Januar 2020 Mamis

Januar 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Muffin2020 am 27.06.2022, 17:29 Uhr

Entlastungen im Alltag

Huhu,

aufbauend auf meinem letzten Post...

Ich suche gerade nach Möglichkeiten, wie ich im Alltag entlastet werden kann.
Ich hatte heute das "Glück", dass meine Mutter Corona hat, und ich dementsprechend frei habe. Das tat so unglaublich gut. Habe die Jungs in Kita und Schule gebracht und nur Zeit mit Mausi gehabt (Die zwar zur Zeit schnell zickig ist, aber im großen und ganzen super alleine spielen kann)....
Was gib es denn da alles? Wenn ich nach Entlastungen google, komme ich nur auf diese zusätzlichen Corona-Geld-Regen

Schon etwas peinlich, dass ich das als Erzieherin nicht weiß...aber es ist immer leichter andere zu beraten, als sich selbst wieder rauszuholen....



Folgendes habe ich (Ich sammel erstmal und gucke dann, was mir passen würde):

1. Putzfee
2. Haushaltshilfe
3. Babysitter
4. Hunde- Gassi- Geh- Dienst
5. Gärtner
6. Schneeräumdienst bzw. jetzt Unkraut vom Gehweg-wegmach- Dienst ( wie auch immer das heißt....und ja- wir haben ein Eckgrundstück und man kommt nicht hinterher)

 
9 Antworten:

Re: Entlastungen im Alltag

Antwort von Frolle am 27.06.2022, 21:22 Uhr

- Aufräum-/Ordnungs-Routinen mit den Kindern!
zB jeder räumt sein eigenes Geschirr vom Esstisch direkt in die Spülmaschine. Meine beiden (5 und 2) machen das supergerne und völlig selbstverständlich.
Auch abendliche Aufräum-Aktionen, zB als Wettkampf: Schaffen wir diesen Raum innerhalb von 5 Min aufzuräumen?
Dafür hilft ein gutes Ordnungssystem, zB bebilderte Spielzeugkisten /-Schubladen etc.

- Dann fällt mir noch ein Trockner ein :D
- Und ein guter Staubsaugerroboter! :)
- Nicht so viele Pflanzen im Haus, die man gießen muss bzw. Sukkulenten, die wenig Wasser brauchen.
- Vielleicht 1x im Jahr Fensterputzer?
- immer größere Portionen kochen und dann einfrieren… Ich friere auch zB vorbereitete rohe Zwiebeln ein. Nur rausholen und beim Kochen schnell und unkompliziert einsetzen :)
- Essens-Lieferdienst (zB R*we) oder solche TK-Autos (wie B*frost).
- Ansprüche senken :)
- Fahrdienste auf Fahrgemeinschaften aufteilen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entlastungen im Alltag

Antwort von Pumpum090120 am 28.06.2022, 8:41 Uhr

Kann dein großer Sohn vielleicht von Mitschülern mitgenommen werden? Zur Schule und zurück? Das Kita Kind hat vielleicht auch Freunde die es mitnehmen könnten also die Eltern? Wäre ja schon ein ein Stresspunkt weniger.

Den Mann auf die Füße treten und fragen was er denn machen will wenns Burnout schlimmer ausatet und du Stationär musst?
Da ich nicht weiß wie pingelig du zwecks Haushalt bist, würde ich auch mal was liegen lassen was dein Mann übernimmt.

Ansonsten fällt mir auch nur Putzfrau, Saugroboter etc. ein.
Aber alles was finanziell arg belastet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entlastungen im Alltag

Antwort von Mephis am 28.06.2022, 9:50 Uhr

Was auch entlastet ist ein Wochen Koch und Putzplan. Was wird wann gekocht und was wird wann geputzt. Das kann man dann noch aufteilen auf beide erwachsene. Einkaufen nur 1-2x die Woche nach Kochplan.

Garten kann der Mann doch machen. Unkraut auf dem Gehweg geht relativ schnell und einfach weggeflammt. Auf Dauer den Garten eventuell wartungsärmer gestalten. Rindenmulch, statt nackter Erde, mehr Rasen als Beet. Zaun statt Hecke.

Und nach Möglichkeit die Kinder mit einbinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich muss mich wirklich faul anhören....

Antwort von Muffin2020 am 28.06.2022, 10:48 Uhr

...wenn ich so eure Vorschläge lese
Denn...

1. Wir haben einen Trockner
2. wir haben einen Staubsaugroboter- aber dafür muss dann auch der Boden halbwegs aufgeräumt sein
3. der Garten ist schon ziemlich leich gestaltet, aber sehr groß
4. Ich hatte auch einen super toll funktionieren Putzplan...jeden Tag höchstens 30 Minuten....aber dann waren wir im Urlaub und alles geriet durcheinander

Mein Mann macht eigentlich toll mit....ich glaube ich beschwere mich zu viel. Aber, es bleibt auch viel liegen, wenn ICH mich rausneme. Wenn ICH mich irgendwo hinsetze und den Küchentisch nicht abräume (zum Beispiel), dann macht mein Mann mir das nach. Deshalb kann ich einfach nicht entspannen. Weil ich weiß, dass ich es dann danach machen muss. Es geht einfach nicht ohne mich weiter. Habe es schon öfter angesprochen. Ich will aber auch nicht die Nervige sein, die ihm jedes Mal sagt, was er tun soll.

