Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Markusvompy am 26.01.2020, 8:53 Uhr

Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Guten Tag, ich hoffe ich bin hier richtig und es kann uns jemand der betroffen war weiterhelfen und einen Ratschlag geben.

Meine Freundin ist aktuell in der 27. Woche schwanger. Es handelt sich um einen Jungen und ist das zweite Kind.
Leider wurde in der 22. Woche festgestellt dass der Femur deutlich unter 3% Skala liegt und leicht krumm ist. Nach der Fruchtwasserabnahme und Gen Test. Konnte keine Trisumi oder sonstige Auffälligkeiten festgestellt werden. Aus diesem Grund haben wir uns eine zweite Meinung eingeholt und auch bei dieser kam es zum gleichen Ergebnis. Das Kind ist nicht gesund, aber was es hat kann uns niemand sagen.

Aktuelle Diagnose:
Alle Röhrenknochen zu kurz knapp unter der 3% Skala und leicht gebogen. Rippenbogen leicht aufgebogen aber nicht bedenklich. Knochendichte normal.

Meine Freundin ist echt am Ende und weiß nicht mehr weiter. Bitte um Hilfe. Danke

 
6 Antworten:

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von Jolina2019 am 26.01.2020, 9:23 Uhr

Vielleicht fragst du nochmal bei den Experten hier im Forum nach.
Dort oben in in der Kopfleiste anklicken wo das Fragezeichen mit dem Ausrufezeichen neben Experten steht.
Vielleicht kann dir da einer etwas sagen.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von bea+Michelle am 26.01.2020, 10:32 Uhr

Wie sollen wir da helfen? ihr habt ja 2 Meinungen, alles Gute für Euch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von Luna Sophie am 26.01.2020, 10:45 Uhr

Ihr habt 2 Expertenmeinungen, die euch nicht wirklich sagen können, was los ist.
Und auch nicht welche Auswirkungen es nach der Geburt haben wird.

Da können wir hier wohl auch nicht wirklich etwas sagen.

Ich möchte euch raten, versucht ruhig zu bleiben.
Glaubt an euer Kind.
Lenkt euch ab, macht gemeinsam etwas schönes.
Ihr könnt nicht beeinflussen, was da auf euch zu kommt.

Ich möchte euch aber auch etwas Mut machen.
Denn ich kenne zwei Frauen, die während der Schwangerschaft ähnliche Diagnosen bekamen.
Bei einer wurde zusätzlich festgestellt, dass ein Oberschenkelknochen kaum angelegt war, also fast nicht vorhanden.
Beide Kinder sind ansonsten gesund auf die Welt gekommen.
Beide kleiner als andere Babys. Heute mit 4 bzw. 5 Jahren fast so groß wie Gleichaltrige.
Einer wurde mehrfach operiert, wegen des stark verkürzten Beines und trägt eine Orthese, die den Ausgleich zum anderen Bein bringt.
Beide laufen, spielen und entwickeln sich normal.

Leider kann niemand sagen, wie es bei euch ist.
Und sehr wahrscheinlich gibt es auch andere, bei denen es andere evtl. größere Auswirkungen hat, aber ich kenne niemanden. Kann daher auch nicht davon berichten.


Ich wünsche euch alles gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von Muschelnudel am 26.01.2020, 11:49 Uhr

frag mal den Experten hier für prenataldiagnostik hier bei Rund ums Baby!

Ansonsten kann es ja immer mal zu Abweichungen kommen, die keinerlei Krankheitswert haben oder nur eine geringfügige Beeinträchtigung verursachen!

Nicht jedes Kind hält sich an eine von Menschen vorgegebene Norm. Das gleiche gilt für die Natur.
Eine Bekannte hatte mal bei deinem Trisomie Test ein sehr auffälliges Ergebnis. Sie trug das Kind dennoch aus. Es war Kerngesund.
Wie auch immer es ist, es ist euer Kind. Ihr liebt es. freut euch darauf. Es wird eurer Leben in jedem Fall bereichern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von Anna3Mama am 26.01.2020, 12:25 Uhr

Hallo,

das ist natürlich wirklich eine schwierige Zeit. Ihr macht Euch furchtbare Sorgen und wisst nicht so recht, was auf Euch zukommt.

Aber - ihr seid jetzt in der 27. Woche - d.h. das Kind ist jetzt schon lebensfähig, es stellt sich also nicht die Frage nach einer Abtreibung, die Diagnose ist ja auch nicht niederschmetternd, ihr müsst deswegen nicht befürchten, dass Euer Schatz nicht leben können wird.

Ihr wisst jetzt, dass ihr die Geburt in einer Klink mit einer guten Kinderstation machen müsst, damit Euer Baby gleich in den besten Händen ist. Wenn es auf der Welt ist, wird es genau untersucht. Wenn ihm was fehlt, kann ihm dann geholfen werden.

Ihr schafft das. Auch wenn es T31 haben sollte - je nach Ausprägung kann das Kind damit ganz gut leben. Ihr werdet es unterstützen - egal was kommt.

Wenn Eurer erstes Kind eine schwere Krankheit entwickeln würde oder nach einem Unfall eine Behinderung behalten würde, wärt ihr auch an seiner Seite und würdet es schaffen - als Familie.

Vielleicht schafft ihr es noch, eine Drittmeinung zu bekommen, die Euch etwas konkreter darauf vorbereiten kann, was da in wenigen Wochen auf Euch zukommt. Vielleicht ist auch alles halb so schlimm und das Baby hat eben einen etwas anderen Knochenbau - was soll's. Das Herz, die Lunge, das Hirn... sind ja unauffällig, oder? Das ist doch mal das Wichtigste.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik Ergebnis sehr unklar

Antwort von Maroulein am 26.01.2020, 12:41 Uhr

Mal ganz blöd gefragt wie sehen denn eure Beine aus?bei meiner Freundin war der Befund ähnlich,wenn man den Vater zum Kind kennt wundert einen gar nichts ,er ist klein,hat kurze Beine und obendrein sind sie ziemlich krumm (stark ausgeprägte O Beine),der Junge ist gesund.

Wenn bei der FWu nichts bei den üblichen Tests rausgekommen ist heißt es zwar nicht dass euer Kind zu 100% gesund ist,es heißt aber auch nicht dass es eine schwerwiegende Behinderung hat.

Bei meiner Jüngsten waren alle Röhrenknochen die gesamte Schwangerschaft unterhalb aller perzentilen,sie ist nur klein und leicht geboren,ist ansonsten aber auch gesund.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.