Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von isi1980 am 16.07.2019, 14:51 Uhr

Was würdet ihr tun?

Hallo, ihr Lieben,

stellt euch mal bitte interessehalber folgende Situation vor:
Kind groß (7) fährt mit Cousine (5) und Cousin (8) allein zu den Schwiegereltern in die Ferien. Dort zwingt die Schwiegermutter der Cousine eine Suppe auf, die die aber absolut nicht essen will und kann. Daraufhin schickt meine Schwiegermutter das heulende Kind zur Strafe ins Bett zum Mittagsschlaf und gibt ihr bis zum Abendessen nichts mehr zu essen. Das Kind will daraufhin verständlicherweise nicht mehr zu Schwiegermutter in den Urlaub fahren und der große Bruder steht zur Entscheidung seiner Schwester.
Ich frage daraufhin, ob Kind groß trotzdem alleine zu den Schwiegereltern in den Urlaub fahren möchte. Kind groß stimmt zu, aber nur in Begleitung von Papa.

Da wir aber eben noch zwei kleine Kinder haben und der Papa nur wenig Urlaub, denken wir uns, dass es vielleicht ganz schön wäre, wenn wir alle zusammen zu den Schwiegereltern fahren und von der gemeinsamen Zeit profitieren könnten. (Es gibt dort ein extra Ferienhäuschen für uns, wo ich kochen und der Schwiegermutter nicht auf die Nerven fallen müsste).
Wir planen also, drei Wochen zu meinen Eltern zu fahren, anschließend eine Woche zu fünft auf einem Bauernhof zu bleiben und die letzte Ferienwoche bei den Großeltern zu bleiben.
Mein Mann trägt das so vor und es wird von den Schwiegereltern erst einmal akzeptiert - ohne große Worte. Eine Woche später wird uns am Telefon mitgeteilt, dass die Schwiegermutter nun genau in der Woche, in der wir kommen wollten, einen Hüft-OP-Termin hat.
Wir sagen daraufhin (ich zumindest sehr schweren Herzens) die Woche auf dem Bauernhof ab (der erste gemeinsame Urlaub seit drei Jahren) und planen, sie zu besuchen und derweilen für die Schwiegereltern mitzukochen.
Mein Mann trägt das also wieder vor, wobei die Schwiegereltern mich und meine Familie, die sie viermal gesehen haben, beschimpfen, mich als kontrollsüchtig hinstellen, als psychisch nicht normal, weil ich in Paris kein Auto fahren möchte, als böswillig, weil ich sie als schlechte Großeltern hinstellen will und DAS ALLES, weil ich angeblich meine Tochter nicht alleine zu ihnen schicken will.
Die kleinen Kinder (einer wird noch gestillt und eine ist einfach noch nicht so weit, um ohne Mama zu schlafen) und ihren Sohn wollen sie angesichts dieser Situation scheinbar nicht sehen, denn die wären ja auch alle gekommen.

Wie würdet IHR auf so etwas reagieren? Die Geschichte geht noch weiter ... aber ich will erst einmal eure Meinungen hören.

Liebe Grüße aus Paris,
isi.

 
44 Antworten:

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Kinderland am 16.07.2019, 15:01 Uhr

Tja, wenn ich das richtig rauslese, dann wollen sie ja gar nicht, das du den Schwiegervater bekochst. Ebenso keinen Besuch. Ich würde mich nicht aufdrängen. Wer nicht will, der hat schon....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von einafets am 16.07.2019, 15:06 Uhr

Ich glaube, ich würde zwei Wochen Familienurlaub auf dem Bauernhof buchen.
Deine Schwiegermutter ist ja wirklich sehr "speziell"...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von JaLu9116 am 16.07.2019, 15:08 Uhr

was ich tun würde ist ziemlich klar.. NICHT hinfahren! Den Urlaub nach euren Wünschen und Vorstellungen verplanen und die Schwiegereltern, wenn, dann wann anders für 1-2 Tage besuchen.. in das Ferienhaus könnt ihr ja trotzdem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Streuselchen am 16.07.2019, 15:12 Uhr

Hallo Isi,

Alleine zu den Großeltern zu fahren, wäre für dein Kind doch sicher langweilig, wenn es bisher gewöhnt war mit Cousin + Cousine bei ihnen zu sein.
Wenn euer Kind groß nicht alleine zu den Großeltern möchte, würde ich seine Meinung respektieren.
Das Kind ist alt genug, um bewusste Entscheidungen zu fällen.
Und offensichtlich - ehrlich, das ist ja gruselig, was du von der Oma schreibst! Ich kann das Kind verstehen - will das Kind ja nicht alleine dorthin.
Dauerhafte Liebe / Zuneigung von Kindern zu Familienangehörigen kann mich nicht erzwingen oder erkaufen, die muss man sich verdienen.