Meine Kinder haben nur oberflächliche Freundschaften. Niemanden, der sie mit wegbringen oder abholen könnte. Aus unserem Dorf sowieso nicht.

Ich denke ich werde mir eine Putzfee suchen. WObei das hier auf dem Dorf auch nicht so leicht ist, weil sie ja alle auch den Anfahrtsweg haben, der dann noch bezahlt werden will....
Ich bin aber bereit die Kosten zu tragen. Dafür kann ich dann vieleicht in ruhr arbeiten und habe nachmittags meine Kinder, während jemand anderes sauber macht.
Besser, als wenn ich gar nicht mehr arbeiten gehe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich muss mich wirklich faul anhören....

Antwort von Muffin2020 am 28.06.2022, 10:54 Uhr

Achso das mit dem Essens liefern werde ich auch noch mal prüfen. Bis jetzt gab es hier nur bofro*t und nichts anderes.
Größe Mengen kochen geht bestimmt auch super.
Und den Fensterputzer werde ich eventuell auch in Betracht ziehen.

Den Garten macht schon mein Mann. Aber man muss ihn immer etwas triezen und alleine dieses an alles denken zu müssen, empfinde ich als Stress. Möchte es gerne abgeben, ohne gedanklich involviert zu sein.

Und vor allem: wenn ICH etwas mache (Haushalt oder co) sind immer die Kinder dabei.
Wenn mein Mann etwas macht (Rasenmähen und co) macht er es ALLEINE. Nimmt sich raus.
Ich finde das total unfair.

Ich würde gerne mal sehen, wie er guckt, wenn ich wie selbstverständlich einfach mal rausgehe und was mache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich muss mich wirklich faul anhören....

Antwort von Zak am 28.06.2022, 14:28 Uhr

Ich habe zwar jetzt keinen Rat für Dich, aber ich muss mal die Bemerkung loswerden, dass sich das so ähnlich anhört wie bei uns
Nur mit dem Unterschied, dass mein Mann nicht auf die Idee käme, den Rasen zu mähen. Garten, Kinder, Haushalt, Wäsche, Tiere, ... alles nichts für ihn.

Aber es ist hier genau so. Mein Mann darf sich raus nehmen. Er ist sehr viel ohne die Kinder. Wenn ich etwas mache, dann sind sie immer dabei.
Er hat sein Hobby - Eisenbahnplatte - wo er auch immer ohne die Kinder rangeht und manchmal für Stunden baut.
Meine "Hobbys" - Garten ist angeblich eines davon - mache ich immer mit Kindern. Oder mein anderes Hobby - Nähen - schaffe ich gar nicht mehr, weil das mit meinen Kindern einfach nicht geht.
Wenn mein Mann mal einkaufen geht - kommt selten vor - , dann auch ohne Kinder. Ich habe trotz Wocheneinkauf immer 3-4 im Schlepptau.
Das hilft Dir zwar jetzt gar nichts, aber es tröstet mich zumindest etwas.

Ich hoffe, Du findest gute Lösungen für Dich. Es ist ja keinem geholfen, wenn es Dir am Ende so schlecht geht, dass Du ganz ausfällst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich muss mich wirklich faul anhören....

Antwort von Muffin2020 am 29.06.2022, 10:34 Uhr

Oft hilft es zu wissen, dass man Gleichgesinnte hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entlastungen im Alltag

Antwort von Laewenzahn am 30.06.2022, 11:11 Uhr

Hallo.

Ich habe gerade nicht im Kopf wo du herkommst.
Aber ich erledige mittlerweile einmal die Woche einen Einkauf über „P*cnic“. Das entlastet
- täglich 15 Minuten aufräumen (so als wenn Besuch kommt. Mit Timer und man hat dann den Rest des Tages frei. Macht man das täglich, dann gibt es eine gewisse Grundordnung)
- kein Gang mit leeren Händen
- Saugroboter

So viel zum Haushalt.

Gibt es bei dir eventuell Leihomas?
So könntest du auch noch mal Zeit für dich heraus sammeln, während die Dame etwas mit deinen Kindern unternimmt.
(Natürlich kein Oma Ersatz! Keiner möchte die Großeltern abschaffen)

Ansonsten so viele kleine Helfer wie möglich im Alltag integrieren.

Ich hoffe du findest eine Lösung, damit du den Kopf frei bekommst.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entlastungen im Alltag

Antwort von Jumalowa am 30.06.2022, 14:50 Uhr

Kann es sein, daß du auch einfach vieles Kontrollierst was NICHT gemacht wurde? In Bezug auf Dich und deinen Mann. Das wirkt zumindest jetzt in deinen Antworten so!

Wenn ich jetzt aufzähle was wir hier alles NICHT machen, wird die Liste lang!
Mir ist das inzwischen egal. Unser Vorgarten zb sieht gerade Katastrophal aus und ich arbeite noch garnicht.

Ich glaube mit Kindern, Arbeit und Garten ist man wirklich mehr ausgelastet als man überhaupt schaffen kann.

Von daher versuche dich da unbedingt von zu befreien.

Ich Bügel nicht, manchmal bestellen wir auch unsere Lebensmittel, Rasenmäher Roboter wäre noch eine Hilfe, Vorkochen oder einfach mal ein Pfannengericht warm machen. Das fällt mir jetzt so ein.

Ich starte ab Herbst mit knapp 30 Stunden, bin gespannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Januar 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.