Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sinchen71 am 22.06.2019, 11:00 Uhr

Kopfstreichler bitte

Wir quälen uns immer noch mit den Problemen der Tübinger Schiene rum...

Es wird einfach nicht besser, es ist immer noch Mega Geschrei und große Gegenwehr.
Wir haben grad mal 2 Wochen geschafft und keine Ahnung wie lange wir noch müssen...
dazu spuckt unsere Maus seit Tagen ihre Milch wieder aus und zwar im Schwall aber immer nur wenn die Schiene dran ist, ist diese weg bleibt die Milch auch drin.
Sie hat extrem Probleme mit dem Stuhlgang durch dieses Teil, von Blähungen fangen wir gar nicht erst gar nicht an.

Ich weiß bald nicht mehr weiter, ich weiß es tut ihr nicht weh und es ist wichtig diese zu tragen aber habt ihr vielleicht noch Tipps?
Vielleicht doch nochmal zum Arzt?

Liebe grüße

 
21 Antworten:

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von StiflersMom am 22.06.2019, 11:11 Uhr

Es ist vielleicht ähnlich wie mit einer Zahnspange. Es tut weh,sieht doof aus,aber es ist doch sowas wichtig für die Zukunft!
Das Kind wird uU massive Probleme mit dem Laufen haben und ein Leben lang Schmerzen.
Ich würde zumindest immer eibe zweite Pampers über den Stampler ziehen, möglichst oft ins Tragetuch.
Sonst geh zum Arzt. Vielleicht wird dann ein Gipsbett angelegt oder es ist besser und eine spreizhose reicht.
Weint das Kind sonst nicht? Wir haben null Unterschied gemerkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von sinchen71 am 22.06.2019, 11:28 Uhr

Amilia hat zumindest nicht viel geweint, klar wenn’s mal ernst wurde mit Hunger dann war schon Action aber sie war sehr zufrieden.
Beim wickeln oder Baden hab ich eine Mega zufriedenes Kind was fröhlich grinst und erzählt, sobald sie die Schiene nur sieht schlägt die Stimmung sofort um.

Wir hatten werte ( hab das Heft nicht zur Hand ) von links 60 und rechts 56 breit wickeln war anscheinend keine Option mehr laut Orthopäde und ein Gipsverband würde das ganze glaub ich noch schlimmer machen.
Die ist so eingeschränkt in der Bewegung das stört sie wohl am meisten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Smilla_Julie88 am 22.06.2019, 11:56 Uhr

Hallo,
meine Kleine kam im Feburar zur Welt und bei der U3 kam raus, dass die Hüfte schlecht ist.
Unser Arzt hat uns die Tübinger Schiene sowie die Pavlik Bandage zur Auswahl gegeben. Wir haben uns für die Bandage entschieden und kamen soweit gut zurecht. Klar hat unsere Maus anfangs arg geweint, aber so nach knapp 2 Wochen hat sie sich dran gewöhnt und weitere 3 Wochen später durften wir sie ganz weg lassen.
Ich habe immer geschaut, dass die Bandage nicht direkt auf der Haut aufliegt, sprich ich hab sie über dem Body angebraucht und an den Beinen habe ich alte Strumpfhosen abgeschnitten, sodass nichts ripste.
Unser Arzt meinte, durch die Beinstellung würde es für die Kinder leichter sein, Stuhlgang zu machen. Bei uns war das auch der Fall.
Ansonsten hatte ich sie viel im Tragetuch.
Alles Gute deiner kleinen Maus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Jesse123 am 22.06.2019, 12:10 Uhr