Ich schreibe jetzt gar nichts zu deinem großherzigen Angebot auf euren Urlaub zu verzichten und den Großeltern den Haushalt stattdessen zu führen.

Dein Mann sollte dringendst mit seinen Eltern reden. Und zwar offen und ehrlich. Offensichtlich liegt da einiges im Argen. Und irgendwie bist du bei den Schwiegereltern als Buhmann aufgebaut worden. Da stellt sich die Frage, warum? Da müssen tieferliegende Ursachen vorliegen.
Ich sehe jetzt vor allem deinen Mann gefordert mit seinen Eltern zu reden, sich vor dich zu stellen und die Angelegenheit zu klären.

LG
Streuselchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von lilly1211 am 16.07.2019, 15:28 Uhr

Ich würde meine Ferien verbringen wie geplant, ohne sie zu besuchen und da auch konsequent nie mehr hinfahren. Und sie auch nicht mehr einladen.

Du hast schon oft im Rahmen von Weihnachten erzählt wie die dich behandeln. Mich wundert dass die nicht schon längst Geschichte für dich sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Okay, ich ...

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 15:33 Uhr

... lag jetzt da also nicht komplett daneben.
Jetzt zur Fortsetzung der Geschichte. Mein Mann hat bisher noch nie meine Partei ergriffen und deswegen habe ich den Schwiegereltern eine Email geschrieben, in der ich mitgeteilt habe, dass ich mir seit zehn Jahren die größte allererdenklich größte Mühe gebe, um ihnen zu gefallen, dass jetzt mit meinen 40 Jahren aber Schluss sei und ich nicht mehr könne. Hätte ja auch absolut keinen Erfolg.
Außerdem habe ich zu bedenken gegeben, dass sie mit dieser Situation meinen Mann verletzen, die Enkelin, die mit der Familie kommen wollte, enttäuschen und die zwei kleinen Kinder einfach komplett ignorieren als wären sie nicht von Bedeutung.
Daraufhin hat mein Schwiegervater eine Email an meinen Mann geschrieben, dass er angesichts meiner Frechheit absolut perplex wäre.
Mein Mann hat sich daraufhin vor mich gestellt und gemeint, er würde mich so lieben, wie ich wäre. Und ich sei tatsächlich nicht normal, sondern außergewöhnlich, weil ich mir ihr Verhalten über all die Jahre gefallen ließ.

Ich also glücklich, zufrieden, freuend auf den Urlaub auf dem Bauernhof. Tjaaaaa, bis mein Schwiegervater alle Register zieht und behauptet, dass die Schwiegermutter trotz vieler Paracetamol-Tabletten immer noch Schmerzen hätte, was ja nicht normal wäre und hinter der gebrochenen Hüfte garantiert ein Krebs stecken würde.

Mein Mann fällt sofort um, akzeptiert alles und fährt mit Kind groß hin. ICH selbst habe also nach drei Jahren wieder keinen Urlaub, muss mich allein um die zwei verbleibenden Kinder kümmern und darf hoffen, dass mein Mann und meine Tochter nicht komplett von den Schwiegereltern manipuliert werden.
DAS haben die beiden ja auch voll drauf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ersteinmal tief durchatmen...

Antwort von nilo1988 am 16.07.2019, 15:39 Uhr

... dann gibt es auch immer min. eine zweite Sichtweise zu jeder Story.

Ganz ehrlich, mach dich nicht heiß, lass die Sache erst einmal sacken und dann sage den Schwiegereltern, wie du dich fühlst und frage sie, was sie denn erwarten. Und je nachdem, was sie dir gegenüber kund tun, würde ich das weitere Handeln abhängig machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Okay, ich ...

Antwort von einafets am 16.07.2019, 15:41 Uhr

Owei. Neverending Story...
Hast du nicht eine Freundin, mit der du ein paar Tage wegfahren kannst?
Oder alleine mit den Kindern in ein nettes kleines Hotel mit Kinderanimation für das größere der beiden kleinen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 15:42 Uhr

Hallo,

also ich würde gar nicht lange überlegen und gar nicht zu den Schwiegereltern fahren.
Tut mir leid, aber offenbar haben deine Schwiegereltern etwas gegen dich. Ganz ehrlich, sogar das mit der Hüft-OP klingt irgendwie absichtlich so gelegt, dass ihr sie nicht alle zusammen besuchen könnt. Auch die Reaktion drauf, als ihr angeboten habt, dass ihr dann die Woche früher kommt, wirkt da sehr verdächtig. Sie scheinen euch bzw. dich nicht bei sich haben zu wollen und wenn die erste Ausrede nicht zieht, dann wird man eben verbal aggressiv. So wirkt es laut deiner Schilderung auf mich, vor allem mit dem Zusatz, dass "da noch mehr wäre", worauf du jetzt aber nicht eingehst (musst).

