Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mikako1990 am 29.08.2019, 8:26 Uhr

Bin ich so böse?

Ich hab bisschen ein Helfersyndrom.
Meine Nachbarin nutzt das schamlos aus seit Jahren. Heute hab ich mich getraut Nein zu sagen. Und jetzt hab Ich ein schlechtes gewissen wegen meinem Mann.

Wir fassen zusammen. Seit 2016 wohne ich hier und hab sie schnell kennengelernt da die grossen Jungs beide gleichalt sind (jetzt beide 4 Jahre. Meiner ist 3 Monate älter) die kleinen sind weiter auseinander (mein Mini knapp 2.5, ihr Mini 10Monate).

Ich hab ihr wirklich x mal den grossen abgenommen weil sie Termine hatte, arbeiten musste. Teils wirklich 1-2x pro Woche in der extremen Zeit. Als der kleine Sonntag morgens zur Welt kommen wollte, nahmen wir den grossen zu uns um 7Uhr Morgens. Ich half ihr Einkaufen nach der Geburt. Ich hab ihre Wohnung und die 2 Katzen einen Monat lang betreut als sie im Urlaub war. Alles natürlich kostenlos, man hilft sich ja.
Ich bat sie 2x meinen Grossen zu nehmen, sie sagte beide male nein das sei ihr zu anstrengend und das andere Mal keine Zeit.
Wir haben Anfang Woche noch einen kinderradio repariert von ihrem Kind weil da wss kaputt war. Als sie Ehestreit hatten 3x hab ich auch x mal den Kleinen betreut damit sie in Ruhe reden können..

Nun rief sie eben an und meinte sie müsse in 15Min los zum Kia mit dem kleinen wegen rotem Po und der Grosse will nicht mit, ob sie ihn mir bringen kann. Jetzt hab ich nein gesagt. Es kommt nie etwas zurück, nichtmal ein Danke. Als mein Mann den reoarierten Radio brachte, nahm ihn ihr Mann entgegen und sagte nichtmal danke.
Achja vor paar Wochen war ihre Kniescheibe durch, da half ich auch im Haushalts mit bei ihr.

Nun hab ich die Schnauze bissl vol. Ich hatte ihr vor paar Wochen gesagt ich möchte das so nicht mehr,uch hab selber genug zu tun mit Therapiestunden fahren, Schwimm Unterricht, Spielgruppe und meiner Selbstständigkeit und Umschulungen, die ich aufbaue nebenbei.

Ich habs eben meinem Mann erzählt das ich mich jqetzt getraut habe, Nein zu sagen. Er meinte dann "das ist doof, Villeicht wärst du ja auch mal froh" seh ich jetzt nicht so, ich bi froh mal Nein gesagt zu haben nach all dem.
Ich Treff sie gern damit unsere Jungs zusammen spielen können, die mögen sich echt gern. Aber für mehr nicht mehr, ehrlich gesagt.
jetzt hab ich wegen der Aussage von meinem Mann ein schlechtes Gewissen.
War ich jetzt so böse?

 
32 Antworten:

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Hurch am 29.08.2019, 8:35 Uhr

Natürlich kennt man - wie immer hier - ja jetzt nur deine Seite der Geschichte. Davon ausgehend, dass es so ist wie du es schilderst, hast du es genau richtig gemacht und musst vielleicht deinen Mann nurmal darauf hinweisen, dass sie euch ja sowieso nicht helfen, wenn ihr mal was braucht..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Summer80 am 29.08.2019, 8:36 Uhr

Ist deine Mann denn bewusst, was du alles für sie tust? Und ist ihm auch bewusst, dass sie dir nicht geholfen hat, als du Hilfe brauchtest? Wenn es jetzt ein Geben und Nehmen wäre, wäre es vielleicht etwas anderes. Aber auch da muss ein Nein einmal drin sein. Ich würde das ganze auch sehr runterfahren. Wenn von der Gegenseite nichts kommt, ist es definitiv ein ausnutzen. Und die zwei Mal, als du ihre Hilfe gebraucht hättest, hat sie abgelehnt. Da kann niemand erwarten, dass man weiter den heiligen Samariter spielt. Kümmere dich um deine Sachen und sie soll ihr Leben selber auf die Reihe bekommen. Dann merkt sie vielleicht auch mal, was du alles für sie getan hast. Es gibt nichts nervige Riss als undankbare Menschen, die immer nur nehmen und nehmen und nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Antje05 am 29.08.2019, 8:38 Uhr

Nein zu sagen ist ein Zeichen von Stärke. Die Grenze zwischen "Helfen wollen" und "ausgenutzt werden" ist fließend!
Dein Mann sagt, "vielleicht wärst Du auch mal froh" - aber sie haben doch deutlich gezeigt, dass sie Euch NICHT helfen wollen, aber es anscheinend selbstverständlich ist, dass IHR jederzeit springt.

