August 2021 Mamis

August 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von VanessaH., 15. SSW  am 06.02.2021, 12:24 Uhr

Plant jemand eine Hausgeburt ?

Hey ihr lieben

Ich wollte Mal fragen ob hier auch jemand eine Hausgeburt plant oder vielleicht auch schon hatte?! Ich bin da etwas neugierig weil es meine erste Schwangerschaft ist und wir definitiv eine Hausgeburt wollen. Solange gesundheitlich alles ok ist spricht ja nichts dagegen. Eine Hebamme haben wir mit Glück gefunden . Man weiß natürlich nicht wie sich die SS noch entwickelt aber vielleicht habt ihr ein paar Tips oder wollt gerne von eurer Hausgeburt erzählen oder ihr seit absolut dagegen und für euch kommt das überhaupt nicht infrage ?

LG Vanessa

 
20 Antworten:

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Steffi1110, 15. SSW am 06.02.2021, 12:43 Uhr

Hallo!
Ich würde gerne, ist mein 4.Kind, aber leider gibt es hier in der Nähe keine Hebamme die das macht,die nächste die in Frage käme, braucht locker 40min zu uns. Das ist schon recht gewagt. Zumal ich auch so spät bin, dass es ohnehin unmöglich sein wird noch jemanden zu finden. Aber es spukt nach wie vor in meinem Kopf. Ich werde mich Montag mal ans Telefon hängen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 06.02.2021, 13:07 Uhr

Ja bei mir war es ähnlich ... Hätte ich das gewusst hätte ich direkt nach dem positiven Test nach einer Hebamme gesucht 40 min braucht unsere Hebamme auch ca ..Sie begleitet uns aber auch nur bei der Hausgeburt... Finde ich sehr schade, hätte sie gern die ganze ss über gerade weil man sich dann auch kennenlernen kann und weil ich null Ahnung habe und sicherlich tausend Fragen hätte. Ich finde sonst auch keine weitere Hebamme . Habe aber auch erst in der 14 SSW angefangen wusste ja nicht das die Hebammen so rar sind . Wenn ich noch eine gefunden habe kannst du bestimmt auch noch eine finden ! die Rückmeldungen die ich von den anderen Hebammen bekommen habe (machen ja fast alle keine Hausgeburten mehr) war ganz einfach das man das suchgebiet deutlich erweitern soll. Die eine Hebamme erzählte mir das sie in Oldenburg gewohnt hat und die Geburtenkling in Bremen sie bei ihrer Hausgeburt begleitet haben (ist das überhaupt deutsch). Meine Hebamme hat ihre Praxis in Wilhelmshaven und ich wohne quasi in Oldenburg. Also, es ist alles irgendwie machbar. Den Tip die Hebamme in WHV anzurufen habe ich tatsächlich von einer anderen Hebamme bekommen Gott ist das alles kompliziert. Ich bin gespannt ob du noch jemanden findest

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Ankama, 15. SSW am 06.02.2021, 14:24 Uhr

Ja, ich. Wird meine dritte Geburt und die zweite Hausgeburt. Das erste Kind kam in der Klinik. Habe mir die Hausgeburtshebamme aber immer schon in der 5. SSW gesucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Ankama, 15. SSW am 06.02.2021, 14:36 Uhr

Achso, bei der ersten Hausgeburt hatte die Hebamme auch einen Fahrweg von 40 Min. Sie war trotzdem rechtzeitig eine Stunde vor Geburt da. Die jetzige hat einen Fahrweg von 30 Min. Ich mache mir deshalb überhaupt keine Gedanken. Man muss sie halt rechtzeitig informieren, dass es los geht. Kommt mir vor, als wäre es in den letzten Jahren wieder mehr geworden mit Geburtshaus-und Hausgeburten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Rosarot38 am 06.02.2021, 15:43 Uhr

Wir planen auch wieder eine Hausgeburt. Angst hab ich nicht mehr und nicht weniger als im KH. ich hatte erst zwei Kaiserschnitte und die Zweijährige war auch als Hausgeburt geplant. Wir mussten dann aber wegen kurzfristig schlechter Herztöne ins KH verlegen aber trotzdem würde ich es gerne wieder probieren.
Die Hebamme braucht gut 30 Minuten zu uns und bis zum nächsten KH sind es auch 20 Minuten. Aber ich vertraue darauf das alles irgendwie gut geht. Und man kann ja planen und dann kommt es im Leben eben doch manchmal anders

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Parimo am 06.02.2021, 16:22 Uhr

also für mich kommt das überhaupt nicht in Frage. Ich bin da nicht so romantisch eingestellt, sondern eher safty first.
Bei meiner ersten Geburt wäre es ihne Ärzte auf jeden Fall schief gelaufen und ich hätte kein gesundes Kind zuhause.
Brauch kein "schönes Erlebnis", sondern bei mir gilt hauptsache gesund. alle.
Und an das "Erlebnis Geburt" will ich auch nicht jeden Tag in meinem Wohnzimmer erinnert werden
Aber liegt vielleicht eben daran, dass die erste Geburt nicht so der Burner war.
Achso, und bei uns im Krankenhaus kamen die Ärzte (inkl. Kinderarzt) auch erst am Schluss, als es kritisch wurde. Davor nur Hebammen und ich hätte auch in der Badewanne so lange bleiben können, wie ich wollte. Also eigentlich ganz nett.