Ich würde da jetzt aber auch nicht deinen Mann oder dich in der Pflicht sehen, da irgendwas kitten zu wollen. So wie es klingt, hast du bei deinen Schwiegereltern schon verspielt, das muss nicht mal einen rationalen Grund haben, aber wenn es so ist, dann können weder dein Mann noch du etwas daran ändern (dein Mann sollte aber in diesen Fällen klar zu dir stehen). Vielleicht hast du zu kleine Füße oder hast den falschen Vornamen. Vielleicht ist auch einfach nur ein Pony zu kurz geschnitten oder deine Brüste haben nicht die richtige Größe. Ich hab ehrlich schon ehemalige Kolleginnen über ihre Schwiegertöchter wegen solchen Nichtigkeiten lästern hören. Was will man da machen? Da braucht man ehrlich nicht versuchen, das irgendwie verstehen zu wollen.

Versuch, dir das nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen und versuch einfach, das Beste aus eurem Urlaub zu machen. Dein Kind will nicht alleine fahren, das ist für mich auch schon ein deutliches Zeichen, dass ihr das alleine nicht geheuer wäre.

Ich wünsche euch einen schönen Urlaub zusammen und hoffentlich nicht mehr viel Familienstress.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ersteinmal tief durchatmen...

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 15:49 Uhr

Klar gibt es die. Aber ich habe wirklich immer gekuscht. Ich habe nie meine Meinung kund getan und wenn du wüsstest, was ich alles ertragen habe.
Zudem haben sie mich so terrorisiert, dass ich wirklich Angst habe, alleine mit ihnen in einem Raum zu sein. Und ich bin eigentlich nicht so der ängstliche Typ.
Kann doch nicht normal sein, oder?

Aber JETZT ist es wirklich genug. Ich lasse meine Familie nicht beschimpfen oder von Fremden "psychologisch" analysieren. Ich finde, sie sollten sich lieber selbst an die Nase fassen.

Ich lasse mich auch weiterhin nicht mehr zwingen, mein Kind zu ihnen zu schicken. Ich bin dieses EINE Mal noch freundlich, weil ja der angebliche Krebs (nach dem angeblichen Herzinfarkt) ins Spiel kommt, ansonsten ist es aus meiner Sicht aber so: Sie dürfen gerne nett sein, sich nicht respektlos vor dem Kind über mich äußern, DANN bekommen sie Besuch. Ansonsten NICHT.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Konfusius am 16.07.2019, 15:49 Uhr

Okay, ich habe deinen Zusatz erst nach meinem Beitrag gelesen...

Das tut mir schrecklich leid für dich. :( Ich kann solche Manipulationsspielchen absolut nicht leiden. Also ich würde mal ein ernstes Wort mit meinem Mann reden, wenn er mir so böse in den Rücken fallen würde. Denn es geht hier ja auch um dich und deine Gefühle.

Sorry, ich bin da echt getriggert bei so etwas und da platzt mir regelmäßig die Hutschnur, wenn jemand ständig für den Familiensegen zurückstecken muss und das über Jahre. Daher schreib ich auch gar nicht mehr, denn sonst werde ich vielleicht doch noch ausfallend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Okay, ich ...

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 15:50 Uhr

Leider nicht. Ich bin nicht mobil hier in Paris und die Kinder noch zu klein um alleine mit ihnen im Zug zu fahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 15:54 Uhr

Danke. Dein Beitrag bringt mich zwar zum Weinen (und ja, ich bin echt sehr verzweifelt, denn sonst weine ich eher selten), aber es tut trotzdem gut zu lesen, dass da irgendwas schief geht und nicht etwa ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von lilly1211 am 16.07.2019, 15:59 Uhr

Mach doch bitte trotzdem Urlaub!

Du hast das nicht verdient so behandelt zu werden! Auch von deinem mann nicht!

Taxi zum Flughafen und ab in nen geilen Robinson club! Das geht auch mit den kleinen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ersteinmal tief durchatmen...