Sie nutzen Euch aus, weil sie wissen, dass sie es können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mikako1990 am 29.08.2019, 8:48 Uhr

@Hurch es ist definitiv so. Sie hat nur mich u d ihre Mama und eine Freundin (wohnt aber weit weg) die Helfen, sie hat oft Streit mit anderen Leuten(sie berichtet mir regelmässig von sowas). Ich kann damit umgehen aber eben jetzt ist meine Grenze erreicht. Ich hatte ihr früh morgens sogar noch geschrieben das sich mein kleiner geschnitten hat am Stift anspitzer und ich das mal beobachten muss. Sie wusste also, das ich grad zu tun hab.(sieht aber alles soweit ok aus, denke ich). Trotzdem.. Naja.

Mein Mann ist halt auch ein Helfermensch, noch extremer als ich.. Er weiss von allem was war mit ihr, wir reden über alles sehr offen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Antje05 am 29.08.2019, 8:56 Uhr

Das Helfersyndrom entsteht meist aus der Unfähigkeit, "Nein" sagen zu können.
Wenn man sich überwindet und "nein" sagt, und erkennt, dass einem weder der Kopf abgerissen wird, noch dieser explodiert,ist das eine gute Erfahrung. Gut für das Selbstbewußtsein! Da sollte man sich kein schlechtes Gewissen machen lassen,sondern das "nein" regelmäßig praktizieren.

Nebenbemerkung: Wenn sie bei Dir über andere lästert, wird sie auch bei anderen über Dich lästern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von GwendolineB am 29.08.2019, 9:04 Uhr

Wenn alles so ist, wie von dir beschrieben, dann finde ich es richtig, dass du mal "Nein" gesagt hast.
'Nein sagen' ist oft schwer.

Darf ich fragen, wie deine Nachbarin darauf reagiert hat?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mikako1990 am 29.08.2019, 9:08 Uhr

Sie meinte nur "Hmm okaaay... Na dann muss ich ne andere Lösung.... Werd schon wss finden.."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von DK-Ursel am 29.08.2019, 9:10 Uhr

Hej!

Ohne die anderen gelesen zu haben.
ich beziehe mch auf Deinenn letzten Absatz:
"Er meinte dann "das ist doof, Villeicht wärst du ja auch mal froh" seh ich jetzt nicht so, ich bi froh mal Nein gesagt zu haben nach all dem.
Ich Treff sie gern damit unsere Jungs zusammen spielen können, die mögen sich echt gern. Aber für mehr nicht mehr, ehrlich gesagt.
jetzt hab ich wegen der Aussage von meinem Mann ein schlechtes Gewissen.
War ich jetzt so böse?"

Nein,aber Du bist nicht entschlossen genug, Dir nicht sicher und daher eben wankelmütig.
Nicht nur anderen gegenüber, sondern auch Dir.
Lies den Absatz mal und schau selbst, wie Du Dir darin in fast 1 Atemzug widersprichst.
Wer sich sicher ist und froh ist (wie Du schreibst), hat kein schlechtes Gewissen (wie Du gleich darauf schreibst)..

Was die Nachbarin angeht:
Du willst sie gern, auch wegen der Kinder sehen. Aber nicht mehr.
Hast Du ihr das mal so gesagt?
Sprich mit ihr darüber, daß Dir die viele Hilfe zuviel wird , Du aber den Kontakt gerade wegen der Kinder gern lose weiterlaufen möchtest.
Die Leute sind oft gar nichit bööse, wenn/weil man NEIN sagt.
Sie sind oft sehr froh,wenn sie wissen, woran sie sind.
Und dies rechtzeitig, denn dann verlassen sie sich nicht so wie die Nachbarin darauf,daß Du 15 Min. vorher Geweht bei Fuß stehst.

