Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maus05 am 06.11.2009, 21:49 Uhr

trocken werden

mich würde mal interessieren, wie und wann eure kinder trocken geworden sind.

meiner ist jetzt 18 monate. und irgendwie macht es mich wahnsinnig. ich weiß, dass heutzutage die kinder irgendwie alle erst ganz spät trocken werden. aber früher ging es doch auch anders. und ich verlang ja nicht, dass er sofort komplett ohne windel ist. das problem ist, dass er im sommer oft ohne windel gelaufen ist und das hat teilweise richtig gut geklappt. er ist sogar manchmal von sich aus auf den topf. ich hab ihn auch nie gezwungen oder ihn immer wieder drauf gesetzt...war alles ganz locker. und nun setzt er sich drauf und springt hoch. ich hab echt das gefühl, dass er einfach keine lust hat. grundsätzlich weiß er genau, was er machen soll...aber er machts eben nicht. wenn er anfängt zu drücken fürs große geschäft und ich hol schnell den topf, hört er auf und macht nicht weiter...

 
23 Antworten:

Re: trocken werden

Antwort von PatriciaKelly am 06.11.2009, 21:50 Uhr

alexander war 3 1/4.
laufen lassen irgendwann kommt das.auch wenns schwer is. lass ihn entscheiden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: trocken werden

Antwort von almut72 am 06.11.2009, 21:51 Uhr

Warte einfach noch ein Jahr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mmmh...

Antwort von maus05 am 06.11.2009, 21:52 Uhr

...genau das will ich eben nicht. und halte davon auch nix. ich hab auch echt das gefühl, dass er könnte, wenn er nur wöllte und ich weiß einfach nicht wie ich ihn animieren soll, dass er wieder lust darauf hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

früher hat man die kleinen Kinder zwangsweise in einer Reihe aufs Töpfchen gesetzt

Antwort von 32+4 am 06.11.2009, 21:52 Uhr

Obwohl in dem Alter das Kontrollieren von Blase und Darm kaum bis gar nicht möglich ist

und sonst: auweia...daß ich das als ossikind heutztage nochmal lesen darf/muß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dazu wieder Mal:

Antwort von guinan am 06.11.2009, 21:52 Uhr

Die Geschichte meines Sohnes:

Mein älterer Sohn versteckte sich immer, wenn er Stuhlgang hatte. Als er 3 war und keinerlei Interesse am Trocken- oder Sauberwerden hatte, lief ihm eine Tante hinterher und forderte ihn auf sein großes Geschäft auf dem Topf zu machen, anstatt ihn in Ruhe zu lassen.
Ergebnis: CHRONISCHE OBSTIPATION im Kleinkindalter! Das ist eine bestimmte Art der Verstopfung, bei der die Kinder den Stuhlgang wegdrücken.
Es dauerte ca. 6 Monate, bis es wieder normal in die Windel ging! Die Zeit war furchtbar! Immer Jammern wegen Bauch- und Popoweh, dementsprechende Stimmung und wenn wir mit einem Einlauf reagieren mussten und er nicht mehr zurückhalten konnte, hüpfte er herum wie ein kleiner Kobold: "Will nicht, will nicht!!!"
Das will ich nie wieder erleben, dass sich mein Kind UNNÖTIG QUÄLT!!!!
Er ist jetzt 5 und braucht für den Stuhlgang noch immer die Windel. Wenn diese blödsinnige Verstopfung nicht gewesen wäre, wäre er bestimmt schon trocken (was er tags und nachts auch ist) UND sauber!

Das sagt übrigens auch unser KiA. Er hat in seiner Praxis schon viele Kinder erlebt, die, weil sie auf den Topf gedrängt wurden, mit Verstopfung (mal stärker, mal schwächer) reagiert haben. Er selbst fragt sich, warum manche Eltern ihren Kindern lieber gesundheitlich schaden, als dass sie die Windel länger lassen.

Zum KiGa: Unser KiGa hat ohne Probleme die Windel akzeptiert!!

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mmmh...

Antwort von almut72 am 06.11.2009, 21:53 Uhr

Warum willst du das nicht? Warum hältst du nichts davon?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ maus05

Antwort von 2xmami am 06.11.2009, 21:54 Uhr

du kommst zu 100% aus den neuen bundesländern, da war das dressieren von kindern voll mode. aber ein kind kann im alter von 18 monaten sogar schon fest stellen, das die blase voll ist, aber das heißt nicht, das es diese auch bewußt entleeren kann!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mmmh...