Zum Glück kann das ja jeder so entscheiden, wie er möchte und ich gönne jedem seine Traumgeburt. schön, dass du noch eine Hebamme gefunden hast.

wie ist das eigentlich mit Geburtsverletzungen? Werden die dann von der Hebamme verarztet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 06.02.2021, 17:24 Uhr

Huhu,

Ich kann dich auch gut verstehen. Aber ich vertraue auf meinen Körper. Und auf Grund meiner Erfahrungen weiß ich das ich im Krankenhaus Panik hätte. Da fühle ich mich null sicher und ich bin einfach der Meinung nur weil ich ein Kind kriege bin ich noch kein medizinischer Notfall.

Ich habe keine romantischen Vorstellungen es geht mir rein um Sicherheit (also genauso wie du) und darum das ich meinen Mann brauche. Wo oder wie man sich am sichersten fühlt ist natürlich immer unterschiedlich.... Die Option das ich jederzeit ins Krankenhaus kann ist beruhigend und reicht mir.

Geburtsverletzung im Sinne von nähen macht die Hebamme. Eine notversorgung leichte Medis ect darf die Hebamme nur im Notfall oder wenn es ins KH geht geben. Schmerzmittel werden sonst nicht verabreicht. Die Herztöne werden regelmäßig kontrolliert. Vorab muss alles komplett gesund sein sowohl Kind als auch Frau. Es gibt Zich Faktoren warum man doch nicht für eine Hausgeburt in Frage kommen kann... Dann bin ich ehrlich, gehe ich natürlich ins KH. Ich weiß nicht ob ich was vergessen habe

Danke das du das so offen und ehrlich sagst das es für dich nicht infrage kommen würde

LG Vanessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 06.02.2021, 17:28 Uhr

Huhu,

Ich habe des öfteren gelesen das einige auf Grund der Pandemie lieber Zuhause entbinden wollen . Aber sonst hatte ich immer das Gefühl das die meisten da eher Angst vor haben. Ne bezüglich des Fahrtwegs mache ich mir auch keine Gedanken . Dann ging das aber fix bei der ersten Geburt oder ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 06.02.2021, 17:33 Uhr

Da hast du völligst Recht ich muss sagen das ich echt panische Angst hätte vor einem Kaiserschnitt. Das man da aufgerissen wird und das Kind so raus holt finde ich etwas verstörend ... Gerade auch weil man meisten wach ist aber ich weiß auch nicht wie das wirklich ist. Vielleicht ist es auch nur in meiner Vorstellung schlimm aber letztendlich zählt nur das, dass Kind gesund auf die Welt kommt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Synoeve, 11. SSW am 06.02.2021, 17:44 Uhr

Ich habe über eine Hausgeburt genau 2 sec nachgedacht und dann verworfen. Da es meine erste Geburt ist, weiß ich nicht, was auf mich zukommt und möchte so gut abgesichert sein wie möglich. Mein Partner fühlt sich damit auch nicht wohl, weil uns einfach die für uns wichtige Erfahrung fehlt. Zudem ist es wahrscheinlich, dass ich ein großes Baby bekomme. Man sagt ja immer, dass man sich anschauen soll, wie die eigene Mutter und Großmutter Kinder bekommen hat. Ich selber war 4,7 Kilo schwer bei der Geburt (meine arme Mutter!!), mein Onkel war über 5 Kilo schwer ( meine arme Großmutter!). Auch bin ich körperlich recht groß; ich erwarte also nichts anderes als ein sehr großes Baby und möchte dafür abgesichert sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Küken_Glück, 16. SSW am 06.02.2021, 17:45 Uhr

Glaube das Thema war hier schonmal.
Ich habe 3 Kinder geplant Zuhause geboren und aktuell ist jetzt auch eine geplant.

Sicherheit bei der Geburt und Gesundheit des Babys ist wohl jeder Mutter wichtig , aber ja zum Glück darf jeder selbst Entscheidungen für sich und sein Baby treffen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von SiFi86, 12. SSW am 06.02.2021, 18:00 Uhr

Hui, spannendes Thema...