Meinem Mann hätte ich nur gesagt, daß er dann ja den Kleinen nehmen kann- Du hast genug getan und gerade keine Zeit.
Werd eigenständig = erwachsen und steh zu Deinen Meinungen!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von HeyDu! am 29.08.2019, 9:14 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Hurch am 29.08.2019, 9:15 Uhr

Na wie gesagt, ich denke, du hast das ganz richtig gemacht endlich einmal nein zu sagen.. Und wenn du generell schon mit ihr geredet hast darüber, dass sie dich ausnutzt und dass du das nicht mehr zulassen willst hast du das noch dazu auf eine unheimlich erwachsene Art gemacht.
Ich bin nur generell ein Mensch der sich nicht gerne ein Urteil bildet, wenn er nur eine Seite der Geschichte kennt, aber vermutlich hätte ich mir den ersten Satz in meiner vorherigen Antwort sparen können, weils logisch ist und in einem Forum sowieso immer der Fall ist..

Zieh das durch und knick nicht ein um des lieben Friedens Willen! Vielleicht kannst du damit auch deinem Mann helfen..

PS: Leute, die nicht mal danke sagen können - furchtbar!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von bea+Michelle am 29.08.2019, 9:16 Uhr

wenns os war, wie du schreisbt, ist Dene Reaktion vollkommen ok. Mn kann nicht immer nur nehmen, nehmen und nichts wiedergeben. Ich würde ihr das genauso sagen, wie du das empfindest!
Du bist nicht böse.
Ich hätte den Kleinen vielleicht heute nochmal genommen und Ihr das beim abholen gesagt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Muschelnudel am 29.08.2019, 9:26 Uhr

Dein NEIN war in dieser Situation längst überfällig! Gratuliere dir! Dich sollte man als Freundin auch zu schätzen wissen, und das tut man indem man Danke sagt und auch etwas zurückgibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mutti69 am 29.08.2019, 9:31 Uhr

Abgrenzung ist eine ehrliche Voraussetzung für wirkliche Hilfsbereitschaft.
Mach das, was vom Herzen kommt (mit dem Kapazitäten die DU hast) und nicht das, was andere erwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mikako1990 am 29.08.2019, 9:31 Uhr

Danke für all eure Meinungen!

Ich glaub das war jetzt definitiv richtig das ich mal Nein gesagt habe. Dazu sollte ich jetzt auch stehen, ohne schlechtes Gewissen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von JaNiIsLi am 29.08.2019, 10:11 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum schnellen Handeln und nun wirst du sehen, woran du bist.
Wirst du gemieden, weil du nein gesagt hast, kannst du es als Bestätigung ansehen, dass es immer so weiter gegangen wäre!

Ich war so doof und habe es 6! Jahre gemacht. Erst als ich selbst kurz vor dem Zusammenbruch stand wurde mir das erst bewusst.
Tja, mein Preis war es halt, weil es ja meine scheinbar beste Freundin war, dass ich bis heute niemand mehr an mich ran lassen kann und auch keine neuen Freundschaften mehr knüpfen kann, den unter dem Helfersyndrom leide ich immernoch und betreibe eigentlich nur noch Selbstschutz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso denkst Du, das Du deswegen böse bist?

Antwort von Nynaeve2019 am 29.08.2019, 10:46 Uhr

Das ist Quatsch, Du zeigst Grenzen auf, das hat gar nichts mit böse sein zu tun. Das Gefühl, deswegen böse zu sein, ist Dir sehr wahrscheinlich in die Wiege beigelegt worden durch die Erziehung der Eltern und Deinem Umfeld. Du kleine niedliche und nette, hilfsbereite Frau...
Das erwartet man von Dir, Du erwartest das von Dir, Deine Rolle. Und wenn Du nicht so brav funktionierst, bist Du böse. Und das ist Quatsch mit Extrasoße.
Halte das aus, Mal nicht nett zu sein ( in dem Fall sich ausnutzen zu lassen) Du bist nicht mehr das kleine niedliche Mädchen, das gefallen will

