wir wohnen direkt an der Hauptstraße, davor noch eine parkbucht. Kein vordach. Es regnete. Wir waren tatsächlich nicht zu Hause, aber das war ja super... Hätte sich jeder Hans oder Franz einfach mitnehmen können...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von curvi0815 am 16.07.2019, 22:53 Uhr

Gräme dich nicht.

Es mindert deinen Ärger nicht, jedoch bedenke, ihr musstet nicht extra Urlaub nehmen und euch wurde noch Bescheid gegeben.

Als das sauteure Bett meines Sohnes geliefert wurde, kam am ersten Tag niemand. Es hat aber auch keiner Bescheid gesagt. Kurz vor 18 Uhr erreichte ich jemanden im Kundenservice und die Dame sagte mir, er wäre in meiner Straße. Joar fast. Er war 200 km entfernt. So bescheiden es lief, die Frau hat wenigstens versucht was zu retten. Half aber nix. 2 Tage später, wieder ein Urlaubstag weniger (also für Mann und mich jedes Mal) , kam das Bett abends um 7 obwohl es spätestens um 15 Uhr da sein sollte.

Leider war aber die Bodenplatte kaputt und so musste ein dritter Urlaubstag her. Den nahm nur ich und hatte Glück, das grad die Kirmesleute vor unserer Tür aufbauten. Ich fragte ganz lieb und zu dritt hieften sie das Teil hoch. Ich ging später mit nem 10'er, nem Kasten Bier und ner Packung Merci rum. Die haben sich gefreut aber ich noch viel mehr.

Es hätte so einfach sein können und so gingen bei uns insgesamt 5 Urlaubstage drauf.

Dass du dich gegen die Zahlung wehrst, ist genau richtig!

Viel Glück weiterhin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Liz_NGC2070 am 17.07.2019, 9:45 Uhr

Naja, es gibt durchaus Dreistigkeit auf Seiten der Paketzusteller. Selbst schon erlebt. Ebeso geht es gar nicht, wenn Dienstleister terminliche Lieferungen organisatorisch nicht auf die Reihe bringen. Besonders doof, wenn man extra Urlaub nimmt...
Ich unterhalte mich ab und an zwischen Tür und Angel mit meiner DHL-Zustellerin. Sie ist immer wahnsinnig freundlich und... ja, gewissenhaft. Aber was sie mir da manchmal erzählt!!
Wenn man sich den enormen Druck, die Arbeitsbedingungen/ -zeiten, und den Lohn, den sie (pro Paket) bekommen vor Augen führt, dann kann ich zumindest erahnen, was das für ein sch*** Job ist - und dann kann ich (trotz manchen Ärgernisses) auch etwas milder "urteilen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 17.07.2019, 11:44 Uhr

Meinem Mann wurde mal tatsächlich vor Jahren ein Paket vor die Haustür gelegt, das dann Füße bekommen hat.

Hoffentlich hatte euer Gerät dann keinen Wasserschaden, wenn ihr schon das Glück hattet, dass es niemand brauchen konnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 17.07.2019, 11:56 Uhr

Doch, das mindert meinen Ärger gewaltig, dass ich dafür nicht extra einen Urlaubstag verbraten musste. Mich ärgert es in dem Fall nicht, dass der Fahrer nicht gekommen ist. Bei Gott, ich weiß nicht, wie genau die Zeiten sind, aber der saß vielleicht 10 - 11 Std. hinterm Steuer und laut Live-Tracking war der noch nicht mal in der Nähe unserer Ortschaft. Vollstes Verständnis, wenn er da sagt, dass er das heute nicht mehr schafft, zumal offenbar noch eine andere Lieferung vor mir drangewesen wäre. Aber dass er den falschen Status zurückgemeldet hat und es dadurch so aussah, als wäre ich nicht zu Hause gewesen, dass dann mit Kosten für Lager und erneuter Anfahrt zusammenfällt, dafür fehlt mir dann das Verständnis. Das ist dann einfach nicht mehr Okay, bei allem Verständnis, was ich sonst für die Zusteller aufbringen kann.