Für mich kommt eine Hausgeburt auch nicht in Frage, allein schon weil meine beiden ersten Schwangerschaften in einer Schwangerschaftsvergiftung endeten und eingeleitet werden mussten. Und durch meinen hohen Blutdruck bin ich wahrscheinlich eh keine Kandidatin dafür. Ich fühle mich ehrlich gesagt im KH am besten aufgehoben, aber es ist dort sehr privat. Meine Hebamme wird mich begleiten, Ärzte kommen erst hinzu wenn die letzten Presswehen da sind, von daher habe ich bis zur eigentlichen Geburt mit Hebamme und meinem Mann meine Ruhe, und habe dort so viele Möglichkeiten auszuprobieren was mir dann gerade gut tut.
Auch bei diesem Thema sollte jeder das tun wo er/sie sich gut und sicher fühlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Ankama, 15. SSW am 06.02.2021, 18:04 Uhr

Nein, es war die zweite Geburt und ich hatte schon einige Stunden Wehen nachts. Wollte die Hebamme aber zumindest bis 6h schlafen lassen.
Sie ist dann aufgestanden und hat sich fertig gemacht und hat mich dann nochmal angerufen und gefragt, ob ich sie jetzt da haben möchte. Das wollte ich und sie war dann gegen 7:30h da und um 8:26h wurde das Kind im Pool im Wohnzimmer geboren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von SaTeDa, 14. SSW am 06.02.2021, 18:44 Uhr

Drüber nachgedacht hab ich auch schon öfters, aber dann den Gedanken nie weiter gesponnen. Ich hatte aber auch 2 tolle Geburten im Krankenhaus, schöne Räume und wir waren eigentlich immer die Anfangszeit alleine und die letzte Phase war nur die Hebamme da. Nur als die Herztöne kurz schlecht wurden und mein Puls, kam kurz ein Arzt dazu. Hab mich immer sehr wohl gefühlt.

Da meine Kinder aber beide sehr schnell kamen, obwohl meine erste mit arm voraus kam und die zweite als sternengucker, bin ich schon gedanklich drauf vorbereitet es bei nr. 3 nicht ins KH zu schaffen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von maeusezahn, 15. SSW am 06.02.2021, 19:15 Uhr

Hallo,
erstmal großen Respekt an die, die eine hausgeburt machen oder planen (früher war es Gang und Gäbe davon mal abgesehen).
Für mich persönlich ist es aber definitiv nichts. Spätestens nach Geburt 2 (Blasensprung und ewig nix vorwärtsgegangen), Geburt 3 sekundärer Kaiserschnitt, da Herztöne von Kind im Keller. Jetzt bei einer Zwillingsschwangerschaft möchte ich eh einen Kaiserschnitt (auch bei einem Einling hätte ich es so gewollt). Mittlerweile bin ich, für mich persönlich, auch der Meinung besser einen geplanten Kaiserschnitt bei der 2. Geburt gehabt zu haben (ein Deutsch ). Für mich ist es die Sicherheit in einem Krankenhaus die an erster Stelle steht. Dann kommen noch Punkte hinzu wie: eine Geburt kann auch laut sein (müssen das meine Nachbarn oder Kinder hören), dann verläuft eine Geburt nun mal nicht „sauber“ - wer räumt und wischt hinterher? Meinem Partner will ich das nicht antun. Dann muss auch für essen gesorgt werden, Ruhe wäre auch nicht, zumindest könnte ich nicht zu Hause einfach da sitzen, irgendwie müsste ich da was erledigen , im Krankenhaus habe ich ein Rundum-sorglos-Paket. Das habe ich definitiv genossen. Es stehen 24 Stunden Schwestern und Hebammen sofort zur Seite. Für die U-Untersuchungen muss man zum Arzt, wenn dieser keine Hausbesuche macht...
Positiv an einer hausgeburt ist: es ist zu Hause und hinterher „ist“ man auch gleich wieder Daheim . Grade beim ersten Kind kann man sich voll und ganz darauf konzentrieren.

Wenn deine Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft und du deinem Körper vertraust, dein Partner hinter dir steht - dann kann dir niemand und hat auch niemand das Recht eine hausgeburt abzusprechen.

Viele Grüße
(Bei meinem ersten Kind habe ich -ganz unvoreingenommen- zu Hause die Wehen veratmet, im Krankenhaus war der MuMu schon 8 cm, 45 min später war das Baby da. Ich wollte noch länger zu Hause bleiben, weil ich es bis zuletzt nicht gerafft hatte, dass das Baby kommt. Ich empfand die Wehen auch nicht als zu schlimm. Ich war 18, es waren Ferien, ich war entspannt und hatte mir über ein Worst-Case Szenario keine Platte gemacht sind die besten Voraussetzungen für eine Geburt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von SaTeDa, 14. SSW am 06.02.2021, 20:29 Uhr

Oh Gott... das stimmt, das mit der Lautstärke hab ich noch garnie bedacht
Meine Geburten waren soo laut. Das ist meinen Kindern und Nachbarn definitiv nicht zuzumuten, auch wann das Haus nicht klein ist, aber nachts hört man das sicher weit. Oder ich müsste mich zurück halten, aber dass wäre auch nicht so ideal finde ich.