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von pauline-maus am 29.08.2019, 10:50 Uhr

jetzt hast du es schon mal geschafft , nein zu sagen.
freu dich doch, diesen selbstbewussten schritt gemacht zu haben und hadere nicht mit dir.
ich glaube du schaust zu sehr darauf ,was andere von dir halten und denken könnten und bleibst dabei selbst auf der strecke

was glaubst du passiert schlimmes ,wenn du eben etwas nicht möchtest und verneinst?...eben nix . alles läuft weiter und hast eine lästige verpflichtung weniger
das heisst jetzt nicht , das du gar nicht mehr anderer hilfsanfragen annimmst aber dann eben wohl durchdacht ob ,wie , wann und von wem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mikako1990 am 29.08.2019, 10:56 Uhr

Ich ha dere mit mir, weil mein Mann ja was gesagt hat. Aber er hat leicht reden, ich bin ja die, die dann immer das Kind betreuen muss und ich finde 3 Klrinkinder sind dann nicht zu unterschätzen.
plus wusste die Nachbarin das ich grad ne blutende Schnittwunde von Kleinen am beobachten war. Er schläft jetzt und die Blutung stoppte aber Finger Bluten halt echt stark, daher musste ich da auch noch ein Auge drauf haben bis ich sah, ob es tief ist oder nicht.

Egal, ich hab richtig gehandelt und dazu sollte ich stehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von curvi0815 am 29.08.2019, 11:19 Uhr

Huhu :)

Sag mal, ist das die Schrulle, die bei 1000 Grad im Sommer mit gebrochenem Bein darauf bestand, dass du draußen auf IHRE Kinder aufpassen sollst?

Wenn ja, sag deinem Mann "Ok dann geh ich jetzt rüber und sag ihr, dass sie DIR die Kinder nachher rüber bringen darf."

Du machst alles richtig. Handele auch in Zukunft öfter mal so. Am Ende bist nämlich du kaputt und deine Kinder stehen da ohne das jemand aufpasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von pauline-maus am 29.08.2019, 11:28 Uhr

das hört sich eher an wie ein" keiner sieht was ich leiste" an.

natürlich sieht das keiner ,denn das was du tust ist selbstverständlich....das normale und das zusätzliche, zu dem du dichbenutzen lässt.
ändern kannst nur du die ganze geschichte, in dem du deine priroitäten hast und das erledigst , was dir für dich und deine kinder plus eventuel. mann wichtig ist
die personen , für die du zusätzlich gern da bist , suchst du dir aus und lässt dich nicht aussuchen.
arbeite an dir und deinem selbstwert.

ps. es ist bekannt, da männer häufig eine andere meinung zu einem thema haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von GwendolineB am 29.08.2019, 11:33 Uhr

Ok. Das klingt ja erstmal recht normal.
Vllt fand sie es auch nicht schlimm, dass du mal 'Nein' gesagt hast und du hast nun umsonst dieses schlechte Gewissen.
Ich finde du brauchst keins haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mikako1990 am 29.08.2019, 12:16 Uhr

Ja ist genau die.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Elchkäfer am 29.08.2019, 12:24 Uhr

Ich stimme Ursel zu, dass du noch wankelmütig bist. Das kann doch aber grade gar nicht anders sein, weil du etwas NEUES ausprobiert hast, ein neues Beziehungsmuster. Herzlichen Glückwunsch dazu, sehr viele Menschen ängstigen sich ihr Leben lang davor!
Natürlich wirst du darin jetzt noch nicht sicher sein, ist es eben noch fremd, sich so zu verhalten (ich vergleiche es manchmal mit einem neuen Kleidungsstil, der einem aber eigentlich gefällt). In deiner Lebensgeschichte hast du vielleicht schon früh gelernt, wie schlecht oder enttäuschend ein "nein" ankommt. Diesen Punkt fürchtest du bei der Nachbarin und trifft dein Mann und kann dich damit verunsichern.
Doch selbstverständlich kannst du gleichzeitig froh sein und zufrieden, das ist der andere Teil in dir, der spürt, dass er für sich sorgen will. Der sucht noch Stärkung von außen, uns, deinem Mann.
Ich wünsche dir, dass du es dir immer mehr selbst zugestehen kannst. Dass du dich nicht rechtfertigst und eine Begründung geben musst (Kind beobachten). Das ist aber Übung, mit der Zeit wird es sich nicht so fremd anfühlen. Es kann oft anders als befürchtet ausgehen, aber auch immer wieder Rückschläge geben, denn meiner Erfahrung nach klatschen nicht alle Beifall, wenn man sich neu verhält Dann wirst du vielleicht wieder mehr zweifeln. Selbstfürsorge ist ein steiniger Weg, wenn man sie nicht gut mitbekommen hat. Aber das Ziel ist seeehr befreiend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Esmeralda am 29.08.2019, 13:30 Uhr

Sie hat dir kaum Vorlauf gegeben, und du sagst mal Nein, das ist sicher nicht böse.