Antwort von PatriciaKelly am 06.11.2009, 21:54 Uhr

ich hab einen bogen tonkarton genommen in hellblau und 5 verschd farbigen luftballos
jedes mal wenn was inne toilette ging durft er n ballon aufkleben.bei 5 gabs ne kl.belohnung

oder lass ihn stempeln und bei 10 vollen feldern gibts was kleines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

will doch keine diskussion lostreten...

Antwort von maus05 am 06.11.2009, 21:55 Uhr

...aber das ding ist einfach, dass er es konnte und wollte...er hat wirklich von selber gezeigt, wenn er mal musste, auch das große geschäft!

und ich halte nichts davon alle in einer reihe in der krippe auf den topf zu setzen...habe selbst ein paar jahre in der krippe gearbeitet (also 2-3 jährige) und weiß wovon ich rede. ich kenne aber viele bekannte, deren kinder ganz normal und ohne zwang vor dem 2. geburstag trocken waren und heute keine probleme haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: trocken werden

Antwort von Ella1 am 06.11.2009, 21:55 Uhr

In dem alter brauchst du dir doch noch nicht ums trocken werden gedanken machen.
Die kleinen müssen so viel lernen.
Du kannst es sowieso nicht beeinflußen,er muß es selbst spüren.

Paula ist mit 3 Jahren trocken geworden,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: trocken werden

Antwort von Kater Keks am 06.11.2009, 21:55 Uhr

Also mein Großer war mit 2 1/2 Jahren tagsüber trocken und mit fast 3 Jahren dann auch nachts. Allerdings fing er irgendwann von alleine an, das er groß ist und keine Windel mehr will!

Laß ihm Zeit! Jedes Kind ist da anders!

LG, Jana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meiner ist im Sommer auch nackig draußen rumgelaufen und dennoch

Antwort von 32+4 am 06.11.2009, 21:56 Uhr

kann man das nicht als Anfang vom Trockenwerden bezeichnen.

Oder pinkelst Du den lieben langen Tag ununterbrochen?

ich sags nach der Antwort nochmal: gruselig, ganz gruselig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja ich komme aus dem osten...

Antwort von maus05 am 06.11.2009, 21:57 Uhr

...aber ich denke nicht das es nur damit zusammenhängt, ganz ehrlich!

aber wir können die diskussion jetzt gern beenden...wollte keinen streit anfangen. ich denke einfach, ein kind kann das früher lernen. und wie gesagt, er konnte es im sommer schon richtig gut. ich werde ihm nichts aufzwingen, aber ich halte einfach nichts davon, ein kind bis 3 oder 4 zu windeln und zu warten bis es lust aufs klo hat. ich weiß, dass es bei vielen kindern funktioniert (wie gesagt arbeite in ner kita), aber es gibt auch viele, wo die eltern einfach keine lust auf "arbeit" haben...ohne das böse zu meinen, hab es aber oft erlebt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das machen sie bei uns im kiga auch

Antwort von Lull@by am 06.11.2009, 21:57 Uhr

alle kinder in der reihe auf den topf setzen und den kindern macht es nichts aus. mir auch nicht, mein sohn hat aber alle zeit der welt mit dem trockenwerden. er ist jetzt 27 monate alt.
heute hat er das erste mal gesagt: mama, will aufs töpfchen setzen!
da hat er auch reingepullert und wir beide waren superstolz! habe ihn dann aber nicht weiter danach gefragt den rest des tages.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: trocken werden

Antwort von Lisa+Tamino am 06.11.2009, 21:58 Uhr

Er ist noch viel zu klein! Kinder müssen erst merken das sie müssen und es auch halten können und das ist ein Entwicklungsprozess den man nicht einfach erzwingen kann!
Was ist denn so wichtig dran das ein so kleine Kind schon trocken ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja ich komme aus dem osten...