Das mit den Kindermöbeln hatten wir ähnlich, uns wurden Teile mit falschen Vorbohrungen geschickt. Doch da haben wir dann aber nicht lange gefackelt und mit dem Bohrer einfach selbst Löcher gebohrt. Aber in eurem Fall ist klar, wenn die Bodenplatte kaputt ist, dann kann man die nicht mal schnell mit Tesafilm flicken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 17.07.2019, 12:13 Uhr

Als der Zusteller angerufen hat, dass er es nicht schafft, hab ich mir ja auch nichts Böses dabei gedacht. Ich kenne das selbst, wenn man der Letzte in der Hackordnung ist und hab da normalerweise viel Verständnis.

Wo bei mir das Verständnis allerdings dann aufhört, ist, wie in diesem Fall, wenn der Zusteller einen falschen Status zurückmeldet, weil es für ihn besser ist, wenn der Empfänger nicht angetroffen wurde, was bei mir dann aber zu zusätzlichen Kosten geführt hätte (bei einer Möbellieferung wird ja die Anfahrt berechnet, nicht der bloße Versand, wenn es nun also so wirkt, als wäre eine Anfahrt erfolglos gewesen, dann müsste ich für eine zweite Anfahrt extra zahlen). Das gibt dann auch ein falsches Bild nach oben weiter, weil es dann so aussieht, dass man die Tour ja locker geschafft hätte, es aber an den Empfängern gescheitert wäre. Das finde ich eben nicht mehr okay.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Liz_NGC2070 am 17.07.2019, 12:21 Uhr

Mir ging es nicht speziell um Deinen Fall - natürlich kann ich Deinen Ärger verstehen.
Aber generell wird gerne (wahrscheinlich oft zu recht) über die Zusteller geschimpft.
Ich wollte lediglich die Allgemeinheit anstupsen, ab und an mal über den Tellerrand zu sehen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Pebbie am 17.07.2019, 12:54 Uhr

Klar, ist ärgerlich. Verstehe ich. Aber ich finde es gut von dem Fahrer, das er seinen Job ernst nimmt. Kommt er in eine Verkehrskontrolle ist es dem Polizisten egal, das Frau Konfusius auf ihre Lieferung wartet.
Zu der Sache mit der Sendungsverfolgung: wahrscheinlich gibt es nicht die Möglichkeit den konkreten Grund " Überschreitung der Lenkzeit" anzugeben. Da wurde dann irgendetwas angegeben. Wenn der Fahrer den Tag über die ganze Zeit im dicken Verkehr war, können sich solche Situationen ergeben.
War das eine Spedition oder ein anderer Lieferdienst? Bei einer Spedition würde ich meiner Wut Luft machen, da kann man sicherlich was bewegen.

Ich habe mich gestern auch geärgert. Ich habe für unsere Spülmaschine die Spülkörbe und die Besteckschublade neu bestellt, weil die irgendwie auseinander fallen.
Bestellt habe ich die 3 Dinge, sie standen auch auf der Rechnung. Gekommen sind 2 Kartons mit Spülkörben, die 3. Schublade fehlte. Ich habe mich dann auch gefragt ob es vielleicht zu schwer ist bis 3 zu zählen. Ich habe dann da angerufen und wurde gebeten ein mail an eine bestimmte Adresse zu schreiben und das Problem zu schildern.
Ich habe dem guten Mann gesagt das ich es nicht gut finde das ich mich dahinter hängen muss. Es war ja kein Bestellfehler.
Aber irgendwie will ich ja an mein bestelltes Zeugs bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Konfusius am 17.07.2019, 13:36 Uhr

Laut Möbelhaus gibt es sehr wohl den Status, dass die Lenkzeit überschritten wurde, was sie dann auch vor meinen Augen so korrigiert hatten. Es lag also nicht daran, dass er nicht anders konnte, sondern er hat es BEWUSST so angegeben.

Wie gesagt, ich habe kein Problem damit, dass der Fahrer nicht gekommen ist (so dringend ist die Lieferung nicht und ich war eh zu Hause), aber ich hab ein Problem damit, dass er den falschen Status gemeldet hat, weil das zusätzliche Kosten für mich bedeutet hätte (mind. 50 Euro), wenn ich mich nicht (mal wieder) ordentlich auf die Hinterfüße gestellt hätte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusteller aus der Hölle

Antwort von Pebbie am 17.07.2019, 17:04 Uhr

Ok, das wusste ich nicht mit dem Status.

Ist ja gut, das Du es klären konntest.
Das Leben ist hart

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.