Und Menschen, die sich nicht bedanken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Esmeralda am 29.08.2019, 13:30 Uhr

Sie hat dir kaum Vorlauf gegeben, und du sagst mal Nein, das ist sicher nicht böse.

Und Menschen, die sich nicht bedanken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*haha* Ich erinnere mich an die Nicer-Dicer-Eskalation

Antwort von Mutti69 am 29.08.2019, 13:43 Uhr

Mit blutenden Fingern hast du es ja *grins*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Esmeralda am 29.08.2019, 13:53 Uhr

Ich glaub, Männer neigen dazu, gern mal auf die schnelle die entgegengerichtete Position einzunehmen und rechnen auch nicht damit, dass die Frau sich das so zu Herzen nimmt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachbarin denkt, Du freust Dich - weil Eure Kinder spielen können!

Antwort von Bonnie am 29.08.2019, 16:10 Uhr

Huhu,

es ist ja schon viel dazu gesagt worden. Was ich noch ergänzen wollte: Frage Dich vielleicht auch mal, warum Du so wahnsinnig hilfsbereit bist und kaum Nein sagen kannst. Man macht das ja nicht ganz so selbstlos, wie es einem vielleicht vorkommt. Sondern auch, weil man „liebgehabt“ werden will, also dazu gehören und möglichst von allen gemocht werden möchte. Gleichzeitig investiert man ein bisschen für „schlechte Zeiten“, wenn man also auch mal umgekehrt Hilfe benötigt.

Der Witz ist: Beides funktioniert bei Deiner Nachbarin nicht: Sie mag Dich deshalb nicht lieber, sie bedankt sich null, sie fühlt sich Dir nicht innig verbunden, nur weil Du immer so nett bist. Ganz im Gegenteil. SIE hat kein Problem, sich abzugrenzen und denkt auch gar nicht daran, das für Dich zu ändern. Sie gibt Dir auch nichts zurück, hilft also nicht, wenn sie gerade keine Lust hat. Das heißt, sie hält den „Vertrag“, von dem Du unbewusst glaubst, dass es ihn gäbe, nicht ein.

Klar dass Dich das enttäuscht. Ent-Täuschung heißt ja, dass man sich vorher selbst getäuscht hat. Und das hast Du. Du wolltest nicht merken, dass sehr wenig von der Nachbarin zurückkommt. Und dass sie sich Dir überhaupt nicht verpflichtet fühlt oder Dir auch etwas zurückgeben will. Sie glaubt vermutlich, Du nähmest ihr Kind gern, weil Dein Kind dann jemanden zum Spielen hat. Zum Teil stimmte das sicher manchmal auch. Vermutlich denkt sie daher sogar die ganze Zeit, sie tue Dir einen Gefallen.

Langer Rede kurzer Sinn: Sorge besser für Dich. Sage nein, wenn Dir danach ist. Und übe es, die anschließenden Schuldgefühle auszuhalten. Die haben alle „Anfänger“, das ist normal. Gerade Deine Schuldgefühle zeigen besonders deutlich, wie schwer Dir Abgrenzung fällt, und dass es hier Trainingsbedarf gibt. Immer genau da, wo‘s im Leben weh tut, ist großes Weiterentwicklungs-Potenzial, gell!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von Mareike92 am 29.08.2019, 18:44 Uhr

Ich hab auch eine Freundin, die nicht "Danke" sagen kann.
Wenn man auf der anderen Seite nicht " Nein" sagen kann,ist das natürlich unglücklich und die Richtung vorprogrammiert.
Passt sie denn auch auf deine beiden Kinder auf?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von curvi0815 am 29.08.2019, 19:24 Uhr

Achsooo...dann mach dir erst recht keine Gedanken. Die Frau ist mehr Belastung als Hilfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von kaempferin am 30.08.2019, 9:26 Uhr

