August 2016 Mamis

August 2016 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hubbeldubbel am 05.10.2016, 16:57 Uhr

Diagnose Schreibaby...

Nun habe ich es auf Papier, wir haben ein Schreibaby. Und nun? Was nützt uns das? Was hilft uns das?

Wer kann mitreden? Vielleicht würde ein wenig Austausch nützlich sein.

Die ersten vier Wochen war es für uns fast nicht aushaltbar. Es gab wirklich Horrortage. Jetzt wird es scheinbar besser. Wobei, wir auch in den ersten Wochen gute Tage bzw. Nächte hatten. Meiner Meinung nach ist sie nur ein nähebedürftiges und sensibles Kind und kein Schreibaby. Immer, wenn etwas neu ist, sie mehr sieht zum Bespiel oder den Kopf eigenständig hebt - ist sie stark überfordert und hat ein bis zwei Tage Schwierigkeiten. Es gab insgesamt vier Tage wo sie gar nicht beruhigbar war, die restlich kritischen Tage war sie beruhigbar aber wir haben versucht sie immer wieder hinzulegen, weil sie nur an mir klebte. Kurz um, "normale Babys" beschäftigen sich auch mal selbst und schlafen friedlich allein in ihrem Bettchen; unser Krümel leider nicht. Seit wir uns ihr aber anpassten, ist es viel besser. Heißt nicht das es zur Beruhigung die Brust gibt aber sie braucht eben Nähe und ich kann sie nicht wie mir beliebt ablegen. Versuchen also alles in kleinen Schritten.

Abends geht sie in ihr Bett und vor vier Tagen war sie sehr schwer zu beruhigen und gestern ging es schon viel schneller. Wir haben also Hoffnung.

 
18 Antworten:

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 05.10.2016, 17:02 Uhr

Ergänzung. Bis vor einer Woche schlief sie nur an meiner Brust und wehe ich bewegte mich minimal. Jetzt darf ich mich sogar weg bewegen und bequem hinlegen - sofern noch Platz ist :-D

Warum verlangt die Gesellschaft gleich so viel von einem Baby? Warum muss es gleich zu hundert Prozent funktionieren? Ist schließlich keine Puppe...

Ich schlafe ja auch ungern ohne meinen Mann ein :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Sarah180808 am 05.10.2016, 18:06 Uhr

Ich finde sowas ist immer schnell gesagt und das macht mich immer sehr traurig.

Man hört 1789 verschiedene Meinungen und jeder meint es besser zu Wissen im Umgang bin einem "Schreibaby".Alles hat einen Grund ich persönlich der Meinung das solche besonderen Babys einfach sensibler sind auf der Welt.Ist es mit Erwachsenen Menschen nicht genauso?Der eine ist selbstbewusster als der andere und der eine weint schneller als der andere,nur das sie es sagen können.
Ein Baby nicht!
Ich fand ganz schön das du in der ss Vorsätze hattest die du in einem deiner Beiträge zu nichte gemacht hast (kein elternbett ect)
Weil du auf die Bedürfnisse deines Kindes hörst.
Ich sehe es an meiner Maus die wie Patex an mir klebt.Es hab Zeiten da musste ich sie mit auf Klo nehmen weil sie sonst am brüllen war.Keiner konnte sie beruhigen und wenn dann noch was dazu kam was für sie neu war dann war alles umso anstrengender.

Sätze wie "verwöhn das Kind nicht so"habe ich zu genüge gehört und ich habe dennoch gemacht was mein mutterherz mir sagte.

Mein Kind möchte bei mir sein?Gut dann hole ich eine trage.Mein baby möchte alleine nicht schlafen?gut dann lege ich mich dazu.
Diese Sachen habe ich ein paar Wochen gemacht und ich habe das Vertrauen meines Kindes so sehr gefestigt das sich alles einpendelt.
Sie schläft seit 2 Wochen in ihrem Bett und bleibt auch mal in ihrer Wiege wenn ich in der Küche bin.

Schwierige Tage gehören nunmal dazu und es gibt auch Tage wo ich einfach anfange zu weinen um all diese anstrengenden Momente zu verarbeiten aber dann fasse ich schnell wieder Mut und dann geht's weiter.

Ich lebe von den Blicken die mein Schatz mir zuwirft wenn sie mich sieht und jedes Lächeln (sie grinst nämlich wie ein honigkuchenpferd)

Mach das so weiter wie die ganze Zeit und du wirst sehen es lohnt sich...Das kommt von ganz allein...