Antwort von curvi0815 am 16.07.2019, 16:11 Uhr

Also vielleicht verstehe ich das nicht, aber jetzt kuscht ihr doch schon wieder? Wieder gibt dein Mann nach, wieder habt ihr keinen Urlaub und wieder seid ihr entzweit und momentan nicht als Familie zusammen.

Was bringt es, dass dein Mann da hinfährt? Verschwindet der angebliche Krebs dadurch? Tut er natürlich nicht- das weißt du selbst, aber was verspricht sich dein Gatte davon?

Nenn mich hart, ich hätte meinen Urlaub gemacht. Mit Krebs oder ohne. Unkraut vergeht nicht.

(Ja das klingt fies aber ist so)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von SaSi_77 am 16.07.2019, 16:31 Uhr

Ich kenne deine Vorgeschichte(n) jetzt nicht. Also ich würde für diese Personen, die sich Grosseltern nennen, niemals mehr meine Kids alleine zu ihnen schicken. Noch auf meinen wohlverdienten Urlaub mit Partner und Kids verzichten, nur um mich an die Termine der Schwiegereltern zu halten.

Sei stark und lass dich nicht runterziehen. Deine Kinder, deine Entscheidung. Viel Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Septemberblume am 16.07.2019, 16:48 Uhr

Entschuldige aber für mich persönlich wäre die Sache schon nach der Sache mit der Cousine gelaufen.
Und mein Kind würde ich da auch nicht entscheiden lassen ob es nur mit Papa hin fährt.
Ihr habt andere Pläne gehabt,also kommt das große Kind dann auch mit.
Krebs wurde von keinem Arzt diagnostiziert wenn ich das richtig verstanden habe.
Also würde ich darauf gar nichts geben und selbst wenn,in den seltensten Fällen verstirbt man deshalb innerhalb der nächsten Tage.
Ich verstehe dich total,ich würde da auch nicht mehr aufschlagen und meinen Partner sofort zurück rekrutieren,am besten heute noch.

Lg September

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Felica am 16.07.2019, 16:58 Uhr

Ich reibe mich am Kopf und frag mich warum man die Woche auf dem Bauernhof absagt und wie man mit wenig Urlaub 4 Wochen Sommerurlaub hinbekommt? Rest habe ich vergessen weil einfach zuviel Test, drumherum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Macana am 16.07.2019, 17:13 Uhr

Ich würde nicht hinfahren und mein Kind nicht alleine hin schicken, außer sie möchte das doch so.

Bin eigentlich immer diplomatisch, aber da hört es für mich auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Tai am 16.07.2019, 17:25 Uhr

Du solltest dich von deinen Schwiegereltern komplett distanzieren. Dein Mann kann jetzt alleine seine Eltern besuchen, oder alle drei Kinder mitnehmen.

Ich verstehe übrigens nicht, warum ihr immer wieder in diese Situation kommt.
Es gab doch schon öfters Unfrieden, weil eines deiner Kinder zu den Großeltern sollte und du alles falsch gemacht hast, falsche Klamotten usw.
Da hilft nur Abstand.

Die drei Wochen bei deinen Eltern bleiben aber bestehen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 17:26 Uhr

Ganz einfach: Meine drei Kinder und ich bleiben drei Wochen alleine bei meinen Eltern, während mein Mann arbeitet.
Zwei Wochen gemeinsamer Urlaub wären anschließend verblieben. Aber in der zweiten Woche bekommen wir keinen Platz mehr auf den französischen Bauerhöfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 17:28 Uhr

Ja, die drei Wochen bleiben. Aber da ist mein Mann nicht dabei ... also eigentlich kein Familienurlaub.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun? In Paris Auto fahren! ;-)

Antwort von Windpferdchen am 16.07.2019, 17:29 Uhr

Huhu,

vorab: Also, ich finde, dass du Auto fahren solltest, damit Du endlich etwas unabhängiger wirst. Tu‘s für Dich, für niemanden sonst, eh? Du kannst anfangs mit einem sehr billigen Gebraucht-Auto loslegen, dann hast Du - genau wie die Franzosen - wenig Angst vor Blechschäden. Selbst wenn ein zweites Auto finanziell nicht drin ist, dann nimm‘ die Familien-Karre! Jede Frau sollte beweglich sein, sonst manövriert sie sich in eine Dauer-Abhängigkeit vom Mann.

Überhaupt ist Dein Selbstwertgefühl vielleicht noch ausbaufähig. Wieso genau hast Du Dich 20 Jahre bemüht, den Schwiegereltern zu gefallen? Das musst Du nicht, weißt Du. Du wirst niemals von allen Menschen gemocht werden, das ist bei einem Erwachsenen, der eine Persönlichkeit hat, normal. Und das gilt oft auch für die angeheiratete Familie. Damit kann man leben, das ist gar nicht schlimm!