Nein, Du bist mit Sicherheit NICHT(!) "so" böse. Und Du bist überhaupt nicht böse. Rede Dir das doch nicht selber ein! Nachdem, wie sich Deiner komische Dir gegenüber verhält und benimmt?!?!? NEIN, WIRKLICH NICHT!!!!!! Und sich NOCH NICHT EINMAL BEDANKEN?!?! Wie unverschämt und bekloppt ist das denn?!?! Ganz ehrlich, da wäre bei mir schon viel, viel früher Schluss gewesen! Und auch vor allem deswegen, weil ja von IHR NIE etwas zurückkommt, wie Du selbst schreibst. Und von daher würde ich auch nichts darauf geben, was Dein Gatterich sagt; von wegen; Du wärst auch mal froh, wenn sie Dir mal hilft. Wovon träumt der denn nachts? Das würde ich ihm genauso sagen. Ich selber HELFE auch gerne - nur AUSNUTZEN lasse ICH mich NICHT! Da ist bei mir der Ofen dann komplett aus!

Hatte solch eine Situation erst neulich, wenn auch anders geartet: Eine Bekannte feierte letzten Monat mit ihrer Tochter zusammen Geburtstag, zu welchem sie recht viele Leute eingeladen hat. Und meine Freundin kam auf die Idee, dass wir (sie, Bekannte und ich, die wir auch eingeladen waren), ihr bei der Vorbereitung und Organisation helfen, was wir auch getan haben. Und sie hat nicht allzuviel geholfen (will ja nicht sagen, dass sie nichts gemacht hat, aber der Löwenanteil ging nun mal zu unseren Lasten - ohne Eigenlob, war aber wirklich so!). Ich/(wir) haben uns, was das leibliche Wohl anbelangt, wirklich den Bobbes aufgerissen, haben Torten (ich z.B. auch) gemacht und andere leckere Dinge. Und was hat die Gastgeberin fabriziert?! Einen Torten-/Biskuitboden GEKAUFT(!) und eine DOSE(!) Mandarinen drauf. Tja, so ist man schnell fertig und braucht nicht viel zu denken und zu tun. Getränke und Kaffee hat sie auch selber bezahlt, aber das ist ja keine Heldentat, sondern SELBSTVERSTÄNDLICH!!!!! Und der Hammer war, dass unsere Geschenke auch nicht so ganz genehm waren - dabei hatte sie sich die meisten selbst gewünscht. Hat wohl teure(re) Dinge erwartet, aber wir sind schließlich allesamt nicht Rockefeller. Und das die Gastgeber spüren zu lassen, dass die Geschenke alle "nichts" sind", ist auch nicht gerade ein schöner Charakterzug - ganz im Gegenteil! Sie hat uns zwar Anfang dieses Monats versprochen, dass sie uns noch als Dankeschön für unsere Hilfe noch einmal zum Kaffee einladen würde, aber ich glaube, das können wir uns alle an die Backe schmatzen. Da kommt nichts mehr. Aber ich (und wir - die anderen Helfer/innen auch alle!) mache(n) für DIE KEINEN (EINZIGEN) Handschlag mehr! Das ist aus und vorbei! Haben ihr auch gesagt, was wir von ihrem Benehmen und ihrer Undankbarkeit halten - und da spielte sie die beleidigte Leberwurst!!! Echt nicht zu glauben... aber das.juckt mich/(uns) überhaupt nicht! Zack, zack, ausgespielt und das Spiel Hilfe, was sie anbelangt, ist für immer aus!

Von daher finde ich es auch von Dir sehr, sehr gut, dass Du nun endlich Mal nein gesagt hast!!!!! Denn sich abzugrenzen ist nämlich wichtig sowie auch notwendig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin ich so böse?

Antwort von wir6 am 30.08.2019, 10:58 Uhr

Böse warst jetzt nicht. Sie war es halt gewohnt, dass du springst und schaute jetzt halt blöd aus der Wäsche.

Mir ist es sowieso unbegreiflich warum man ( es sei denn es liegen schwerwiegende Gründe, wie Krankheit o.ä. vor) sooft Hilfe anscheinend braucht, bin aber selber ein Mensch der wenig Hilfe annehmen kann und um ehrlich zi sein bin ich glücklich damit es alleine zu schaffen.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.