Viel Durchhaltevermögen wünsche ich dir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von AugSep16 am 05.10.2016, 19:18 Uhr

Wie bekommt man denn die Diagnose Schreibaby?
Also ohne mich geht auch nicht wirklich was. Aber wer kann ihr denn besser die Sicherheit in dieser neuen unbekannten Welt geben, als die Person, deren Herz man Monate lang gelauscht hat?
Finde es auch schlimm, wenn alles immer einen Stempel bekommt. Jeder ist anders und was ist schon normal?
Ich denke die Diagnose ist aber wahrscheinlich "hilfreich" wenn man den 1000 guten Ratschlag zum eigenen Kind bekommt und man einfach keine Lust mehr hat sich zu erklären. Und meine Nachbarin meinte Schreibabys wären bei ihr damals schneller beim Ostheopathen dran gekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Halberkeks am 05.10.2016, 19:54 Uhr

Das könnte zu euch passen

http://www.eltern.de/familie-urlaub/ohr-nach-draussen-unsere-blogs/warum-mein-kind-ein-high-need-baby-war?utm_source=Facebook&utm_medium=Post

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte ein schreibaby!!!

Antwort von Sarina2014 am 05.10.2016, 21:03 Uhr

Huhu Meine erste Tochter war ein schreibaby!inclusive 3 Monats Koliken.Sie wurde geboren,und war durchgehen nur am brüllen selbst die Hebammen Waren nachher überfordert.War mein erstes Kind.Sie hat 6 Monate 24 Stunden nur gebrüllt.Kein kiwa fahren , kein Auto fahren , kein tragetuch hat geholfen .konnte nirgens hin nicht mal einkaufen.Manchmal hätte ich echt am liebsten den kiwa bei rossmann stehen lassen.War auch die ganze Woche alleine da mein Mann nur sonntags wirklich zuhause war und in der Woche meist nachts kam und dann schlafen wollte.Ich kann nur sagen halte durch.Zuckt dein Kind auch.?Das hatte meine auch und deshalb haben wir sie fast 1 Jahr gepuck .Ab dem 7 Monat wurde es langsam besser.Jetzt ist sie zwei geworden und immer noch sehr aufgeweckt und kann nie ruhig sitzen .sehr aktives Kind .wenn du fragen hast gerne pn.LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Stef12 am 06.10.2016, 10:39 Uhr

Meiner Meinung nach gibt es keine Schreibabys. Wenn ein Baby schreit, gibt es einen Grund. Sei es, ihm tut etwas weh, es braucht mehr Nähe, ist überreizt oder was auch immer. Es ist vielleicht nicht immer leicht diesen Grund zu finden, aber ein Baby schreit ja nicht einfach nur so. Bei meinen beiden Kindern war die magische Zahl 8 Wochen. Da fingen beide an viel ruhiger zu werden, nachts durchzuschlafen und sich mit sich selbst zu beschäftigen. Inzwischen kann ich die Kleine unter ihren Spielebogen legen oder in die Wippe setzen und sie lacht und ist glücklich. Bis vor ein paar Wochen wollte sie nur getragen werden und hat geweint, sobald sie nicht auf meinem Arm war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 12:56 Uhr

Danke schon mal für die Antworten. Komme nur nicht richtig zum Schreiben, da ich Krümeline glücklich machen will.

Ein Schreibaby ist für mich ein Baby, dass sich nicht beruhigen lässt, gar nicht! Das kam selten vor. Wir müssen uns halt nur nach ihr richten, dann ist Ruhe. Gesten Abend hieß das 2 Stunden rumtragen, damit sie gucken kann. Seit heute 10 Uhr ist Mamanähe angesagt. Hab x mal versucht sie wegzulegen - wach und schlafend - ruck zuck, fehlt meine Körperwärme und sie wacht auf und schreit. Jetzt bleibt sie eben auf mir liegen. Sie ist also nicht unglücklich. Es ist nur für uns Eltern anstrengend.

Nachdem wir gestern Abend bald wieder verzweifelt sind, hat sie von 0:30 bis 05:30 Uhr in ihrem Bettchen geschlafen. Erfolg! Zuvor hing sie über 1 1/2 Stunden an meiner Brust. Ich war sooo erledigt und wieder verzweifelt.