Harmoniesucht und Bemühungen führen nie dazu, dass man mehr gemocht wird, eher im Gegenteil. Ich hätte übrigens auch keine Email an die Schwiegereltern geschrieben. Wenn Leute Dich nicht mögen, hilft keine Mail, kein Appell - nix. Du musst es aushalten, nicht von allen Menschen verstanden, gesehen, gemocht zu werden.

Und weißte, es gibt da noch etwas Unbequemes, was ich einfach mal aussprechen muss: Du selbst entscheidest, wie es Dir geht. Ob Du Dich also anketten lässt, so völlig unmobil und ohne Auto, allein mit kleinen Kindern, total abhängig vom Mann und seinen Entscheidungen. Oder ob Du Dein Ding machst, Dir eine Lösung suchst, mit den Kindern wegfährst.

Viele Frauen finden ja unbewusst, es sei Sache ihres Mannes, sie zufrieden zu machen. Er soll fahren, er entscheidet, er muss immer mit dabei sein usw. Du kannst Dein Leben aber nicht an jemand Anderen delegieren. Bist schon selbst für Deine Zufriedenheit zuständig, gell. Wenn Du Dir erzählst, Du könntest da jetzt leider gar nichts machen, dann lügst Du Dich einfach an. Das kann bequem sein, macht aber auf Dauer unglücklich.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ersteinmal tief durchatmen...

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 17:30 Uhr

Ja, du hast Recht, wir kuschen schon wieder.
Kann ich jetzt einfach sagen, der Mann soll allein zur Schwiegermutter fahren, das Kind bleibt aber da?

Das Kind wäre daraufhin schwer enttäuscht und ich hätte wohl ein schlechtes Gewissen, weil es die Großeltern ja sehen möchte ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Lovie am 16.07.2019, 17:33 Uhr

Ich würde sagen leckt mich doch am Arsch und damit hätte sich die Sache für mich erledigt und ich würde so Urlaub machen wie es mir gefällt und auf die Befindlichkeiten der Herrschaften mal gar nix geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von bea+Michelle am 16.07.2019, 17:34 Uhr

Das tut mir leid für Dich. Deine Schwiegereltern, ins Schwiegermutter haben echt einen an der Waffel

Ich hoffe du kannst die Wochen bei Deinen Eltern genießen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun? In Paris Auto fahren! ;-)

Antwort von isi1980 am 16.07.2019, 17:37 Uhr

Na jaaaa, ich wollte eigentlich aus dem Grund gefallen, weil ich meinen Mann nicht verletzen und ihn in eine solche Situation bringen wollte, in der wir jetzt stecken.
Das hat eine ellenlange Vorgeschichte, aber darum geht es auch gar nicht.

Hier in Frankreich bin ich in der Tat komplett abhängig von meinem Mann. Denn abgesehen vom Autofahren ist das eben doch ein "fremdes" Land mit kulturellen Unterschieden, die man nicht erwartet. Die einzige Lösung wäre einfach Kind und Kegel zu packen, meine tolle Beamtenstelle anzutreten und das zu machen, wofür ich mich so lange angestrengt habe.
Aber dann müsste ich meinen Mann zurücklassen ... UND DAS möchte ich auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Felica am 16.07.2019, 17:57 Uhr

Ach so, klang wie wenn dein Mann mit zu den Eltern kommt.

Ich hätte den bauernhofurlaub aber nicht gecancelt. Erst recht nicht bei hüft-Op. Danach muss man nämlich meistens in Reha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun? In Paris Auto fahren! ;-)

Antwort von Felica am 16.07.2019, 17:59 Uhr

Unterschreibe ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von kaempferin am 16.07.2019, 18:00 Uhr

Hallo,

wie Dir hier schon geraten wurde - bzw. wie Dir bereits von meinen Vorschreibern/innen Streuselchen, JaLu9116 und einafets geraten haben. Also erst gar nicht hinfahren und Urlaub auf dem Bauernhof buchen.