Hallo,

einen Tipp habe ich leider nicht wirklich für dich. Ich wollte dir nur sagen, dass es vor 4 Jahren bei unserer Tochter genauso war. Ohne Schiene wäre sie soooo zufrieden gewesen, mit Schiene nur am schreien. Wir waren zig mal beim Kinderorthopäden, im Sanitätshaus und beim Kinderarzt, ob die Schiene denn auch richtig sitzt oder was wir sonst noch machen können. Jedes Mal bekamen wir die Aussage, dass alles passt, sie gewöhnt sich schon noch an die Schiene. Hat sie aber nicht. Wir hatten die komplette Tragedauer ein weinendes, unzufriedenes Baby. Unser Glück war, dass sie zumindest gut geschlafen hat und wir uns da etwas erholen konnten.
Ich habe die Schiene gehasst, die Zeit war schlimm und furchtbar anstrengend. Aber wir haben durch gehalten und heute hat unsere Tochter eine gesunde Hüfte.
Ein Physiotherapeut und Ostheopath gab mir kurz vor Ende der Tragezeit den Tipp, die Schiene ab und zu auszuziehen, Baby aufs Sofa o.ä. legen und dann mit den Händen die Spreizposition zu halten (Babybein zwischen Daumen und Zeigefinger legen). Das fand unsere Tochter wesentlich angenehmer. Leider kann man so ja nicht den ganzen Tag sitzen. Und fleißig den Bauch massieren, dass die Verdauung besser funktioniert.
Ich wünsche euch starke Nerven.
VG, Jesse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Hausschuh am 22.06.2019, 12:11 Uhr

Hallo,

Ich kann mir vorstellen wie schlimm die Zeit für euch sein muss.
Aber bitte bitte lass die Schiene an! Oder geh nochmal zum Orthopäden und bespreche ob es Alternativen gibt. Aber bitte nicht eigenmächtig die Schiene weglassen. Du wirst dir im schlimmsten Fall dein Leben lang vorwürfe machen müssen, wenn dein Kind niemals schmerzfrei sein wird oder nicht richtig laufen können wird. Was sind ein paar Wochen gegen ein ganzes Leben?

Und deine Tochter merkt garantiert wie sehr DU diese Schiene hasst. Sie muss denken dass das ja ganz furchtbar sein muss, wenn du schon so gequält die Schiene anziehst und sie beim Tragen ständig bemitleidest. Babys haben soo feine Antennen, die merken sowas sofort.

Ich weiß es ist so einfach gesagt und so schwer umgesetzt. Aber versuche dich nicht durch das Verhalten deiner Tocher beeinflussen zu lassen. Das ist eine böse Spirale aus der ihr nicht mehr raus kommt.
Haltet durch, die Gesundheit seiner Tocher wird es dir danken...

Gruß Hausschuh

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 22.06.2019, 12:15 Uhr

Bei der Trageberatung hatte ich gesehen, dass man auch bei Hüftproblemen mit einem Tuch ganz viel machen kann. Vielleicht kannst du dich mal an eine Trageschule wenden und es gibt da jemand bei euch in der Nähe (eine richtige Schule, keine Beraterin die im Geschäft dir eine Trage verkaufen will). Möglicherweise hat auch deine Hebamme Kontakte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Anna3Mama am 22.06.2019, 12:51 Uhr

Schau dir mal die Werte und Vorschläge hier an:
http://www.kinderhueftdysplasie.de/?Typeneinteilung

Wenn sie auf einer Seite die 60 Grad hat...

Ich würde eine Zweitmeinung einholen.
Haben wir gemacht, weil mir ein paar Dinge komisch vorkamen. Unser Kind war in diesem Alter sehr speckig an Po und Schenkeln, da ist das mit dem Messen so eine Sache.

Statt beim Orthopäde waren wir dann für die Zweitmeinung bei einem Kinderarzt mit sehr guter Reputation. Er hat gemessen, den Kopf geschüttelt und gemeint, wir sollen die Therapie für beendet ansehen. Nicht mal breit wickeln sollten wir (hab ich dann trotzdem noch ne Weile gemacht, nach Rsp mit der Hebamme)

Orthopäden müssen auch von was leben.