Schade ist eben, dass sie in der Nacht bisher auch alle zwei Stunden hunger hatte und somit wach war. Ich würde mir wünschen regelmäßig vier Stunden am Stück schlafen zu können. Danke fürs Zuhören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von whitesheep am 06.10.2016, 13:45 Uhr

Wir haben auch so ein Sensibelchen, sie ist jetzt 3 1/2. Die ersten 3 Monate hat sie abends von 17 bis teilweise 11/12 Uhr geschrien und war nicht zu beruhigen. Auch später war einschlafen immer ein Problem, wenn sie müde war schrie sie immer und konnte nicht abschalten, ob daheim, im Auto oder im Kinderwagen.
Heute weiß ich dass sie wahrscheinlich vollkommen überreizt war. Sie ist einfach sehr neugierig und saugt alle Reize auf wie ein Schwamm.
Was uns geholfen hat damals war
- Familienbett , Sie schlief bei mir und auch an der Brust ein.
- Manduca - Trage, am besten mit Wippen noch dazu
- Raum abdunkeln, nicht Zuviel Action und Müdigkeitsanzeichen erkennen

Aber das Nähebedürfnis hat glaube ich jedes Baby in dem Alter. Mein 9 Wochen alter Sohn ist viel einfacher. Er hat keine Schreistunden, aber dennoch kann man ihn nicht ablegen, das ist aber ganz normal und liegt in der Natur des Menschen. Also ich denke jedes Baby hat ein großes Nähebedürfnis, nicht nur Schreibabys. Ich würde dir widersprechen und behaupten wollen, dass die wenigsten Babys allein in ihrem Bettchen ohne die Nähe eines Menschen schlafen/sich selbst beschäftigen.

Es gibt auch einen schönen Ausdruck des "high-Need"Babys von Dr. Sears.Das sind einfach Babys mit stärkeren Bedürfnissen und so würde ich meine Tochter auch bezeichnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hatte ein schreibaby!!!

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 17:38 Uhr

Danke für Deine Ausführungen Sarina. Klingt ja wirklich extrem was ihr durchgestanden habt. Solche Ausmaße hat das bei uns zum Glück nicht...

Muss aber trotzdem gleich wieder zum Kind :-D Bis später :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 19:15 Uhr

Danke für Deine mutmachenden Worte. Nicke in Gedanken (Zustimmung). Bewegen kann ich mich nämlich gerade nicht. Sie liegt wieder auf mir... Ich erkenne nun ganz gut, wenn sie müde wird. Versuche sie ohne Körperkontakt schlafen zu lassen glückten heute 2 x und 2 x auch nicht. Also bevor sie nun wieder überdreht, lass ich alles liegen und geb ihr was sie braucht.

Genug geübt für heute. Morgen ist auch noch ein Tag :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 19:30 Uhr

Lustig, ja Du hast Recht.

Egal wo und wann, wenn sie schrie meinten alle: "Ihr Kind hat hunger.".

Bedingt durch unsere Hausbaustelle mussten wir sie in Woche 2 und 3 leider überall mit hin schleppen. Da gab es 2 Tage wo sie wie Engel alles verschlief und 2 Brülltage. Egal ob Sanitärfirma, Kaminbauer oder Fliesengeschäft, sie schrie alles zusammen. Heute bin ich überzeugt sie war einfach nur total überreizt. Ich habe mir echt schon angewöhnt einfach zu sagen: "Nö, sie hat keinen hunger, sie schreit halt viel."

Ein Geschäft schrieb per Mail sogar unter das Angebot: "Wir hoffen ihr Kind hat sich wieder beruhigt."

Die "Diagnose" gab es zur U3 beim Kinderarzt. Im Heft steht nun "zeitgerecht entwickeltes Schreikind". Wir haben eine Überweisung erhalten, für einen Orthopäden, der sich wohl mit Babys und Blockaden super auskennen soll. Mal schauen, ob wir einen Termin erhalten. Bis jetzt kommt immer nur ne Bandansage mit dem Hinweis, dass gerade keine Telefonsprechstunde ist. :-/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 19:35 Uhr

Ein high need baby ..? Beschreibung passt, mir gefällt nur die Bezeichnung nicht. :-) Schließlich sind alle Menschen/ Charaktere unterschiedlich. Der eine braucht mehr, der andere weniger Aufmerksamkeit. Ich bin auch extrem feinfühlig und Nähe bedürftig. Warum sollte mein Kind anders sein :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 19:36 Uhr

Mutmachbeiträge sind die Besten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Hubbeldubbel am 06.10.2016, 20:02 Uhr

Laut Eltern waren mein Mann und ich so unkomplizierte Babys. Man hätte uns wach hingelegt und wir wären einfach eingeschlafen. Mir fehlt der Vergleich :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Halberkeks am 06.10.2016, 20:18 Uhr

