Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von glücksbär am 09.11.2009, 15:49 Uhr

Aus dem negativen etwas positives machen :-)

Heut gießt es schon den ganzen Tag aus Eimern und man will nicht wirklich vor die Tür.

Da ich aber durch unseren Hund gezwungen bin raus zu gehen, hab ich dann kurzerhand Sohnemann in seinen Regenanzug gepackt, mir einen Regenmantel übergeworfen und beide haben wir unsere Gummistiefel angezogen.

Tja und die ersten Meter draußen dachte ich bloß daran, dass ich froh bin wieder zuhause zu sein.

Und dann plötzlich rutschte Sohnemann auf einem naßen Blech aus und plumbste auf den Popo. Plötzlich mussten wir beide so arg lachen und haben dann jede Pfütze die wir finden konnten besprungen und jeder versucht die größte Wasserfontäne zu machen *gg*

Ich sags euch ich fühlte mich plötzlich wieder wie ein Kind. Hi hi

War das ein Spaß.

Schlimm wie man vieles mit den jahren aus den Augen verliert und nur noch an allem das schlechte erkennt.

Dabei ist der Regen ja irgendwie voll schön *gg*

Musste ich jetzt einfach loswerden, denn ich habe mir nun vorgenommen in allem etwas positives zu sehen und das beste aus allem zu machen.
Geht zwar nicht bei allem, aber doch bei vielem :-)

Liebe nasse und glückliche Grüße

 
2 Antworten:

Re: Aus dem negativen etwas positives machen :-)

Antwort von Anja+Calvin am 09.11.2009, 15:54 Uhr

Sollte ich auch mal mit anfangen aber dafür müsst ich mir erstmal nen Regenmantel und Gummistiefel zulegen. Mein Sohn ist voll ausgestattet und ich bekomme immer nasse Füsse !

LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aus dem negativen etwas positives machen :-)

Antwort von narnia am 09.11.2009, 16:18 Uhr

Tolle Einstellung! Gefällt mir sehr.
Müsste ich mir auch mal wieder angewöhnen ;-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.