(Wenn die Werte schlecht sind und die Schiene notwendig, dann ist es halt so, dann solltet ihr aber auch die Schiene nicht hassen sondern sie anfangen zu akzeptieren. Dann tut Euer Kind das auch)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von BB0208 am 22.06.2019, 13:32 Uhr

Ich bin ganz bei Hausschuh....

Unsere Tochter ist 2 Jahre und durch einen Zufallsbefund kam nun raus, dass die Hüfte operationswürdig ist. Bei der U 3 war alles in Ordnung oder es wurde schlecht geschallt.
Bei der Operation wird die Hüftpfanne "rekonstruiert", da geht man an die Knochensubstanz. Die Kinder haben hinterher Knochenschmerzen und werden für 12 Wochen eingegipst von Brust bis Knöchel. 12 Wochen!!
Der Arzt sagte, dass kein Kind das ohne Probleme übersteht, keins ist mehr so wie vorher!!

Wir versuchen jetzt eine Schiene für die Nacht, wo die Beine stark gespreizt sind.
Sollte das nicht fruchten, muß sie operiert werden....

Ich würde einiges für Deine Situation geben, sei froh, dass es so früh erkannt wurde.

Viel Kraft und gute Nerven für diese wirklich schlimme Zeit!!!
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von hubert am 22.06.2019, 13:41 Uhr

Wenn mehrere Ärzte der Meinung sind, dann durchhalten und tragen. Sehr es mal so, vor vielen Jahren lagen Kinder damit lange stationär im Krankenhaus über viele Wochen. Die Eltern haben sie mit schiene gar nicht mit nach Hause bekommen. Wenn das dann die Alternative ist sehr ihr eure Situation vielleicht schon entspannter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Jesse123 am 22.06.2019, 13:42 Uhr

Sorry, aber das ist doch etwas vereinfacht dargestellt "Wenn ihr die Schiene akzeptiert, macht es euer Kind auch". Es unterstellt den Eltern, dass sie selbst Schuld an der Situation sind. Wir hatten von Anfang an starke Probleme mit der Schiene, obwohl wir diese voll und ganz akzeptiert haben, da wir sie schon von Kind 1 kannten und hier nur positive Erfahrungen gemacht haben.
Nichts für Ungut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von sinchen71 am 22.06.2019, 13:47 Uhr

Durchhalten müssen wir, da habt ihr recht.
Ich bzw wir akzeptieren die Schiene ja soweit wie es möglich ist, ich leg ihr die Schiene schon immer mit einem Lachen an damit sie vllt merkt es ist nichts schlimmes.
Aber ihr fehlt ganz extrem die Bewegung.

Danke für eure Antworten wir werden durchhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Anna3Mama am 22.06.2019, 13:53 Uhr

Gut, klar... wo ist die Henne, wo ist das Ei. Hasse ich als Mutter eine Behandlung, da mein Kind sie ablehnt oder spürt mein Kind mit seinen sensiblen Antennen, dass die Mutter das ablehnt und hasst die Behandlung dann auch?
So einfach wie in meinem Satz oben ist es sicher nicht, aber es gibt schon eine Korrelation und wenn die Eltern einer Behandlung gegenüber positiv eingestellt sind, tut sich das Kind (statistisch gesehen) deutlich leichter damit.
Neben dem Placebo gibts auch noch den Nocebo-Effekt... den kann man auch genauso aufs Kind übertragen .
Aber natürlich gibts auch andere Fälle, klar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hubert

Antwort von kati1976 am 22.06.2019, 14:15 Uhr

Zu welcher Zeit soll es denn gewesen sein das Eltern ihre Kinder aus DIESEM Grund in der Klinik lassen mussten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von omagina am 22.06.2019, 14:23 Uhr

moin...ich habe eine erwachsene Tochter die in den ersten Lebensjahren insgesamt 7 mal an beiden hüften operiert wurde..damals war das alles noch sehr in den Kinderschuhen mit Hüftplastic usw. sie hatte jedesmal Gips vom Bauch bis unten..in den unmöglichsten Haltungen eingegipst....sie war immer ein fröhliches Kind ohne Probleme...hat das alles super weggesteckt...und wir waren alle nur froh das ihr damals der Rollstuhl erspart blieb...Kinder verkraften oft mehr als man denkt...dir alles Gute für deine Maus....lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopfstreichler bitte