Das ist ja keine Beleidigung :D
Es hätte aber einen Namen und die symptome passen ja anscheinend alle.
Ist ja nix verwerfliches dran wenn man so ein baby hat.
Meine kleine ist/war selbst so ein high need baby.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von hopebaby1 am 10.10.2016, 14:30 Uhr

Hmmm weiß nicht wann Ärzte ein Baby als Schreibaby bezeichnen...unsrer weint wegen Choliken Bauchschmerzen bei Hunger und wenn die Windeln voll sind aber abends meist sehr oft mehr wie morgens. Wir haben unseren auch nicht zum schlafen in sein Bettchen gekriegt habe auch den Vorsatz net ins Ehebett aufgegeben. Nur wenn er tief weggeratzt ist habe ich ihn schonmal in die Wiege gelegt. Aber wenn ein Baby kontinuierlich schreit würde ich mal zum Osteopathen gehen vielleicht gibt es einen Grund dafür...so ne Geburt kann auch ganz schön was verrücken. Den ersten Halswirbel zum Beispiel dann hättest Du kein Schreibaby sondern dann hat es schlichtweg was und meldet dir das. Soweit ich mich erinnere ging es dir auch net so gut während der Schwangerschaft ...könnte auch sein das sie da auch was verarbeiten muss...ich würde zum Osteopathen gehen und nach einer Ursache für das weinen suchen lassen. Ich finde man kann schnell behaupten ein Schreibaby..,.Ich wünsche Dir das es bald besser wird....Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von Dia2710 am 14.10.2016, 10:56 Uhr

Hallo,

Auch wir haben ein "Schreibaby"
Die kleine Maus lässt sich kaum beruhigen.

Egal was wir tun, sie schreit und schreit.

Sie findet einfach nicht zur Ruhe.

Ausser nachts und um Kinderwagen, da ist alles ok.

Wir sind auch schon total verzweifelt, schauen aber nach vorn und hoffen, dass das bald vorbei ist.


Glg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose Schreibaby...

Antwort von IchWerdeMami2015 am 17.10.2016, 16:47 Uhr

Hallo,
Unser Schreibaby ist mittlerweile 16 Monate - und immer noch sehr fordernd. Vieles wie alleine einschlafen wird mit der Zeit besser,manches bleibt schwierig. Unsere Maus beschäftigt sich eigentlich nie alleine,hasst Kinderwagen,Auto und eigentlich alles,das sie in ihrem natürlichen Bewegungsdrang einschränkt.
Das erste Jahr ist wirklich sehr hart aber dafür ist unsere Maus super entwickelt, motorisch fit und vom Sprechen ihrem Alter weit voraus.
Alles gute und liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Diagnose Krankmeldung

Hallo Ihr War heute Vormittag beim FA, weil ich das ganze Wochenende durchgängig Unterleibs-und Rückenschmerzen hatte und dazu zwischendurch immer nen harten Bauch. Wollte das heute einfach mal abchecken lassen. Die ...

von Lotta1991, 25. SSW 19.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Diagnose

Diagnosemarathon und happy End

Nachdem ich ja letztes Jahr eine Totgeburt aufgrund Chromosomenstörung hatte, habe ich dieses mal das Ersttremesterscreening gemacht. Dort gab es Auffälligkeiten, die wieder auf eine Chromosomenstörung hinwiesen. Dann machte ich eine CVS am 3.2. , die im Schnelltest einen ...

von Nijo90, 18. SSW 06.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Diagnose

Jemand ein schreibaby gehabt?

Huhu meine Frage steht ja oben. Habe als 2 Kind ein schreibaby gehabt.Tag und Nacht 24 Stunden. Nichts konnte ich machen.Einkaufen, Spatzieren nichts sie hat 4,5 Monate Tag und Nacht geschrien vlt 10 min pause. Habe Angst daa das 3 auch eins wird

von Sarina2014, 10. SSW 07.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schreibaby

Arztbesuch Diagnose Hashimoto

Hallo, hatten gestern meinen Arzttermin. Hab jetzt meinen Mutterpass und ET wird der 13.08..Leider kam bei den Blutwerten raus,dass ich Hashimoto habe und somit zu risikoschwanger zähle.Weiß noch nicht was das für mich bedeuten wird.War etwas geschockt um ehrlich zu sein. Ist ...

von whitesheep, 9. SSW 06.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Diagnose

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2016 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.