"was ich tun würde ist ziemlich klar.. NICHT hinfahren! Den Urlaub nach euren Wünschen und Vorstellungen verplanen und die Schwiegereltern, wenn, dann wann anders für 1-2 Tage besuchen.. in das Ferienhaus könnt ihr ja trotzdem."
GENAU! Denn das mit Euren verqueren und seltsamen Schwiegereltern würde ich mir im Leben nicht antun. Und ja, ich habe auch das Gefühl, dass Du dort nicht gerade herzlich willkommen bist - und zwar deswegen:
"Eine Woche später wird uns am Telefon mitgeteilt, dass die Schwiegermutter nun genau in der Woche, in der wir kommen wollten, einen Hüft-OP-Termin hat."
Das machen die doch nicht "einfach so", oder?! Jedenfalls würde ich mir das niemals nicht antun. Und erst recht nicht im Urlaub und auch schon alleine Deinetwegen und der Kinder wegen nicht.

Aber ich werde aus einer Sache nicht schlau:
"stellt euch mal bitte interessehalber folgende Situation vor:
Kind groß (7) fährt mit Cousine (5) und Cousin (8) allein zu den Schwiegereltern in die Ferien. Dort zwingt die Schwiegermutter der Cousine eine Suppe auf, die die aber absolut nicht essen will und kann. Daraufhin schickt meine Schwiegermutter das heulende Kind zur Strafe ins Bett zum Mittagsschlaf und gibt ihr bis zum Abendessen nichts mehr zu essen. Das Kind will daraufhin verständlicherweise nicht mehr zu Schwiegermutter in den Urlaub fahren und der große Bruder steht zur Entscheidung seiner Schwester."
Wessen Kinder sind das überhaupt? Denn Du schreibst, dass Deine/(Eure) Kinder noch recht klein wären. Wie alt sind die denn? Denn 7 und 8 ist ja nicht mehr klein, denn das sind ja schon Schüler/innen. Noch sehr jung; ja; aber nicht mehr klein. Und gestillt wird man in diesem Alter ja auch längst nicht mehr. Unter noch richtig klein verstehe ich zwischen 1 und 3 Jahren.

Und die Erziehung Deiner Schwiegereltern (Suppe nicht aufgegessen - ins Bett schicken - und bis zum Abendessen nichts mehr zum Essen bekommen) finde ich auch sehr, sehr fragwürdig sowie auch verwerflich, abartig und unterirdisch. Dort würde ich meine Kinder niemals nicht (alleine!) lassen.

Dann sind Dein Gatte sowie Deine Schwiegereltern wohl alles Franzosen. Und wie ich schon gehört und gelesen habe, erziehen die ja z.T. (nicht alle!) noch sehr streng, oder? Damit käme ich schon nicht klar. Konsequent und mit Regeln; ja; natürlich; aber nicht zu streng und unbarmherzig.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von kaempferin am 16.07.2019, 18:02 Uhr

"Ich würde sagen leckt mich doch am Arsch..."
WOW - Du bist ja derb und direkt! Aber recht hast Du! Unterschreibe ich ganz dick und fett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Septemberblume am 16.07.2019, 18:04 Uhr

Ich hatte zwar schon etwas dazu geschrieben,aber nun noch einige Kommentare von dir gelesen.
Wieso fährt dein Mann denn nicht mit zu deinen Eltern?
Falls kein Urlaub,jetzt hat er doch auch welchen und er müsste ja nicht die vollen 3 Wochen mit da bleiben.
Ich weiß nicht ob ich richtig liege aber mir scheint als wenn sich alles um seine Befindlichkeiten dreht (Wo er DAS wohl her hat?).
DU möchtest dort eigentlich gar nicht wirklich wohnen,oder?
Wieso zieht dein Mann nicht mit nach Deutschland?
Ich finde du solltest jetzt wirklich daran arbeiten dich durchzusetzen!
Und deinem Mann auch vermitteln dass du sauer bist!

Lg September

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Maxikid am 16.07.2019, 18:05 Uhr

Ich würde deren Nummer aus meinem Telefon löschen. Was macht Dein Mann denn, damit Du Dich wohlfühlst? Mit deinen Schwiegereltern wird das nichts mehr....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun? In Paris Auto fahren! ;-)

Antwort von lilly1211 am 16.07.2019, 18:14 Uhr

Was genau spricht jetzt dagegen dass du alleine mit den zwei kleinen einen geilen Urlaub machst?

Darf ich dich dran erinnern dass sie dir einen gebrauchten bh zu weihnachten geschenkt hat?

Dein Mann hat null Respekt vor dir. Null!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von misses-cat am 16.07.2019, 18:15 Uhr


100 Prozent Zustimmung
Zudem würde Ich sehr sehr stark darüber nachdenken ob ich so einen als Ehemann bräuchte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Mutti69 am 16.07.2019, 18:52 Uhr

Ich hab quergelesen, kann sein, es ist was untergegangen.

