Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bebinchen am 16.08.2019, 10:09 Uhr

Kieferorthopäde wechseln oder abwarten? sorry lang

Waren vor den Ferien beim KfO, da wurden u.a. Abdrücke genommen, damit sie nach den Ferien einen "Schmetterling" (Gaumennahterweiterungsapparatur) bekommt. Da hatte ich sie schon drauf aufmerksam gemacht, dass der eine Backenzahn in den Ferien mit Sicherheit rausfällt, weil er wackelte. Da hieß es "Das ist unerheblich. Das ist mit knapp neun nun mal so" OK!
Nach den Ferien nun hin zum Gummis einsetzen. Aber "huch" Kind hat einen Backenzahn verloren. Nicht genug Backenzähne, da um den Schmetterling einzusetzen.
Kostenplan sollte beibehalten werden. Dann fangen wir eben mit der losen Spange ein. Abdrücke genommen, Farbe ausgesucht.
Gesten nun hin um die lose Spange zu bekommen. Da wird meiner Tochter statt der rosa Spange nun eine neongrüne Spange präsentiert!
Sie haben den Fehler eingeräumt. Erst angeboten, dass sie eine neue anfertigen. Aber dann doch auf meine Tochter und mich eingeredet, dass es ja nur bis Weihnachten ist und es da eine neue Spange gibt und sie sich dann eine neue Farbe aussuchen darf (für mich dann ohne Zusatzkosten, wegen der Farbe). Im Laufe der "Behandlung" hieß es dann, dass im Dezember dann ENTWEDER eine neue gibt oder da etwas von dem Kunststoff entfernt/abgefräst wird (der momentan zwischen den Backenzähnen notwendig ist...also dann doch keine neue mit gewünschter Farbe?! (Und nun bereue ich es auch noch, dass ich nicht drauf bestanden habe, dass sie die Spange in ihrer Wunschfarbe noch mal anfertigen :-(
Hab mir die Spange dann zu Hause genauer angucken können und letztendlich werden m.E. nur ein Backenzahn und ein Eckzahn gerückt. Sicherlich richtig...obwohl ich anfangs ja von einer generellen Erweiterung des Kiefers ausging.

So, lange Rede kurzer Sinn...hab mich belesen, dass wenn ich den KfO wechseln will, dass mit der Kasse vorher abklären muss und es triftige Gründe geben muss.
Weiss jemand, ob das auch schon gilt (also das Abklären mit der Kasse), wenn ich einfach nur einen anderen KfO einen Blick drauf werfen lasse, ob das so in Ordnung ist?

Bin so hin und her gerissen zwischen gleich KfO wechseln (hab den nun zwei mal empfohlen bekommen) und warten wir erstmal ab.

 
7 Antworten:

Re: Kieferorthopäde wechseln oder abwarten? sorry lang

Antwort von Luna Sophie am 16.08.2019, 10:17 Uhr

Da kann ich nur raten, nimm Kontakt mit der Krankenkasse auf. Schildere die komplette Situation.
Krankenkassen reagieren sehr unterschiedlich. Was bei einer geht, bedeutet nicht, dass es auch bei einer anderen geht.

In eurer Situation würde ich auch wechseln wollen. Da würde mir jegliches Vertrauen für eine erfolgreiche Behandlung fehlen.
Ja, Fehler passieren, sind menschlich.
Aber es kann nicht sein, dass darauf aufmerksam gemacht wird, da wackelt ein Zahn, der fällt raus; erst kein Problem und dann doch. Ein wackelnder Zahn hätte nie als "Anker" für den "Schmetterling" gehalten. Das hätte eigentlich sofort erkannt werden müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kieferorthopäde wechseln oder abwarten? sorry lang

Antwort von rabe71 am 16.08.2019, 10:19 Uhr

Hallo,
ich würde auf jeden Fall eine Zweitmeinung einholen. Und mich etwas umhören, welche Erfahrungen anderer mit eurem KFO haben.
Ruf die Kkasse an- die sind da meist Kulant.
Ich tendiere zu wechseln, so eine Behandlung dauert lange, da ist Vertrauen wichtig- und das hätte ich nicht mehr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kieferorthopäde wechseln oder abwarten? sorry lang

Antwort von bebinchen am 16.08.2019, 10:21 Uhr

Danke euch beiden. Das bestärkt mich noch mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir konnten wechseln

Antwort von Gucci75 am 16.08.2019, 11:33 Uhr

Wir hatten einen genehmigten Behandlungsplan. Aber ich hatte ein ganz ungutes Gefühl bei der Praxis, dem Team und auch wie die Behandlung ablaufen soll (Headgear). Habe die KV angerufen und ihnen erklärt, dass ich wegen dem Ablauf gerne eine Zweitmeinung hätte und ggf. wechseln möchte.
War kein Problem. Die Behandlung verlief dann tatsächlich gänzlich ohne Headgear und mein Sohn ging echt gern hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir konnten wechseln

Antwort von bebinchen am 16.08.2019, 12:27 Uhr

Musstest du dann noch mal zum alten KfO und ihm sagen, dass ihr wechselt, bzw. die bisherigen Untersuchungsergebinsse (und Röntgenbilder) abholen?

Werde erstmal übers WE alles sacken lassen und am Montag mal mit dem von der Krankenkasse sprechen!
Danke dir!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir konnten wechseln

Antwort von Itzy am 16.08.2019, 13:42 Uhr

Ruf bei der Kasse an. Das ganze dauert ja eine Weile und das Gefühl sollte stimmen. Ich bin Zahnarztphobiker. Deshalb ist es für mich doppelt wichtig das ich ein gutes Gefühl habe, wobei meist der Papa die Termine macht. Aber wir haben schon innerhalb der Praxis gewechselt, weil ich mit den Nerven am Ende war wie mein Kind behandelt wurde. Unsere Zahnärztin hat das geregelt. Seitdem geht meine Tochter auch wieder entspannter hin, es wird ihr erklärt, es gibt genug Zeit usw.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir konnten wechseln

Antwort von Gucci75 am 17.08.2019, 20:29 Uhr

Nein, die neue Praxis hat alles von der vorherigen angefordert.
War für uns total problemlos.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.