Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von aby am 08.04.2011, 14:40 Uhr

@ die, die sich mit Homöopathie beschäfftigen oder damit auskennen

Ich bitte mal um Aufklärung.

Aber erstmal zur Vorgeschichte:
Mein Kleiner hat seitdem wir im Krankenhaus waren(vor 4 Wochen), Bauchweh, Bauchweh, Bauchweh.
Seit 2 Wochen wird es immer schlimmer und seit ca. 1 Woche wacht er nachts auf und schreit, stöhnt, windet sich.
Lefax, Sab, Wärmeflasche, Massieren etc. hilft alles nix und ich bin langsam mit dem Latein am Ende.
Jetzt habe ich diese Carum Carvi Zäpfchen bestellt und sehe, dass man diese wegen der Tollkirsche (Atropa belladonna) bei Bronchialasthma nicht geben soll.

Jetzt meine Frage:

Warum wird in einen Medikament gewarnt (Carum Carvi) und im anderen nicht (z.b. Viburcol)?

Mit dem KiA habe ich es schon abgesprochen, ich darf bei Bedarf tägl. höchstens 1 Zäpfchen geben. Aber dennoch habe ich jetzt Angst die zu probieren und einerseits möchte ich ihn nicht weiter quälen lassen.

Erst ist jetzt 10,5 Wochen alt

LG

 
2 Antworten:

Re: @ die, die sich mit Homöopathie beschäfftigen oder damit auskennen

Antwort von Charly0815 am 08.04.2011, 14:50 Uhr

Hallo!

Von homöopathischen Kombipräparaten habe ich wenig Ahnung (gebe grundsätzlich nur Einzelmittel als Globuli), aber ich hätte noch einen Tipp, was Du vielleicht mal versuchen kannst gegen die Verdauungsprobleme Deines Sohnes, was auch mit Bronchialasthma vereinbar ist. Geh doch mal zu einem guten Ostheopath. Mein Kleiner hatte immer immer Schwierigkeiten und nichts hat geholfen. Einmal beim Ostheopath gewesen und seither alles wunderbar. Bei uns war das die 40 Euro, die der Termin gekostet hat auf jeden Fall wert!
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns ist seither erst recht nix wunderbar!

Antwort von aby am 08.04.2011, 15:00 Uhr

Ich war nun schon 2x und bin absolut nicht begeistert, da ausser, dass er beweglicher ist nix getan hat und das Schreien noch mehr wurde.
Schreien tut er schon seit er 1 Woche alt ist, Bauchweh kam erst nach 5 Wochen hinzu (also mit 6 Wochen) und eben seit dem Krankenhaus!
Und wir waren vor und nach dem Krankenhaus in Behandlung und nix, nix, nix und ich kenne mittlerweile einige wo es nix gebracht hat (eine war sogar bei 4! verschiedenen Ärzten!)

Das Geld hätte man sparen können

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.