Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

17/18 SSW fast kein Fruchtwasser mehr,die Ärzte wissen nicht wo das Wasser

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

verschwunden ist

welche Folgen es fürs Baby haben kann? kann das Baby überleben?
kann man da irgendwie helfen?

erste dg war Blasenentzündung,hat sich aber nicht bestätigt
seit Freitag starke Antibiotika und KH

Das Baby ist noch sehr gut entwickelt,keine Schaden sichtbar.

Alter der Mutter 32 (hat schon drei gesunde Kids zu Hause)

Danke

von adama am 05.02.2013, 17:34 Uhr

 

Antwort auf:

17/18 SSW fast kein Fruchtwasser mehr,die Ärzte wissen nicht wo das Wasser

Hallo adama,
fehlendes Fruchtwasser zu diesem Zeitpunkt kann durch (kaum bemerkbaren)Blasensprung,kindliche Nierenbesonderheiten und Plazentabesonderheiten kommen.Wenn Ihr Kind unauffällig entwickelt ist(auch Blasen und Nieren) und gleichzeitig Ausfluß und cRP-Erhöhung dasind,wird es ein Blasensprung sein.Wenn das Kind komplett trocken liegt wäre das für seine Lungenentwicklung sehr ungünstig,aber manchmal schließen sich auch Löcher in der Fruchthöhle.Es wird alles davon abhängen,ob die Entzündung komplett weggeht(CRP negativ) und wie stark der Brustkorb in seiner Entwicklung gestört wird.Das kann man sonografisch feststellen-aber auch nur,wenn der Untersucher spezielle Kompetenz hat.
Also:spezielle kompetente Überwachung(z.B. Perinatalzentru, Level I,das kann nicht jeder) und den weiteren Verlauf abwarten.Eine therapeutische Fruchtwasserauffüllung bei einer Entzündung käme nicht infrage.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 06.02.2013

Antwort:

im Urin ist Blut , Leukozyten 3fach erhöht

danke schön

von adama am 05.02.2013

Antwort:

orangener ausfluss tropfenweise, 3x amnitest negativ, crp erhöht im blut

.

von adama am 05.02.2013

Antwort:

seit Freitag : cefuroxim 500mg /3x täglich (davor antibiotikum per infusion,und

davor amoxicilin 1000)

von adama am 05.02.2013

Antwort:

18+2 ssw

.

von adama am 05.02.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.