Antwort von 2xmami am 06.11.2009, 22:00 Uhr

doch, ich bin mir zu 100% sicher. glaub mir einfach, ich war auch schon mit 1,5 jahren komplett trocken. die augenringe auf den fotos sagen alles. meine blase war halt trainiert alle 2 stunden oder so zu entleeren. das ist dressur!!! tu das deinem kind nicht an.

entwicklungspsychologisch ist das nämlich nicht gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das machen sie bei uns im kiga auch

Antwort von chiara24 am 06.11.2009, 22:00 Uhr

mein kleiner ist 20 monate und er hat noch gar keine ahung was er auf dem töpfchen machen soll und was nicht..
ich denke wir haben da auch noch zeit irgentwann kommt er von alleine..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@2*mami

Antwort von maus05 am 06.11.2009, 22:02 Uhr

ich war das auch und habe kein persönliches trauma...und wie schon mehrmals erwähnt, will ich ihm das nicht aufzwingen oder ihn dazu trainieren zu bestimmten zeiten zu pullern...ich will einfach nur, dass er lernt, dass aufs klo gehen was ganz natürliches ist...er bekommt doch immer die windel und ich setz ihn auch nicht alle 10 minuten drauf. ich will nur, dass er wieder gern geht...mehr nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich will, ich will, ich will

Antwort von 32+4 am 06.11.2009, 22:04 Uhr




sicher, da würde ich auch GERNE gehen..wenn Muddi immer WILL

dann laß ihn doch alleine entscheiden! DANN geht er mit Sicherheit gerne!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @2*mami

Antwort von 2xmami am 06.11.2009, 22:05 Uhr

aber wozu sollte er drauf gehen, wenn er von der entwicklung her noch gar nicht steuern kann, was dort passieren soll? verstehst du was ich meine?

ich hab auch keinen knacks bekommen davon, aber es ist soooo unnötig. also lass deinem kind das "klein sein". es wird noch früh genug groß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fragst Du auch mal Dein Kind!?

Antwort von Lisa+Tamino am 06.11.2009, 22:08 Uhr

Du redest nur von Dir! Was hast Du davon wenn er mit 18 Monaten trocken ist? Ist es so schlimm einfach abzuwarten und das Kind zu wickeln!?
Meiner wird grad Trocken und wußte nicht wohin mit dem großen Geschäft und hielt es 1 Woche an(3x). Pullern klappt super. Jetzt bekommt er fürs große Geschäft ne Windel um und sonst geht er auf Toilette. Er ist 3. Mit Faulheit hat es nichts zu tun, er merkte vorher nicht das er musste.
Selbst im KiGa gehen die nach dem Kind, nicht nach der Norm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das machen sie bei uns im kiga auch

Antwort von Zweizahn am 06.11.2009, 22:11 Uhr

Bei meinem Sohn funktionierte es durch den Herdentrieb in der Kita, alles freiwillig, aber ihm hat die KiÄ mit knapp 3 die Windel weggenommen (hatte oft unerklärbares BAuchweh - sie meinte es läge an der Windel) - naja, ich hatte anfangs meine Probleme damit, habe aber letzlich auf sie gehört und siehe da, nach 2 Tagen war alles paletti. Er hat damals schon gesagt, dass er gerade pieselt - also war es nicht das Problem, dass er seine Blase nicht kontrollieren konnte.
Heute mit reichlich 3,5 ist er nachts immer noch nicht trocken. Das wird er mit 4, hat er gesagt.
Aber mein Kind ist nach Meinung meiner SchwiMu allerdings viel zu lange in Windeln gewesen. Mein Freund war nämlich schon mit 8 Monaten trocken. Hmm. Ja.
Und wenn ihrs wissen wollt: wir sind Ossis.
Allerdings glaube ich, dass ein Kind in Stoffwindeln früher trocken wird, weil einfach das Gefühl ein anderes ist als in Pampers.
Uns hat man als Kleinkinder wirklich das Töpfchengehen antrainiert. Mir hat es nicht geschadet, meinem kleinen Bruder vielleicht - er hat lange nachts eingepieselt.
Ich halte nicht viel von diesem Töpfchentraining, lieber der Natur ihren Lauf lassen. 18 Monate finde ich zu jung, um schon trocken zu sein. Das klappt nur selten. Ich würde mir den Stress nicht antun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zweizahn

Antwort von Lull@by am 06.11.2009, 22:18 Uhr

hier auch ossi, meine geschwister und ich waren alle schon mit einem jahr trocken!!!! wenn ich das mit MEINEM sohn vergleiche, UNVORSTELLBAR! daher hat er alle zeit der welt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.