Einen Rat hab ich nicht, nur für dich die Bestätigung, dass ich dich sehr vernünftig und duldsam erlebe und dass du angesichts deines erwachsenen Alters tatsächlich das Recht (und Dir gegenüber auch die Pflicht) hast, dich da emotional und auch räumlich rauszuziehen.
Ich würde höflich bleiben aber distanziert. Zieh dein Ding durch, das Karma wird sie noch ordentlich fi****.

Und aus Erfahrung: ist es nicht die Hüfte, ist es nicht der Krebs, dann ist es das Herz oder die Leber oder der Kopf...aber irgendwann hat das Gegenüber dann wirklich was und stirbt dran. Daher freundlich und sachlich bleiben, lass deinen Mann Sohn sein, er soll sich um die Kontakte kümmern, red ihm nichts aus...und wieder aus Erfahrung: er kommt auch noch auf den Trichter.

Ich wünsch dir einen schönen Urlaub!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Lovie am 16.07.2019, 19:32 Uhr

Jaa, so bin ich...

Ich komm damit mal besser und mal schlechter durchs Leben, aber immerhin schikaniert mich niemand oder versucht, mich und oder meine Familie zu manipulieren.
Abgesehen von meiner Mutter, aber die sehe ich Gott sei Dank nur drei bis vier Mal im Jahr und nachdem sie seit vier Jahren derb auf granit beißt bei mir (und meinem Mann sowieso) fällt sie nur ein bis zweimal täglich für wenige Minuten aus der höflich distanzierten Rolle, die ich ihr aufzwinge, wenn sie ihre Enkelkinder sehen möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von kaempferin am 16.07.2019, 20:09 Uhr

"Jaa, so bin ich..."
Ich selbst bin ähnlich gestrickt...

"Ich komm damit mal besser und mal schlechter durchs Leben..."
Geht mir damit (mit meiner sehr direkten Art) ganz genauso. Habe mir damit aber auch schon ab und an eine blutige Nase geholt (das natürlich nur im ÜBERTRAGENEN/BILDLICHEN Sinne - nicht, dass Du nun denkst... - - - )

"...aber immerhin schikaniert mich niemand oder versucht, mich und oder meine Familie zu manipulieren."
Lasse ich mir ebenfalls nicht bieten...

Schade, dass Du Dich mit Deiner Mutter nicht besser verstehst :-( Aber manchmal kann man das halt leider nicht ändern. Leute sind leider nun mal, wie sie sind und nicht, wie man sie gerne hätte... :-( Wohnt sie eigentlich weit(er) weg von Dir und was ist mit Deinem Vater? Verstehst Du Dich mit dem wenigstens (besser)?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Lovie am 16.07.2019, 20:15 Uhr

Ja, ich besaß die Dreistigkeit, knapp 200km weit weg von ihr zu ziehen, um mit dem Vater meiner Kinder zusammen zu sein...
Unser Verhältnis war schon immer sehr schwierig, von klein auf.
Einen Vater habe ich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von kaempferin am 16.07.2019, 20:21 Uhr

"Ja, ich besaß die Dreistigkeit, knapp 200km weit weg von ihr zu ziehen, um mit dem Vater meiner Kinder zusammen zu sein..."
Naja, ob das nun "dreist"(???) ist oder nicht, lassen wir mal dahingestellt...

"Unser Verhältnis war schon immer sehr schwierig, von klein auf."
SCHADE! :-(

"Einen Vater habe ich nicht."
Noch MEHR SCHADE! :-( Denn ich bin halt der festen Meinung, dass Kinder halt ELTERN haben sollten - und nicht NUR ElternTEILE. Und das ist ja auch von der Natur aus so vorgesehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Maxikid am 16.07.2019, 21:00 Uhr

Mit meiner Mutter bester seit 2 Jahren kein Kontakt mehr. Geliebt hat die mich nie. Mein Vater ist nicht mehr, hatten aber noch weniger Kontakt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Schniesenase am 16.07.2019, 21:30 Uhr

Hallo Isi,

es ist schwer bis unmöglich, das aus der Ferne zu beurteilen. Mein Impuls wäre, dass Deine Schwiegereltern jetzt Zeit für sich wollen und Ihr Zeit für Euch braucht. Auch etwas Ruhe mit Deinem Mann, um zu besprechen, wie Ihr weiter zusammen vorgehen wollt, wäre wichtig. Es ist Aufgabe Deines Mannes, mit seinen Eltern zu sprechen und Position zu beziehen, Grenzen zu setzen. Meiner hatte das sein Leben lang - und das war schon lang, als wir uns kennenlernten - nie getan, und dann hatten wir/ich Geburtstag, als wie unser Kind bekamen, eigentlich schon vorher. Es endete damit, dass wir zwei Jahre komplette Funkstille hatten, die Anfeindungen waren so dramatisch böse und gemein gewesen, dass mein Mann selbst diesen Beschluss fasste und sich in dieser Zeit emanzipierte.

