Januar 2020 Mamis

Januar 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pumpum090120 am 13.06.2022, 20:08 Uhr

Alptraum?

Solangsam bin ich an meiner Grenze....
Nachdem die OP aufgrund überfüllter Intensivstation bei meiner Schwiegermutter verschoben wurde (Tumor im Gehirn, zwar Gutartig....) wurde sie heute morgen operiert.
Die OP verlief auch gut, war ansprechbar und konnte ihre Beine und Arme bewegen.
Eben kam dann der Anruf von der Station das sie erneut im OP ist.
Hat Nachblutungen, musste sich übergeben und ihr ging es plötzlich sehr schlecht. Deswegen musste sie schnell erneut in den OP, wenn diese gut ausgeht soll sie 2-3 Tage ins künstliche Koma gelegt werden.
Gerade kommt alles hoch von meiner Oma und ich habe tierische Angst.
Mein Mann ist natürlich neben der Spur.
Hab solche Panik das ich nicht klar denken kann.
Wünschte das wäre nur ein blöder Traum....

 
7 Antworten:

Re: Alptraum?

Antwort von 4unter7 am 13.06.2022, 21:36 Uhr

Hallo. Das ist natürlich auch sehr schlimm und von dir eine sehr verständliche Reaktion. Wenn man nicht weiß was genau los ist, dann ist das sehr belastend. Werdet ihr denn in regelmäßigen Abständen informiert? Darf jemand zu ihr? Oder könnt ihr euch auf der Station melden?
Wie geht dein Mann denn mit seinen sorgen um? Könnt ihr euch gegenseitig etwas Hoffnung machen und euch beruhigen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von Pumpum090120 am 13.06.2022, 21:47 Uhr

Wir selbst können nur anrufen, dahin fahren spontan ohne Auto ist schwierig da es 50 km entfernt ist. Und auch nur er dürfte zu ihr da er vollständig geimpft ist.
Ich habe das dumpfe Gefühl, wenn das Worstcase Eintritt, er sich noch schlimmer hängen lässt wie beim Tod seines Vaters vor 3 Jahren.....
Ich selbst bin eher negativ eingestellt da wir in meiner Familie, den ehemaligen Partner meiner Tante, an einem Gehirntumor verloren haben. Durch Thema Koma und Verlust meiner Oma in April ich noch ziemlich niedergeschlagen bin. Er wiederum, versucht, mich trotzdem aufzufangen und ist rausgegangen als er mit seiner Schwester telefoniert hatte und das Thema Tod aufkam. Soweit will ich eigentlich nicht denken, aber es lässt mich gerade nicht los das ich so eine Unruhe gerade habe und absolut nicht weiß wie ich zur Ruhe kommen soll. Weiß gerade nicht wohin mit mir, versuche mich verzweifelt abzulenken.
Würde lieber jetzt dahin fahren auch wenns nicht viel bringen wird.... das ist das was mich nervös macht. Dieses warten ist schrecklich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von 4unter7 am 14.06.2022, 7:54 Uhr

Das ist natürlich sehr sehr belastend. Aber positiv betrachte ich, dass dein Mann und du versucht füreinander da zu sein. Vielleicht könnt ihr aus dieser schweren Zeit, wie auch immer das endet, etwas positives für eure Beziehung mitnehmen.
Auch wenn das sehr banal klingt, hast du ihm schon danke gesagt? Danke für seine Rücksicht und deine emotionale Unterstützung? Und hast du schon gefragt ob du etwas für ihn tun kannst?
Vielleicht könnt ihr als kleine Familie ja auch etwas kleines Besinnliches machen?
Ein Beispiel: wir lassen wenn etwas besonderes ist schonmal ein Borkenschiffchen schwimmen. Wir gehen einfach ans Wasser, suchen ein Stück Borke, eine Feder und ein hübsches Blatt. Dann erzählen wir dem Schiffchen unsern Wunsch und stellen es aufs Wasser. Anlass dafür kann alles mögliche sein, irgendetwas das uns oder die Kinder beschäftigt. Eine Prüfung, eine lange Autofahrt, eine Krankheit, der Schulanfang. Vielleicht wäre etwas simples dieser Art auch nett für euch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von Pumpum090120 am 14.06.2022, 16:20 Uhr

Aktueller Stand ist das es ihr etwas besser geht. Sie ist in einer Art Dämmerzustand wird somit nach und nach aus der Narkose geholt. Die Beatmung lassen sie auch nach und nach weg, meine Schwägerin hatte mit dem Arzt gesprochen und auch kurz mit ihr. Er war überrascht das sie kämpft. Ihr Zustand ist kritisch aber nicht bedrohlich mehr. Die Blutung kam von einem Bluterguss der sich gebildet hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von Mephis am 14.06.2022, 19:17 Uhr

Ich wünsche deiner Schwiegermutter alles gute. Ich hoffe sie übersteht alles ohne Folgen.
Auch hoffe ich, dass ihr diese aktuelle schwere familiäre Phase gut meistert. Gerade du hast in den letzten Monaten so viel erreicht, darauf kannst du stolz sein und darfst gerne Kraft daraus ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von sweetmy am 15.06.2022, 6:59 Uhr

Ich drücke euch die Daumen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alptraum?

Antwort von Muffin2020 am 15.06.2022, 18:16 Uhr

Alles gute...
Manchmal braucht es solche Ereignisse, um den Glauben zu Gott zu finden ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Januar 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.