Antwort von Felica am 22.06.2019, 14:39 Uhr

Bei Kind Groß hat sich das mit der Hüfte komischerweise erledigt nachdem bei ihm Blockaden entfernt wurden. Würde mir also auch eine Zweitmeinung einholen ob es wirklich nötig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hubert

Antwort von Anna3Mama am 22.06.2019, 15:59 Uhr

Oh Du, das kann schon sein.
Mein Mann musste vor ca. 45 Jahren für 4 Wochen in der Klinik bleiben, weil er eine Mittelohrentzündung nach der anderen hatte mit 2 Jahren.
Keine Ahnung was sie dort machten, er musste aber wohl im Bett bleiben und die Eltern durften nur bis zur Glasfront kommen und winken.

Meine Schwiemu erzählt, dass er ganz verstört war, als sie ihn wieder abholten, hat gefremdelt und hat drei Tage gebraucht, bis er wieder "zuhause" war.

Die Mittelohrentzündungen waren danach aber besser.

Schon extrem, wenn man sich das heute vorstellt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hubert

Antwort von kati1976 am 22.06.2019, 16:37 Uhr

Ich war wegen sowas nie in der Klinik. Mein 5 Jahre älterer Cousin auch nicht. Auch nicht die Kinder in meinem Alter oder meine Brüder.


Ich Rede von Kinder die eine Hüftschiene hatten,ich kenne deswegen in der Klinik war. Einer meiner Brüder hatte sogar einen Gips und war zu Hause daher wollte ich wissen wann es war das Babys deswegen in der Klinik bleiben mussten.

Ich lag als Baby wegen einer Bluttransfusion in der Klinik und da war es allerdings so das keiner zum Kind durfte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kenne das

Antwort von Pebbie am 22.06.2019, 19:28 Uhr

Ich hatte im zarten Alter von 13 einen Bandscheibenvorfall. Das war 1982.
Ich lag in einer orthopädischen Fachklinik und habe dort die kleinen Babys gesehen die vergipst mit den Beinen gerade gespreizt an irgendwelchen Halterungen lagen. Als Kind, was ich damals war, fand ich das total schrecklich. Da sind die Schienen für zu Hause echt eine tolle Errungenschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kenne das

Antwort von kati1976 am 22.06.2019, 19:43 Uhr

Ich kenne es absolut nicht. Mein Bruder,Jahrgang 1982 war mit Gips zu Hause. Mein Bruder Jahrgang 1981 war mit der Schiene zu Hause. Ich war damit auch zu Hause und mein Cousin, Jahrgang 1971 war damit auch zu Hause.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kenne das

Antwort von Anna3Mama am 22.06.2019, 19:56 Uhr

Das mag man sich gar nicht vorstellen.... furchtbar!!! Die armen Babys.

Aber das war früher eben teilweise so. Meine Schwägerin, geb. 76 kam als Frühchen in der 34. SW. Sie musste allein im KH bleiben . 6 Wochen, bis sie genug wog, dass sie heimdurfte. Die Mutter hat das Kind nur durch die Scheibe gesehen, der Vater ein paar Tage lang Muttermilch angeliefert, aber das war's dann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kenne das

Antwort von Pebbie am 22.06.2019, 20:07 Uhr

Sicherlich hängt es auch vom Grad der Fehlstellung ab.
Ich behaupte nicht das das die Regel war, alle Kinder so "extrem" zu behandeln. Aber es waren bestimmt so insgesamt 10 Würmchen die aussahen als wären sie mit den Beinchen irgendwo aufgehängt worden. Das ist eine der wenigen Erinnerungen die ich an meinen KH-Aufenthalt damals habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.