Danach, auch mit Hilfe anderer Familienmitglieder, die die Schwiegereltern bekniet hatten, sie mögen doch vernünftig werden, es sei doch alles gut bei uns, kam wieder langsam Kontakt auf, und heute reißen sich alle artig zusammen und versuchen, das Beste daraus zu machen. So manche Kröte bleibt im Hals stecken, und am Ende eines Besuches ist unser feinfühliger Hund ein nervliches Wrack, aber man kommt klar. Die Schwiegereltern geben sich viel Mühe, freundlich und großzügig zu sein und Zeit mit uns zu planen, ohne komplett die Regie übernehmen zu wollen. Ohne die Auszeit wäre es so nicht gegangen.

Ich fand es unheimlich wichtig, dass mein Mann und ich da die gleiche Haltung an den Tag legen, zusammenhalten, als neue Kernfamilie. Das ist für die Schwiegereltern manchmal schwer zu schlucken; der Partner hat jetzt mehr Gehör als die Eltern.

Abgrenzung ist schwer, aber wichtig, denn das geht ja immer weiter, und am Ende werden die Kinder mit hineingezogen. Die rabiaten Erziehungsmethoden der Schwiegermutter wären - so das denn wirklich stimmen sollte - für mich ein Grund, mein Kind nicht allein dort übernachten zu lassen.

Ich wünsche Euch guten Zusammenhalt und eine brauchbare Strategie, wie Ihr damit dauerhaft umgeht. Achtet darauf, dass es nicht in Eure Familiengesundheit hineinhaut (Stichwort gemeinsamer Urlaub!). Das wäre nicht gesund.

VG Sileick

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr tun?

Antwort von Anna3Mama am 16.07.2019, 21:37 Uhr

Versteh ich das richtig, die Schwiemu hat bald eine Hüft-OP, jetzt aber sooo starke Schmerzen, die mit Paracetamol (ein Witz!!!) nicht weggehen, hat jetzt Angst vor Krebs.

Und deswegen fährt Dein Mann mit Tochter (7) dahin?

Um was zu tun? Händchen zu halten? Was hat ein Kind in so einer Situation denn verloren?
Die Schwiemu soll schauen, dass sie einen MRT-Termin o.ä. bekommt, Blutabnahme kann schon mal helfen.
Stell Dir vor, es ist Krebs (wovon ich ehrlich gesagt nicht ausgehe), Dein Kind wäre dort und müsste diesen Schicksalsschlag hautnah miterleben.
Selbst wenn nicht, die Schwiemu hat Schmerzen und ist sicher den ganzen Tag unausstehlich, also noch mehr als sonst.

Soll Dein Mann doch alleine hin und Händchen halten.
Wie auch schon geschrieben wurde kommt jetzt dann sicher alle paar Monate eine neue Vielleicht-Diagnose, vor allem wenn es dabei hilft, die eigenen Wünsche durchzudrücken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Okay, ich ...

Antwort von einafets am 16.07.2019, 22:04 Uhr

Hmmm.... wir fahren oft mit der Bahn und da sind immer Mütter oder Väter alleine mit kleinen Kindern unterwegs. Sicher ist es angenehmer wenn man sich zu zweit kümmern kann, aber es ist schon möglich wenn man es will. Gepäck kann man z. B. auch aufgeben. Das müsste in Frankreich doch auch möglich sein. Das Nötigste für unterwegs in einen Rucksack und du hast die Hände frei für die Kinder. Wie alt sind deine Kinder denn?

Ich würde mir keine stundenlange Fahrt mit zig mal umsteigen aussuchen, aber von Paris aus sind doch bestimmt schöne Ziele zu erreichen.

Hast du in Paris so gar keine Kontakte? Gefällt dir die Stadt und das Leben dort denn nicht? Ich muss zugeben... Auto würde ich dort selber auch nicht fahren wollen, aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten um von A nach B zu kommen ;-)

Ansonsten wären die Schwiegereltern für mich Luft. Dein Mann kann sie besuchen. Wenn er mag auch mit den Kindern, aber ich würde an deiner Stelle weder mitfahren, noch würde ich sie an Festen wie Weihnachten in meinem Haus haben wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.