Aber ich finde auch, Respekt an alle die es so möchten, wenn es zu einem passt ist das sicher eine schöne Sache

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Küken_Glück, 16. SSW am 06.02.2021, 21:36 Uhr

Bei zwei Hausgeburten haben die Nachbarn unter uns nichts mitbekommen, bei der letzten wohl schon was aber nicht schlimm war.

Sauber gemacht hat bisher mein Partner , bzw einmal meine Tante , ebenso wunderbar bekocht und umsorgt im Wochenbett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 06.02.2021, 22:05 Uhr

Huhu,

Ich finde alles sehr spannend was ihr schreibt Und freue mich darüber.

Ich kann jede Entscheidung ob Hausgeburt, Krankenhaus oder direkt Kaiserschnitt verstehen. Es gibt halt für alles vor und Nachteile.

Zur Hausgeburt
Mein Mann ist gelernter Koch der wird sich da was einfallen lassen wenn es Richtung Endspurt geht.

Bezüglich sauber machen. Es gibt zb Latexlaken die man nutzen kann. Da könnte man auch einfach noch ein Stofflaken drüber spannen damit es gemütlicher ist zb. Dann ist das säubern nicht sonderlich das Problem.

Zur Lautstärke ... Wir wohnen in einem Haus mit Einliegerwohnung. Die Frau (Rentnerin) hat uns nur ausgesucht weil wir Nachwuchs erwarten. Über eine Hausgeburt wird sie sich sicherlich freuen . Wenn andere Nachbarn aus den umliegenden Häusern irgendwas mitbekommen ist mir das egal.

So ich muss ins Bett bin heute total müde. Und lese morgen noch Mal in Ruhe alles durch.

Liebe Grüße an alle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von Tante_Erna, 16. SSW am 07.02.2021, 10:06 Uhr

Ich hatte auch Angst vor meinem KS, aber da meine Tochter in kompletter Fusslage lag (nicht in BEL), gab es keine andere Lösung. Sie hatte zusätzlich 2x die Nabelschnur um den Hals, das haben wir aber erst später gesehen.
Und ich bin mehrfach am Uterus und Enddarm operiert, was das Risiko für eine Uterusruptur oder Darmruptur (zB auch als Folge eines Dammriss) enorm steigert.

Im Endeffekt war meine Angst unbegründet: ich hatte eine super liebe Hebamme an der Seite, das ganze OP Team war großartig und entspannt und mein Mann war dabei. Ich habe die Kleine sofort auf die Brust gelegt bekommen und wir konnten kuscheln, die Hebamme hat Fotos gemacht. So oder so ist es ein besonderer Moment und ich denke, dass ein KS oft einen zu schlechten Ruf hat. Es gibt einfach situationen, die lassen keine andere Wahl und es ist toll, dass Mama und Baby dann gesund aus der Sache kommen können

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plant jemand eine Hausgeburt ?

Antwort von VanessaH., 15. SSW am 07.02.2021, 10:21 Uhr

Puh ja wie gesagt wenn es medizinisch notwendig ist, dann ist das halt so . Freut mich das es so gut ausgegangen ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Hausgeburt

Hallo! Gibt es hier Mamas unter uns, die eine Hausgeburt machen möchte und/ oder bereits hinter sich haben? Ich bekomme, so Gott will,mein viertes Kind und hatte bei der letzten Geburt eine so blöde Hebamme, dass ich gleich sagte, dass ich das beim nächsten Mal auch ohne ihre ...

von Steffi1110, 11. SSW 10.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hausgeburt

hausgeburt

hallo ihr lieben, wer hatte schon mal eine hausgeburt? oder wer plant eine? wir tendierten eigentlich immer mehr zum krankenhaus, aber die letzte geburt war echt nicht schön. und jetzt denke ich natürlich an die nächste. zudem kam mein erstes kind so schnell, dass ...

von ana883, 17. SSW 07.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hausgeburt

Hausgeburt?

Ich weiß es ist noch ziemlich früh sich darüber Gedanken zu machen aber bin guter Dinge das alles gut geht :) Was haltet ihr denn von einer hausgeburt ? Bei meiner ersten Tochter hab ich das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen war auch alles gut mit meiner Tochter ...

von xxnightladyxx123 17.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hausgeburt

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.